Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Tierschutz - Fischsterben in Eisenhüttenstdt

Dieses Thema im Forum "- Natur- und Gewässerschutz" wurde erstellt von BigFood, 10. März 2010.

  1. BigFood

    BigFood Petrijünger

    Registriert am:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    39
    Likes erhalten:
    21
    Ort:
    15890
    Zitat aus der Märkischer Markt (Eisenhüttenstadt)

    Fischsterben

    Eisenhüttenstadt. In den Kiesgruben bei Vogelsang hat ein riesiges Fischsterben eingesetzt. Bernd Bülow vom Deutschen Anglerverband spricht von einer Tragödie angesichts des langen kalten Winters.
    Der Angler fährt jeden Tag zu den Gewässern, um das Eis an den Ufern aufzuschlagen um Wasser und Fische wieder Sauerstoff zuzuführen. Doch inzwischen werden immer mehr Fischkadaver geschwemmt.
    Ein Lichtblick war die gelungende Umsetzung von 15 Hechten in tiefere und eisfreie Kiesgruben. Die Fische kamen im schwarm an die aufgehackten Uferstreifen geschwommen und konnten im Eimer und Wannen umgesetzt werden erzählt Bernd Bülow.


    Ich selber wollte mir Gestern auch ein Bild vor Ort machen...
    ich habe mehr als 50 große Fische tot am Ufer aufgefunden bereit zum abtransport... darunter Hechte und Karpfen
     
  2. jensemann

    jensemann Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    804
    Likes erhalten:
    758
    Ort:
    15230
    Hallo BigFood!

    Ich finde es sehr schade, was der Winter mit den Fischen gemacht hat. Leider ist das der Lauf der Natur und dagegen anzukämpfen hat leider auch nichts gebracht, alle Mühe umsonst mit einigen Ausnahmen. Bei uns in und um Frankfurt/Oder sieht es auch sehr schlecht um den Fischbestand aus.:crying Wir können nur hoffen, dass die KAV's genug Gelder für neuen Besatz zur Verfügung gestellt bekommen.
    Aber wir Angler geben nicht auf! Wir werden Alles dran setzten, dass es um die Fischbestände in unseren Gewässern wieder besser aussieht.
    Gruß jensemann:angler:
     
    Gessi gefällt das.
  3. Fishbox

    Fishbox Gast

    Traurige Sache!

    Wie funktioniert das eigentlich dass in Tieferen Gewässern nicht so viele Fische verenden? Die sind doch auch komplett zugefroren. Ist da die Restmenge an Sauerstoff dementsprechend höher?

    Wie kann man so etwas eigentlich in der Zukunft vermeiden? Welche vorbeugenden Maßnahmen können ergriffen werden? Fragen über Fragen.
     
  4. Knispel

    Knispel Petrijünger

    Registriert am:
    10. März 2010
    Beiträge:
    23
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    28197
    Je Tiefer das Wasser, desto größer die Sauerstoffmenge welche gelöst ist. der sauerstoff wird einfach langsamer verbraucht.
    Vermeiden kannst Du das in flachen Gewässern nicht.
    Vorbeugende Maßnahmen : Entname von Biomasse
     
  5. BigFood

    BigFood Petrijünger

    Registriert am:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    39
    Likes erhalten:
    21
    Ort:
    15890
    Es ist schon eine traurige sache, aber selbst wenn die Gelder wirklich bereit gestellt werden wird es ein zwei Jahre brauchen um das Gleichgewicht wieder herzustellen.
    Ich habe Hechte weit über ein meter am Ufer liegen sehen und unzählige kleine Karpfen die letztes Jahr eingesetzt wurden.

    Die Eislöcher und Schneefenster macherei hat es auch nur um ein paar Tage rausgezögert. Es ist erstmal bis auf weiteres das Angeln untersagt und wenn es nach meiner Meinung gehen würde, würde es dieses Jahr auch so bleiben.
     
    Gessi gefällt das.
  6. Andi93

    Andi93 Karpfenangler

    Registriert am:
    26. November 2009
    Beiträge:
    1.358
    Likes erhalten:
    1.745
    Ort:
    96114
    Ist schon ziemlich traurig, der Winter war einfach zu extrem und ist kein Wunder das so viele Fische sterben. Wenn man das nur verhindern könnte. Danke für deinen Beitrag;-)

    Gruß
    Andi
     
  7. Fishbox

    Fishbox Gast

    Auch nicht mit technischen Hilfsmitteln? Da gibt es doch bestimmt Möglichkeiten. Solar oder Windkraft betriebene Pumpen. So etwas gibt es ja in klein fürs Aquarium (halt Netzstromabhängig). Auf dem kleinen Stienitzsee bei Hennickendorf ist ja auch eine riesige Umwälzpumpe in Betrieb. Also müsste es technisch machbar sein.
     
  8. Andi93

    Andi93 Karpfenangler

    Registriert am:
    26. November 2009
    Beiträge:
    1.358
    Likes erhalten:
    1.745
    Ort:
    96114
    Dies wird wahrscheinlich zu viel Geld kosten, denk ich mal?

    Gruß
    Andi
     
  9. Fishbox

    Fishbox Gast

    Ich gehe davon aus dass dies auch nur bei Seen die keinen natürlichen Zufluss haben geschehen ist. Da könnte man schon mit geringen Mitteln nachhelfen in dem man einen Künstlichen Bachlauf anlegt oder diesen in einer Art Anlage simuliert. Es muss ja sozusagen nur Wasser aus den Seen raus gepumpt werden was dann in Berührung mit der Luft kommt und es auf diese Weise mit Sauerstoff anreichert.
     
  10. BigFood

    BigFood Petrijünger

    Registriert am:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    39
    Likes erhalten:
    21
    Ort:
    15890


  11. Ephraim

    Ephraim Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    10. Dezember 2008
    Beiträge:
    172
    Likes erhalten:
    158
    Ort:
    15234
    Vielleicht kann man sich unter den regionalen Anglern im Bereich Oder-Spree, frankfurt(Oder) und MOL mal austauschen wo das Fischsterben überall seine Spuren hinterlassen hat...Dann wissen wir wo es sich nicht mehr lohnt zu angeln...wär denk ich mal für alle ne große Hilfe....Alos ich weiß von den kliestower seen(FF), dem güldendorfer(FF), dem lockbad(FF), dem Sauener See(bei Neubrück)....Wär schön wenn jeder seinen Senf dazugibt...alles was ihr wisst übers Fischsterben 2010....danke schonmal Gruß Maddin
     
    Gessi und jensemann gefällt das.
  12. jensemann

    jensemann Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    804
    Likes erhalten:
    758
    Ort:
    15230
    Hallo Ephraim!:)
    In Frankfurt an der Oder hat es noch mehr Gewässer getroffen. Der Kreisvorstand hat schon Gelder für Neubesatz beantragt und sich positiv geäußert.
    Schöne Grüße jensemann!
     
    Ephraim und Gessi gefällt das.
  13. Ephraim

    Ephraim Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    10. Dezember 2008
    Beiträge:
    172
    Likes erhalten:
    158
    Ort:
    15234
    Aber nen paar Gewässernamen wären nicht schlecht...:confused:
     
  14. jensemann

    jensemann Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. Februar 2008
    Beiträge:
    804
    Likes erhalten:
    758
    Ort:
    15230
    Zu nennen wären da noch der Schwänchenteich und der Puschkinteich, die vom Fischsterben betroffen waren.
    Gruß jensemann
     
    Ephraim gefällt das.

Diese Seite empfehlen