Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Facharbeit zu " Fischvorkommen zurückzuführend auf ökologische Gegebenheiten"

Dieses Thema im Forum "- Allgemeines" wurde erstellt von Spinking, 6. März 2012.

  1. Spinking

    Spinking Spinnfischer

    Registriert am:
    28. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    62
    Ort:
    55555
    Liebe Forengemeinde :)

    Ich bin gerade in der 12 Klasse eines Gymnasiums und habe mich entschlossen eine Facharbeit in Biologie zu erstellen.
    Das Thema lautet:

    Fischvorkommen zurückzuführend auf ökologische Gegebenheiten

    Das zu behandelnde Gewässer ist die Saar ( oder auch Mosel)

    Ich habe mich mit meinem Fachlehrer unterhalten und er meinte ich solle:

    1. Information über die Stoffgehalte des Wassers wie Ammonium, Sauerstoffgehalt, Kupfer,Phosphate etc. heraussuchen. -> Eben Stoffe die das Fischvorkommen bestimmter Arten beeinflussen.

    2. Dazu brauche ich Infos über vorgenommene Besatzmaßnahmen etc. , weil ich ja wissen muss an welchen bestimmten Stellen sich bestimmte Fischarten in einer bestimmten Menge aufhalten. Ich denke das ist sehr problematisch da eine Bestimmung der Anzahl von Fischen in Zahlen doch kaum feststellbar ist, oder?


    Ich soll mir dann 2-3 Stellen an der Saar ( oder auch Saar und Mosel) aussuchen, diese Stellen dann auf die oben genannten Kriterien untersuchen und dann erklären warum sich bestimmte Fischarten bevorzugt dort aufhalten und andere diesen Bereich meiden. Ich darf auch andere Faktoren wie Vegetation, Fließgeschwindigkeit etc. mit einfließen lassen.
    Wichtig ist auch, dass sich die Untersuchungen über mehrere Jahre strecken soll, ich brauche also Informationen über den Fischbesatz und Gewässermessungen von mehreren Jahren.


    Ich wohne in der Nähe von Saarburg und kenne mich so an der Saar in dieser Umgebung sehr gut aus.

    Ich würde mich über jede Art von Tipps und Anmerkungen sehr freuen :)
    Wenn es irgendwelche Frangen gibt einfach melden. Abgabe ist in ca. 5 Wochen.


    Vielen Dank :)
    Gruß Spinking
     
  2. Lorenz89

    Lorenz89 .

    Registriert am:
    11. November 2007
    Beiträge:
    1.807
    Likes erhalten:
    2.269
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Hi

    Besatz und Bestand sind nicht das selbe. Von dem Besatz Rückschlüsse auf das Gewässer zu ziehen ist sicher nicht ganz unproblematisch...


    So wie sich das liest ist das Thema noch nicht konkret festgelegt!?
    Dann such dir ein Gewässer an dem es entsprechende Messstationen gibt und frag ob die dir entsprechende Daten zur Verfügung stellen (unbedingt erwähnen wofür du es brauchst).

    Das gleiche gilt für Fanglisten bzw. entsprechende Statistiken. Optimal wären wohl Daten aus einer Bestandserhebung (z.B. mittels E-Fischen).

    Damit es interessant wird musst du wohl verschiedene Gewässer(-regionen) beobachten, damit irgendein Unterschied im Bestand offensichtlich wird, den du dann erklärst.
     
    Spinking gefällt das.
  3. Bleikopf

    Bleikopf Allrounder

    Registriert am:
    12. Juni 2010
    Beiträge:
    696
    Likes erhalten:
    1.181
    Ort:
    81
    Ich grüße dich Spinking,

    gerne würde ich dir zu deiner Facharbeit helfen.

    Nur gibt es hierbei ein Problem.
    Eine Facharbeit auf'm Gymnaisum umfasst 20-40 Seiten, sodass sich die Thematik nicht einfach so in einem Post zusammenfassen lässt.

    Ich erzähle dir sehr gerne etwas über Gewässergüteklasse, ph-Wert, Sauerstoffgehalt, Temperatur, Indikatortierchen, Gewässerregion, Toleranzbereich etc etc., nur wüsste ich dann nicht, wo ich anfangen und wo ich aufhören sollte, da es einfach zu viel ist.

    Hinzukommt, dass ich dein Gewässer nicht kenne.

    Gerne gucke ich nach, ob ich zufällig irgendwo noch tiefgründiges Infomaterial liegen habe, das ich dir zukommen lassen kann, aber dieses Thema in einem Forum oberflächlich zu diskutieren, wird dir leider nicht den erwünschten Erfolg bringen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2012
  4. Altarm_Fan

    Altarm_Fan Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    23. September 2009
    Beiträge:
    127
    Likes erhalten:
    168
    Ort:
    49477
    naja bei uns sind es 8-12 Seiten ;)
    ich schreibe gerade auch an meiner FA über ein Gewässeruntersuchungs Thema und ich hab auch viel im Internet gefunden.
    sowas zum beispiel: http://www-lehre.informatik.uni-osnabrueck.de/~ifrost/elbepro/le_b_bed.htm
    frag auch einfach mal deinen Lehrer, sicher kann er dir irgend welche Fachliteratur geben die dir weiterhilft ;)
    mfg Johannes
     
  5. Spinking

    Spinking Spinnfischer

    Registriert am:
    28. Juni 2011
    Beiträge:
    20
    Likes erhalten:
    62
    Ort:
    55555
    Ersteinmal vielen Dank euch Dreien :)

    @ Lorenz89

    Genau das mit dem Bestand und Besatz habe ich mir auch gedacht. Da die Saar sehr fischreich ist kann man eigentlich kaum den Bestand bestimmen.
    Das mit der Elektrofischerei ist eine gute Idee, ich werde mich einmal umhören ob sowas durchgeführt worden ist :)

    Ich habe mir überlegt das ich mir vllt. eine Stelle an der Saar ( zb. Kanzem, dort gibt es eine Messstation von der ich auch Werte bekommen habe) und eine Stelle von der Mosel nehme und diese dann vergleiche. Das Problem ist nur wie ich den Bestand der Fische an diesen Stellen festellen soll. :/

    http://www.iksms-cipms.org/servlet/is/391/

    Auf dieser Seite kann man von verschiedenen Stationen die Messwerte einsehen, vielleicht auch für andere interessant :)




    @ Bleikopf

    Bei uns sollte die Facharbeit ca. 16 Seiten haben ( man kann dann noch beliebig viele Seiten anhängen).

    Ich versuche mal meine Facharbeit nocheinmal genauer zu erklären was ich eigentlich machen soll :p

    Also ich soll mir 2 verschiedene Stellen ( zb. 1 Stelle der Saar und eine Stelle der Mosel)
    aussuchen. Diese soll ich dann auf bestimmte Werte untersuchen, wie zb. :
    Ammonium
    Sauerstoffgehalt
    Kupfer
    Nitrat
    Cadmium
    Phosphate
    ...

    aber auch

    Fließgeschwindigkeit
    Bewuchs ( Unterwasserpflanzen etc)
    Grundbeschaffenheit
    Feinde
    ....

    Die oben genannten Stoffe haben alle eine bestimmte Wirkung auf bestimmte Fischarten und sind deshalb relevant :)

    Als nächstes soll ich mir den Bestand der Fischarten an diesen Stellen anschauen. Also feststellen wie stark die einzelnen Fischarten vertreten sind.

    Und zum schluss soll ich erklären warum die Fischart x an dieser Stelle so häufig vorkommt und warum Fischart y an dieser Stelle kaum vertreten ist.Dort lass ich dann auch die Untersuchungsergebnisse des Wassers mit einfließen.


    Ich hoffe das ist jetzt ein wenig verständlicher geworden :D




    @ Altarm Fan

    Das werde ich auf jeden Fall machen ;)


    Nochmal vielen Dank euch Dreien !!


    Gruß Spinking
     
  6. Lorenz89

    Lorenz89 .

    Registriert am:
    11. November 2007
    Beiträge:
    1.807
    Likes erhalten:
    2.269
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Hi

    wenn du das Thema der Arbeit selbst wählen oder variieren kannst, dann tät ich zwei unterschiedliche Gewässer(-teile) rauspicken, deren Unterschiede im Fischbestand (Fanglisten,E-Fischen) darstellen und dann darlegen vorauf diese Unterschiede beruhen. Barben- vs. Brassenregion (Oberlauf/Mittellauf),Barbenregion vs. Forellenbach (Hauptfluss/Zufluss)...


    In einem Bach könnte das vielleicht auch durch Beobachten oder Keschern funktionieren. Da könntest du einen ruhigeren Abschnitt/Bach mit schlammigen oder sandigen Boden mit einem schnellfließenden kiesigen/Geröllboden vergleichen. Das wichtigste ist erstmal,dass du eine Datengrundlage hast/kriegst/schaffst, ansonsten kannst du es vergessen. Du müsstest halt mal überlegen was es bei dir so für Gewässer gibt und welche Daten du beschaffen kannst.
     
    Spinking gefällt das.

Diese Seite empfehlen