Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

DAFV - Deutscher Angelfischerverband e.V - DAFV - Quo vadis?

Dieses Thema im Forum "- Gesetze, Verbands- und Vereinsnachrichten" wurde erstellt von Vielfischangler, 16. Juli 2013.

  1. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.617
    Likes erhalten:
    2.224
    Ort:
    Berlin, Germany
  2. prinz1

    prinz1 Master of fatal Disaster

    Registriert am:
    27. April 2007
    Beiträge:
    116
    Likes erhalten:
    66
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Guben, Germany
    Landesverband Sachsen-Anhalt hat gekündigt!
    Oh Mann, wo führt das hin?

    der prinz
     
  3. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.617
    Likes erhalten:
    2.224
    Ort:
    Berlin, Germany
    Das Netz und der Webauftritt des LAV S/A liefern keine Hinweise. Deine Quelle ist... ?

    Update: hier ist eine Meldung, dass der sächsische Landesverband gekündigt hat. Meinst du die?
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2015
    Thunfisch und Flossenjäger gefällt das.
  4. prinz1

    prinz1 Master of fatal Disaster

    Registriert am:
    27. April 2007
    Beiträge:
    116
    Likes erhalten:
    66
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Guben, Germany
    Hallo Fürstenwalder!
    Ja, auch das ist eine der öffentlichen Mitteilungen!
    Danke fürs Einstellen, ich hatte es leider nicht kurzfristig zur Hand!
    Gruß

    der prinz
     
  5. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.617
    Likes erhalten:
    2.224
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ok, dann hast du dich verschrieben und meinst den sächsischen, aber nicht den sachsen- anhaltinischen Verband.
     
  6. kingfisher61

    kingfisher61 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. April 2011
    Beiträge:
    437
    Likes erhalten:
    181
    Ort:
    04924
    Ja dann sind die Sachsen 2017 raus mal sehen was Brandenburg macht
     
  7. prinz1

    prinz1 Master of fatal Disaster

    Registriert am:
    27. April 2007
    Beiträge:
    116
    Likes erhalten:
    66
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Guben, Germany
    Ups! Sorry! Mein Fehler!
    Ich kann mich dafür nur entschuldigen!
    War wohl etwas zu aufgeregt!
    der prinz
     
  8. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.617
    Likes erhalten:
    2.224
    Ort:
    Berlin, Germany
    Es sollte mich wundern, wenn die Brandenburger was machen. Der LAVB mit seinem verstorbenen Präsidenten Weichenhan war treibende Kraft bei der Gründung des DAFV.
     
  9. Koalabaer

    Koalabaer Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    20. November 2005
    Beiträge:
    1.675
    Likes erhalten:
    1.768
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    03249
    Hallo in die Runde,

    und die Frage an alle: wie sieht eurer Meinung nach eine gute Interessenvertretung aus?

    Schon beim Thema Petra scheiden sich die Geister. Eine Gruppe wünscht sich aggressive Gegendarstellungen bei jeder Gelegenheit. Andere finden, man sollte sie links liegen lassen ...um eben keine Werbung für die Truppe zu machen.

    Thema C&R und Wettfischen: Sollte sich der Bundesverband für eine Lockerung der momentanen Reglung stark machen?

    Freizügigkeit beim Zugang zum angeln. Prüfungsfreies angeln wie in Brandenburg bundesweit?


    Was mich auch brennend interessiert ist die Frage: mit wie viel Unterstützung können andersdenkende Angler bei euch rechnen. Sollte sich also die Mehrheit für C&R etc. aussprechen, folgt ihr dann dem Demokratiegedanken?


    Gute Arbeit auf Bundes wie Europaebene heißt? Bitte auch mal mit konkreten Beispielen.

    hier kann man nachlesen was die da so treiben... oder eben auch nicht machen: http://www.dafv.de/



    Gruß Jörg
     
    Thunfisch und Flossenjäger gefällt das.
  10. Flossenjäger

    Flossenjäger Allround-Angler

    Registriert am:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    2.051
    Likes erhalten:
    3.910
    Ort:
    XXXX
    Hallo Jörg!

    Danke dafür, dass du eine Diskussion anstreben willst. Aber zugleich mal zwei Fragen an dich:

    - kommen solche Gedanken nicht etwas zu spät? Hat der DAFV die ganze Zeit geschlafen oder kommt man zu keinerlei Kompromissen?

    - deine Frage nach dem C & R stellst du aus meiner Sicht schon nicht neutral, denn du nimmst schon eine indirekte Wertung vor. Zudem dürfte dies auch nicht Sache des DAFV sein, denn es gibt jede Menge nicht im Anglerverband organisierter Angler, über deren Köpfe dann hinweg entschieden würde. Ich möchte da ohnehin kein Dogma, weder für noch gegen C & R.

    So, nun noch mal auch von mir die Frage, was der Dachverband in Brüssel für einen Einfluss geltend gemacht hat??

    Gruß & Petri!
     
    Koalabaer gefällt das.


  11. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.617
    Likes erhalten:
    2.224
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ich schätze, er kommt zu keinen Kompromissen. Die unterschiedlichen Ansichten der beiden ehemaligen Verbände DAV und äh, äh.. wie hieß der Westverband nochmal ??.. waren doch schon bereits im Vorfeld erkennbar. Beispielhaft sei hier nur das Behandlungsgebot für gefangene Fische genannt. Beim DAV durfte man releasen, beim Westverband eher nicht.
    Da hammse Pech gehant. Ein Verband ist zuallererst für seine Mitglieder da, dann für den Rest. Wenn jener Rest von irgendetwas profitiert, dann ist das schön für sie.
    Hier kannst du dich informieren, was der DAFV in Brüssel so treibt. Ob da eine Erfolgsmeldung dabei ist, musst du für dich alleine entscheiden. Nationale Umtriebe des DAFV sind da auch aufgeführt.

    Verabschiedet euch mal von Hoffnungen wie "erleichterte Angelprüfung alá Brandenburg oder Bemühungen um Einigkeit bei C&R." Das mit der Prüfung in Brandenburg ist eine Landesregelung, auf die der LAVB vielleicht mittels Lobbyarbeit hingewirkt hat, aber der Gesetzgeber entscheidet, nicht der LAVB. Und der hat entschieden, dass es geht. Da hat der DAFV mal gar nix zu sagen, nur starkmachen könnte er sich.
    C&R wiederum ist eine etwas andere Sache. Es kann erst eine Unterstützung durch den DAFV kommen, wenn die Mitglieder des DAFV sich dazu einig sind. Sind se aber nicht. Dazu kommt, dass auch Verbände oder sogar einzelne Fischer für sich festlegen können, wie die Angler sich an den Gewässern und im Umgang mit dem gefangenen Fisch verhalten sollen. Selbst im angelliberalem Brandenburg hat da der Gesetzgeber Einfluss genommen, in dem er vorschreibt, dass der Angler sofort entscheiden muss, was er mit dem Fisch macht.

    Eine Frage an die DAFV Kritiker: Kann mir einer sagen, was der DAFV konkret nicht macht? Hat irgendjemand ein klitzekleinwenig Insiderwissen, mit dem er belegen kann, dass es Themen gibt, die beim DAFV grundsätzlich geblockt werden?
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2016
    Koalabaer gefällt das.
  12. Koalabaer

    Koalabaer Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    20. November 2005
    Beiträge:
    1.675
    Likes erhalten:
    1.768
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    03249
    ....es würde ja auch einen neuen Bundesverband betreffen. Die Fragen bleiben so oder so. Ob die geschlafen haben oder was da sonst so los ist... woher soll ich das denn wissen?

    ich möchte es weniger bewerten als vielmehr wissen... wie sollte eine Interessenvertretung diese kontroversen Themen nach außen kommunizieren?
    Hast du eine Idee wie man jene Angler mit einzubeziehen könnte und auch sollte?

    Habe ich irgendwo von großartigen Leistungen berichtet? Meine Frage war, wie sollte gute Arbeit auf Bundes/Europaebene aussehen? Kernthemen etc.

    Hab ich was vergessen?
    PS: Eigentlich hatte ich ja einige Fragen. :) ...na vielleicht kommt ja noch was.

    Gruß Jörg
     
  13. Flossenjäger

    Flossenjäger Allround-Angler

    Registriert am:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    2.051
    Likes erhalten:
    3.910
    Ort:
    XXXX
    Neuer Bundesverband? Weißt du da mehr?

    Ich fragte nur, weil sich ja ein LV nach dem anderen verabschiedet und es wohl nicht so "harmonisch" mit dem Dachverband als "Interessenvertreter" ablief.

    C & R sollte kein Dogma sein, auch nicht bei Partei....ähm Vereinszugehörigkeit. Ich glaube, dass jeder Angler, ob organisiert oder nicht, selber entscheiden sollte, da man (oder ich zumindest) davon ausgehen sollte, dass er entweder an einer Schulung zum FS teilgenommen hat oder sich seber auf dem Laufenden hält. Die Gesetzesvorgaben und jeweilige Gewässerordnung haben natürlich Priorität.

    Was ist eigentlich mit der Zusammenarbeit oder besser gesagt Verfeindung zwischen dem Interessenvertreter der Anglerschaft (DAFV) und dem NABU? Ein Pärchen wie Wasser und Feuer, oder wie ist die Lage einzuschätzen? Beide ziehen wohl an einem Strang! Allerdings jeder an einem anderen Ende.... :biggrin:

    Es wäre schön, wenn sich hier die Mitglieder des Anglerverbandes an der Diskussion beteiligen würden.

    Ich bin, wie gesagt ja kein Mitglied (seit ca. 10 Jahren nicht mehr) und ich verfolge diese Entwicklung zwar mit einem gewissen Interesse, aber eher als Zaungast.

    Gruß & Petri!
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2016

Diese Seite empfehlen