Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Brassen - Feedern auf Brassen

Dieses Thema im Forum "- Friedfischangeln" wurde erstellt von Maurice159, 24. Dezember 2009.

  1. Maurice159

    Maurice159 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    2. August 2009
    Beiträge:
    126
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    00000
    Hallöschen ...
    ich habe vor nächstes jahr zu Feedern .. undzwar am Kanal...
    da ich aber noch nie Feedern war wollte ich gerne wissen was ich alles benötige (Kanal/stehendes gewässer)
    Nun wollte ich wissen : Rute:WG,Länge , Rolle:Welche größe , Futter ...ect.
    was benötige ich genau ...
    Und welche montagen am besten laufen ...

    Danke im vorraus
    Lg Maurice :angler::angler::angler:
    ich hofe so ein Thema gibt es noch nicht ...
     
  2. mr. zander

    mr. zander Carphunter

    Registriert am:
    29. April 2009
    Beiträge:
    1.742
    Likes erhalten:
    846
    Ort:
    47546
    Auf welchen Fisch willst du denn Feedern ?

    Rotauge,Brasse... ?
     
  3. Maurice159

    Maurice159 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    2. August 2009
    Beiträge:
    126
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    00000
    Brassen hauptsächlich
     
  4. jarek77

    jarek77 Angler

    Registriert am:
    9. April 2005
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    97708
    :crying wie ist das thema!!!
    nicht böse sein:schmatz
     
  5. Exstipper

    Exstipper Petrijünger

    Registriert am:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    88
    Likes erhalten:
    38
    Ort:
    16792
    rute: 3m 10 bis 40 gramm wurfgewicht je nach futterkorbgröße und entfernung auch mehr
    rolle: matchrolle mit hoher übersetzung
    schnur: monofil 18ner bis 25iger (gewässerabhängig)
    Futter:handelsübliches Feeederfutter, vorsichtig mit Additiven arbeiten,lebendfutter nicht vergessen
    Montage: freilaufend (antitangle verwenden hilfreich), bei großen fischen auch feststehend
    Feederablage hilfreich petri
     
    Maurice159 gefällt das.
  6. Kevin95

    Kevin95 Petrijünger

    Registriert am:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    42
    Ort:
    22041
    Also ich bin zwar kein Profi Feeder-Angler, aber wen ich mit Freunden "feedern" gehe sieht es so aus

    Siehe meine Paint-Zeichnung

    auf www.Bissclips.tv zeigen sie verschiedene feeder/futterkörbe und wann sie eingesetzt werden!lohnt sich mal rein zu gucken!
     

    Anhänge:

    Maurice159 und Exstipper gefällt das.
  7. reaper1012

    reaper1012 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    21. März 2009
    Beiträge:
    1.326
    Likes erhalten:
    1.822
    Ort:
    Trier, Germany

    Genau so sollte deine Montage aussehen.

    Die Stärke der Spitzen muss du halt den Bedingungen anpassen ( bei viel Wind und stärker Strömung eine härtere Spitze;))

    Zum Futter schaum mal hier.
    Ich machen mein Futter immer selbst und fange trotzdem meine Brassen:spass
    Und zudem sparst du noch Geld:)



    Ich hoffe das hilft dir ein wenig.
     
    Maurice159 gefällt das.
  8. Kevin95

    Kevin95 Petrijünger

    Registriert am:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    42
    Ort:
    22041
    Mein Feederfutter kaufe ich fertig im Angelladen.
    Dort wo ich angel ist der Boden schlammig und dunkel, also kaufe ich immer helles Mosella Brassenfutter kostet zwar seine 4Teuros aber oft Lohnt es sich (siehe mein Fotoalbum (das Bild mit den vielen Brassen))

    Wen der Untergrund hell ist solte man dukles futter verwenden!
    Und nicht vergessen Lebendköder ins Futter (Maden,Pinkies)

    Mfg. Kevin ;)
     
    Maurice159 gefällt das.
  9. VolvoPeter

    VolvoPeter Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    368
    Likes erhalten:
    382
    Ort:
    15234
    Das mit dem Futter kenn ich bloss andersherum , dunkler Grund dunkles Futter , denn auf helles Futter stellt sich der Weissfisch angeblich nicht, dort sieht der Raubfisch ihn besser :confused:! So wurde es mir immer erklärt !:augen
     
    trietze, Gummifisch, Maurice159 und 2 anderen gefällt das.
  10. Kevin95

    Kevin95 Petrijünger

    Registriert am:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    42
    Ort:
    22041
    hmm also ich habe alle meine Brassen mit hellem Mosella Futter gefangen auf dunklem untergrund.

    aber das was du sagst ist eigentlich schon logisch!
     


  11. Maurice159

    Maurice159 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    2. August 2009
    Beiträge:
    126
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    00000
    Okii danke euch allen ... werde mir dan nach Weihnachten die sachen kaufen ....
    also fals ihr noch ein paar tipps habt einfach hier reinschreiben ...

    Lg Maurice
     
  12. Freshai

    Freshai Jungangler

    Registriert am:
    20. März 2009
    Beiträge:
    126
    Likes erhalten:
    49
    Ort:
    79111
    Also am Kanal braucht du deutlich mehr als 10-40g Wurfgewicht. Du brauchst dort ein Blei mit mind. je nach FliessGeschwindigkeit 100g also bracuhst du ein Rute mit mind. 100g Wurggewicht.

    Futter mache ich immer folgendermaßen:
    Zuerst Fertigfutter und dann noch Haferflocken dazu und nicht zu feucht machen.

    Statt Anti Tangle kannst du auch eine Futterspirale nehmen.

    An den Haken mach ich meistens Maden Wurm oder Mais.

    Und da ich nicht die ganze Zeit auf die Rutenspitze starren will benutze ich meistens noch einen Piepser und einen Hänger.

    Es gibt auch Selbsthakmontagen:

    Du ziehst einen Gummistopper auf deine Schnur dann einen Wirbel dann wieder einen Gummistopper. An den Wirbel machst du dein gekürztes Vorfach 20cm etwa. Unter den Haken kommt jetzt der Futterkorb. So hakt sich der Fisch selbst und du kannst den Abstand mit den Gummistoppern zum Korb varieiren. Steht auch besser erklärt im akt. Blinker.

    mit freundlichen anglergrüßen

    freshai
     
    Maurice159 gefällt das.
  13. Ralph68

    Ralph68 Gast

  14. Kevin95

    Kevin95 Petrijünger

    Registriert am:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    93
    Likes erhalten:
    42
    Ort:
    22041
    Ein Futterkorb besteht eigentlich nur aus einem Drahtnetz mit Blei, da finde ich den Prei in den meisten Angelshops wirklich teuer!
    Also es gibt natürlich Läden wo sie nichtmal 1€ kosten!
    (Im Angelcenter Moritz in HH Kaltenkirchen kosten sie nichtmal 1€)
    Aber in vielen Shops kosten sie 100% mehr als 1€ wen nicht vieleicht auch 2€!

    Also würde ich dir empfehlen erstmal welche zu kaufen aber dan kann man sie auch ganz leicht in 2-3 Minuten selber machen!
    Drahtnetz und Bleistreifen!!!

    Oder aus leeren Vitamin A,B,C,D... Tabletten Verpackungen!

    PS: Nimm immer 1-2 zusatz futterkörbe mit ans Gewässer!
     
    xAlex und Maurice159 gefällt das.
  15. Kero

    Kero Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    190
    Likes erhalten:
    132
    Ort:
    48607
    Kannst ja mal probieren käseflipps im futter zu mischen schön klein machen und ab im Eimer. Bei mir ist es sehr gut auf routaugen .

    Mfg: Kero
     
    schleie 1996 und Maurice159 gefällt das.
  16. Hechtfreund

    Hechtfreund Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    568
    Likes erhalten:
    241
    Ort:
    48163
    also ich finde die winkel picker persönlich noch besser weil die noch feiner ist und es macht diesen spass damit zu angeln also mein futter ist nur zum teil selber gemacht ich mach immer so ca. 70% gekauftes und den rest selbst gemachtes oder halt vom bauern geschredertes getreide und so auf passen musste befor du die partikel reintust das du das futter siebst damit das futter schön fein ist !

    als rolle würde ich dir eine in der grösse 30 oder 40 empfehlen am besten ist es wenn die rolle freilauf hat (ich kauf mir nur freilaufrollen weil ich immer nachtangeln gehe und es auch passieren kann das ein karpfen deine rute ins wasser zieht !)

    also zur schnur würde ich sagen auf jeden fall monofiel und das wärs dan mfg alex
     
    Maurice159 gefällt das.
  17. Maurice159

    Maurice159 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    2. August 2009
    Beiträge:
    126
    Likes erhalten:
    20
    Ort:
    00000
    Habe mit jz ein Picker set gekauft :)
     
  18. canislupo

    canislupo Profi Allrounder

    Registriert am:
    6. September 2008
    Beiträge:
    271
    Likes erhalten:
    231
    Ort:
    49565
    Feederschlaufen Montage

    Als Rute eine Medium Feeder in 3 m sollte ausreichen und eine Rolle mit 18 -20 er Schnur Vorfach 12er mit 14 Haken starten, wenn die Fische gut beissen kann man den Haken größer wählen.

    Viele Angler fischen Montagen mit Futterkörbchen in dem sie die unterschiedlichsten Materialien mit Knoten verbinden.

    Da wird geflochtene Dyneema verwendet damit man den Anschlag auf Distance durchbekommt, gleichzeitig muss ein Powergummi dazwischen sein, sonst schlitzt der Haken aus, das Vorfach mit dem Haken sollte aus Fluocarbon sein, damit der Fisch es nicht sieht, usw.

    Andere verwenden eine Futterspirale und kneten dort das Futter ein, wo es auch nach mehreren Würfen noch ist. Aber lasst euch sagen, Futter muss schnell aus dem Körbchen heraus, nur dann entfaltet es die gewünschte Lockwirkung.

    Ich verwende meistens Futterkörbchen aus Kunststoffrohr das gelocht ist, oder so genannte Cage Feeder aus Draht, die man sich übrigens sehr gut selber basteln kann. Wenn ich an meiner Angelstelle angekommen bin entscheide ich welches Futterkörbchen verwendet wird.

    Das Körbchen aus Kunststoff nehme ich dann, wenn am Ufer Krautbänke oder Seerosenfelder sind. Kunststoffkörbchen haben einen entscheidenden Vorteil wenn sie leer sind und man kurbelt sie zu sich ran, steigen sie sofort an die Wasseroberfläche. Dadurch kann ich sie über die Krautfelder ziehen, sie verhaken sich dort nicht und ich vergräme nicht die Fische, die auf dem Futterplatz sind.

    Jetzt zu der Montage, man nimmt einen kleinen Wirbel mit Karabiner. Durch die Öse am Wirbel fädelt man seine Hauptschnur. Die Hauptschnur wird ca. 50cm durch die Öse gezogen.

    Nun knotet man eine Schlaufe mittels Achterknoten von ca. 30cm. Der Achterknoten ist wichtig weil er stärker ist, als ein doppelt durchgezogener Normalknoten. Der Wirbel ist jetzt in der Schlaufe, nun schiebe ich den Wirbel bis an den Schlaufenknoten, sodass ich an das Ende der Schlaufe ebenfalls eine kleinere Schlaule mittels Achterknoten machen kann. Der Wirbel ist jetzt zwischen beiden Knoten.

    Nun schneide ich mir ein Stückchen Silikonschlauch ca. 5-6 mm länger, als der Wirbel mit dem Karabiner. Dieses schiebe ich über den Wirbel, nun hänge ich das Körbchen ein, und schiebe den Schlauch bis auf die Öse vom Körbchen. So kann sich das Vorfach dort nicht verhaken.

    Es gibt mit dieser Futterkörbchen Montage nur sehr selten Verwicklungen, im Fluss befestige ich zwischen Vorfach und Schlaufe.

    einen sehr kleinen Dreifachwirbel, da Maden am Haken dazu neigen einen Propeller zu Imitieren und sich dann das Vorfach verdrallt.

    In die kleine Schlaufe am Ende oder in den Dreifachwirbel wird jetzt das Vorfach mit dem Haken geknotet. Nun ist die Montage fertig zum Fischen.

    Jetzt das Futter mit Wasser befeuchten und zwar nur so viel Wasser, bis das Futter erdfeucht ist. Jetzt am besten noch durch ein grobes Sieb reiben, damit keine Klumpen im Futter sind und es ist fertig.

    Nun noch die Maden sieben, damit das Futter nicht von Holzspänen oder sonstigen Beimengungen der Maden, verunreinigt wird. Nach ca. 30 min das Futter eventuell mit einer Sprayflasche mit Wasser noch ein wenig nachfeuchten.

    Alles fertig, dann kann ich mit dem Fischen starten, ich fülle das Körbchen mit Futter und werfe es auf die Stelle die ich befischen möchte. Bei den ersten 5 Würfen das Futter nur leicht in das Körbchen drücken, sodass es schnell Wasser zieht und sich aus dem Körbchen löst. Beim sechsten Wurf beködere ich den Haken mit Maden und werfe wieder auf die Futterstelle und straffe die Hautschnur bis sich die Spitze meiner Rute leicht krümmt. Dort lasse ich die Montage liegen bis das Futter aus dem Körbchen gequollen ist, nun ziehe ich die Montage auf Vorfachlänge zu mir und der Köder liegt direkt auf dem Futter.

    Im Fluss fischt man ja bekanntlich schwerer als im Stillwasser oder im Kanal. Dort wirkt diese Montage, wenn ich die Rutenspitze nicht zu stark auf Spannung drehe, bei Verwendung von einem mindestens 60 Gramm Körbchen, als Selbsthakmontage. Da das Körbchen in einer Schlaufe läuft, ist der obere Knoten, der Stopp zum Selbsthaken. Wenn der Fisch den Köder aufgenommen hat und wegschwimmt treibt er sich den Haken ein.



    Wolfgang
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2010
  19. Kero

    Kero Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    190
    Likes erhalten:
    132
    Ort:
    48607
    Wen du dein futter anmischt hau mal eine packung käseflipps rein .bei mir gehts richtig gut damit .


    Mfg: Kero
     
    Maurice159 gefällt das.
  20. Kero

    Kero Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    190
    Likes erhalten:
    132
    Ort:
    48607
    Maurice 159 sorry dass ich es noch mal geschrieben habe .
    bin so begeistert von der mehtode.

    p.s kombiniren dein futter nach lust und laune manchmal hilft dass

    Mfg: KERO
     
    Maurice159 gefällt das.

Diese Seite empfehlen