Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Catch & Release.....

Dieses Thema im Forum "- Allgemeines" wurde erstellt von Angelspezialist, 4. September 2004.

?

Wie steht Ihr zu dem Thema "catch and release"?

  1. Ich bin dafür

    721 Stimme(n)
    41,1%
  2. Ich bin dagegen

    154 Stimme(n)
    8,8%
  3. Es kommt auf die Situation drauf an

    872 Stimme(n)
    49,7%
  4. Keine Ahnung

    6 Stimme(n)
    0,3%
  1. trout67

    trout67 Petrijünger

    Registriert am:
    29. August 2012
    Beiträge:
    94
    Likes erhalten:
    336
    Ort:
    Werdau, Germany
    Das Angeln in Deutschland hat ein Imageproblem in der Gesellschaft. Ich denke das kommt stark auch mit daher, das es hier so ne extreme Kleinstaaterei gibt ohne einen starken Dachverband! Das es anders ging wissen wir Ossis, das waren anglerisch/rechtlich noch Zeiten!
    Das nächste Problem stellt die Frage dar, was ist Angeln?!
    Ich meine als allererstes mal, ein Hobby.
    Das zweite für mich ergibt sich aus dem Ersten, nämlich die Möglichkeit einen selbst gefangenen Fisch zu essen.
    Leider ist es mittlerweile so, das sich Angeln ,,lohnen“ muss. Also mein Beitrag mus wieder zurück fliesen zu mir!
    Neulich haben wir ne Familie kennen gelernt, als das Thema Hobbys kam, fragte man nach den Kosten im Jahr und was ich fange. Nach meiner Antwort kam die Aussage, das lohnt doch nicht, solle besser Fisch kaufen vom Geld.
    Hab dann gefragt, was sein Motorrad fahren im Jahr kostet?
    War deutlich teurer und ich sagte, das lohnt doch nicht! Da hat er mich dumm angesehen, das könne man nicht vergleichen. Habs ihm dann aber doch verglichen!
    Nun kommt in unserer heutigen Zeit der ethische Aspekt dazu. Zu Ossi Zeiten waren bestimmt 99% Fischesser irgend einer Art. Das Angeln war daher mehrheitlich ,,Nahrungserwerb“ und released wurde nur was nicht ins persönliche Entnahmefenster passte. Damit stellte sich die Frage, ist Angeln Tierquälerei, garnicht.
    Unbestritten ist wohl, das heute ein deutlich höherer Anteil an Anglern nur das Erlebnis ,,Angeln“ will und gar keinen Fisch ,,persönlich“ verwerten möchte.
    Für mich stellt sich dann die Frage, ist es ethisch und moralisch in Ordnung?
    Wenn nun ein Jäger Fallen stellt weil es ihm Spass macht, der Reiz das Tier immer wieder aufs neue zu überlisten, um sie dann wieder frei zu lassen und es erneut zu versuchen! Was würdet ihr dazu sagen?
    Zum Thema wieviel entnehme ich, solange alles den Gesetzen entspricht, sollte man niemanden an den Pranger stellen. Lieber müssen wir in unseren Vereinen mit den Mitgliedern daran arbeiten, das immer mehr ihr tun kritisch hinterfragen und nicht meinen, ich hab doch dafür bezahlt!
    Hab unlängst in einem anderen Forum mir erlaubt zu fragen, ob sein LF- Gesetz es erlaubt, soviele Aale bei einem Ansitz zu entnehmen!
    Der Gute war gleich beleidigt und drohte nichts mehr zu posten. Auch Andere meinten ich wäre bloss neidisch, er würde auch Beitrag bezahlen. Typisches Bsp dafür, das er noch nichts begriffen hat meine ich!
    :D

    Gesendet von meinem LG-P990 mit Tapatalk 2
     
  2. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    719
    Likes erhalten:
    266
    Das kenne ich, die leute fragen erst und sind neugierig und wenn man die preise nennt bekommen sie große augen.

    Aktuelle Blinker Ausgabe:
    Einer vom DAVF sagte nach dem er ein Jugendcamp veranstaltet hat folgendes: Nun haben wir den Kids ein Hobby gezeigt was nicht digital ist und auch für kleines geld zu haben ist.

    und was bitte kostet heutzutage kein Geld?
    Es kommt ja auch darauf an wie ernst man das hobby nimmt und egal welches hobby man nimmt, umso ernster man es nimmt umso mehr kostet es.

    Man bekommt ausserdem immer eine gegenleistung dafür auch wenn man Schneider bleibt.
    Man ist draussen, am see/fluss. Kann Grillen, Übernachten, Natur beobachten usw.

    Und der jenige wo seinen Beitrag raus angeln will und sogar noch gute machen möchte der soll sich doch überlegen ob er überhaupt für irgendwas geld ausgeben möchte.
     
  3. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Trotzdem muss angeln nicht teuer sein, ein Genickbruch für das Hobby sind in vielen Gebieten die Jahresbeiträge für die Vereine oder die Preise der Karten, nicht das Equipment. Die fahrten ans Angelgewässer gehen häufig, nicht überall, richtig ins Geld. Man kann beim Equipment viel ausgeben, wie bei jedem Hobby, man kann es aber auch dezent angehen und es darauf reduzieren, was wirklich notwendig ist.

    Meinen Vereinsbeitrag (nur 50€) kann ich meist locker "herausangeln", die Kosten für alles andere allerdings nicht.
     
  4. Fishripper

    Fishripper Chefangler von Sebnitz

    Registriert am:
    29. September 2010
    Beiträge:
    549
    Likes erhalten:
    632
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Sebnitz, Germany
    50 € ist ja ein humaner Preis. Bei uns sind es 100 (ab nä. jahr wird gemunkelt 110) und wer keine Stunden macht legt noch mal 50 drauf! Das heißt 5 Pflichtstunden welche mit 10 euro Netto die Stunde aufgerechnet werden. über sinn und unsinn kann man streiten.
     
  5. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.621
    Likes erhalten:
    2.227
    Ort:
    Berlin, Germany
    Man will damit einfach nur die Mitglieder des Vereins animieren, mal was für den Verein zu tun. Ne Bank streichen, Rasen mähen. Normalerweise sollte sowas eine Selbstverständlichkeit sein, aber da man darüber streiten muss, wird halt ein Geldbetrag festgelegt, der bei Unwilligkeit, etwas für die Gemeinschaft zu tun, kassiert wird.
     
    theduke gefällt das.
  6. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Kenne ich nicht, Arbeitsstunden existieren gar nicht, wer will und an den Terminen vor Ort ist, darf bei den jährlichen Entmüllungsaktionen oder beim Besatz helfen. Für kleinere Aktionen gibt's die Ortsgruppen mit Freiwilligen, wenn etwas Schwieriges zu bewerkstelligen ist oder die Freiwilligen fehlen, wird eben eine Firma beauftragt, Geld ist schließlich genug vorhanden.
     
  7. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.543
    Likes erhalten:
    6.351
    Ort:
    95100
    OT: Gäbe es bei manchen Vereinen nicht die Arbeitsdienst-€ Strafe, ginge die Pflege der Teiche, die Instanthaltung der Hütte usw, in die Hose. Muß ein Fischgewässer abgefischt werden, stehen alle Mitglieder am Ufer, aber nur 10 Mann arbeiten. Geht es darum Faschinen zu bauen, ist keine Sau da. Die Strafe in € passt also.

    Zurück zum Thema C&R
    Gute Frage. Ich ändere deine Frage mal etwas. Betäubungsgewehr. Ein Jäger betäubt mit einem Schuss seine Beute, macht Fotos und lässt es wieder frei. Das können wir sogar noch erweitern. Ein Kaninchenzüchter hällt in einem 0.5qm Stall seinen Schwarzloh, den er nur dazu hält um auf Ausstellungen einen Pokal zu gewinnen. Er selber isst aber seine Kaninchen nicht.
    Sorry, in meinen Augen ist das kein Verhalten mehr das man loben kann.
    Und genau das verteufel ich auch bei so manchen Anglern.
     
  8. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    719
    Likes erhalten:
    266
    Also das mit den Hasen ist wirklich ein sehr gutes Beispiel, ich selbst hätte auch welche bzw alle Hasen Züchter wo ich kenne ziehen ihre Tiere groß gehen damit auf Ausstellungen und dann werden sie geschlachtet bevor sie zu alt werden.
    Nur die Hasen werden halt auch nicht mehr größer ab einem gewissen Alter, und das Aussehen wird schlechter bzw fehlerhafter der Unterschied ist halt auch zu beachten.

    wir könnten aber auch das cr mit dem betäubungsgewehr auf die aktuellen Fall Cecil übertragen, bei einer Großwild Jagd wäre das eine gute Art. Somit könnten die Großwild Jäger ihrer ,,Jagd,, nachgehen ohne die Tiere zu töten.
     
    Fishripper gefällt das.
  9. theduke

    theduke Dackel Fischer

    Registriert am:
    16. August 2008
    Beiträge:
    4.543
    Likes erhalten:
    6.351
    Ort:
    95100
    Hasen? Wo steht was von Hasen. Wenn du welche gehabt hättest, würdest du nicht von Hasen reden.
    Es gibt keine Stallhasen. Und wenn ein Züchter 3 Jahre mit einem Kanin auf Ausstellungen war, diesen dann noch 1 Jahr zur Deckung von Zibben nutzt, möchte ich den nicht mehr essen.
    Das mit dem von uns genannten Narkosegewehr wäre in der Realität auch nicht anwendbar, denn dann müßte ein Jäger das Gewicht des Wildes wirklich auf 100 bis 500gr bestimmen können, denn ist die Betäubung zu gering rennt das Tier wie betrunken umher und verletzt sich selbst. Ist die Menge zu hoch, kann das Tier sterben. War nur ein Beispiel das Jäger nie umsetzen können. Na klar. Großwildjagd mit Narkosegewehr auf geschützte Tiere. Das Thema mit dem Löwen Cecil hast du nicht verstanden.

    Ich habe mich Gestern ja nur ungern zu dem Beispiel mit der Jägerschaft geäußert.
    @Trout ich warte mal ab, denn dein Beispiel war klasse, denn wir Angler sind ja eigentlich genau der selbe Part wie es die Jägerschaft ist. Es gibt Jäger die von Landwirten mehr Hecken und Blumenränder an Ackerränder fordern. Es gibt Jäger die oft auf dem Hochstand sitzen um nur mit dem Gewehr die Tiere zu beobachten (Zielfernrohr) und und und.
    Und genau diese Art von Jägern schießen gezielt auch ihr Wild. Und sollte es mal zuviel Schwarzkittel geben, gehen diese auch gezielt darauf auf die Jagd. Mittlerweile haben wir einen enorm hohen Holzpreis, und die Staatsforsten fordern einen hohen Abschuss an Rotwild, weil diese die Jungbäume verbeißen. Plötzlich ist in Deutschen Staatsforsten das Wild weniger wert als die Bäume. Ich möchte kein Jäger sein der unter Druck gesetzt wird. Und dann haben wir die Art Jäger die man mit den Trophäen Angler vergleichen kann. Klar geht der C&R Angler tötet seinen Fisch nicht, aber die Umwelt, die Natur, das Gewässerbiotop und der eigentliche Fisch ist dem CR Angler doch egal. Genauso wie es dem Jäger egal ist, wenn er in Java oder Sumatra einen Tiger erlegt, der nur auf seltene und große Tiere aus ist.
    Dies ist auch der Grund warum ich kein Fan von Fischmonster auf DMAX bin. Klar habe ich die Serie geguckt, aber muß man als Angler den größten Fischen hinterher jagen? NEIN.
     
  10. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    719
    Likes erhalten:
    266
    Kaninchen ist richtig, nur redet man Umgang sprachlich auch von Hasen.

    das mit dem Narkose Gewehr war aber ein guter Gedanke, klar Umsetzung hapert.
    Aber bei scharfer Munition ist es definitiv Tod, stellt sich halt die Frage was besser ist.

    definitiv musst du nicht den größten Fischen hinterher jagen.
    aber wenn ich es oder andere es möchten warum nicht?
     


  11. Flossenjäger

    Flossenjäger Allround-Angler

    Registriert am:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    2.051
    Likes erhalten:
    3.910
    Ort:
    XXXX
    ...ist es euch nicht selbst zu blöd, Fische mit Säugetieren auf eine Stufe zu stellen? PETA hat wohl schon gute Arbeit geleistet..... :frusty:
     
    Privatepaula und Thunfisch gefällt das.
  12. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.621
    Likes erhalten:
    2.227
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ist es dir nicht selber zu blöd, in einer Diskussion, die sich im engsten Sinne um tierschutzechtliche Belange dreht, derartige Unterschiede zu machen? Ein Fisch ist ein Tier, ebenso wie jedes andere Säuetier und wir Angler wollen doch alle Natur- und Tierschützer sein..
     
  13. Flossenjäger

    Flossenjäger Allround-Angler

    Registriert am:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    2.051
    Likes erhalten:
    3.910
    Ort:
    XXXX
    Fürstenwalder, bei "blöd" bist du sofort zur Stelle, weil es eigentlich eher deine Ausdrucksweise ist. Ich denke, dass jeder vernünftig Denkende weiß, wie ich das meinte. PETA setzt uns Angler mit solchen Tierquälern auf eine Stufe. Macht dabei keinen Unterschied zwischen Großwildjägern und Anglern, die Angelhaken benutzen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. August 2015
  14. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    719
    Likes erhalten:
    266
    Mal eine andere Idee, seit 185 Seiten gibt es das FÜR cr und das GEGEN cr lager.
    Und immer wieder suchen wir einen Nenner.

    Ein Theoretischer vorschlag, praktisch sehr schwer umsetzbar.

    Am sinnvollsten wäre ein grundbeitrag jährlich von 20€ Für einen jahreserlaubniss Schein.
    Des weiteren werden pro kg Fisch und Art extra bezahlt.
    somit kann der jenige wo möchte seinen Fisch mitnehmen und wer lieber cry betreibt wirft ihn wieder zurück.
    so wie beim Kilo angeln.

    logischer Weise gibt es Probleme beim zahlen.
     
  15. Flossenjäger

    Flossenjäger Allround-Angler

    Registriert am:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    2.051
    Likes erhalten:
    3.910
    Ort:
    XXXX
    Nicht nur ein sinnloser Vorschlag sondern ein klarer Verstoß gegen das Tierschutzgesetzt, weil hier das Spassangeln einiger ganz offiziell im Vordergrund steht. Beim "Kilo-Angeln" darf der Fisch nicht zurückgesetzt werden, sondern muß entnommen werden, wird gewogen und ist zu bezahlen. Wenn du weiterangeln willst, zahlst du für den nächsten Fisch. So kenne ich es zumindest in Anlagen, in denen sich der Betreiber nach dem Gesetz richtet.
     
  16. FM Henry

    FM Henry Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    8. November 2004
    Beiträge:
    1.992
    Likes erhalten:
    11.728
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Upps, neue Gattung erfunden???

    War mir bis dato entfallen, dass Fische Säugetiere sind. :gruebel: :gruebel: :gruebel:

    Henry
     
    Flossenjäger gefällt das.
  17. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.621
    Likes erhalten:
    2.227
    Ort:
    Berlin, Germany
    Lies dir einfach den Satz langsam laut vor, am Besten mehrfach, dann verstehst du ihn. Vielleicht. Dann kommt auch evntuell mal mehr zum Thema von dir, als nur das Lästern über einen Tippfehler.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. August 2015
  18. FM Henry

    FM Henry Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    8. November 2004
    Beiträge:
    1.992
    Likes erhalten:
    11.728
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Du gibst einen Tippfehler zu und ich soll ihn verstehen, mehrfach???

    Nö.
     
  19. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.779
    Likes erhalten:
    5.802
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Du kannst Deine arroganten Seitenhiebe einfach nicht lassen, wa? Behandel die Anderen so, wie Du selber behandelt werden möchtest.

    Fliege 2
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. August 2015
  20. dosenangler

    dosenangler Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. Januar 2015
    Beiträge:
    126
    Likes erhalten:
    46
    Ort:
    72469
    Ich finde es schon zweifelhaft wenn man Jäger mit Anglern gleich setzt o. vergleicht......ich habe schon viel Angler gesehen die würden kein Fisch haben wenn sie ihn schiessen müssten weil sie viel zu betrunken waren, denke das ist beim Jäger nicht so .......
     

Diese Seite empfehlen