Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Zander - Brauche Hilfe bei der Anköderung von Köderfischen auf Zander

Dieses Thema im Forum "- Raubfischangeln" wurde erstellt von Zanderman19, 6. Januar 2012.

  1. Zanderman19

    Zanderman19 Petrijünger

    Registriert am:
    3. Mai 2011
    Beiträge:
    26
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    21732
    Halli Hallo,

    Ich habe mir neuligst mal Auftriebshölzchen aus Balsaholz gekauft, diese Hölzchen habe ich dem Köfi ins Maul geschoben. Auftrieb war genauso wie ich es mir vorgestellt habe! Aber ich habe nun folgendes Problem, das ich nicht weiß, wie ich den Einzelhaken oder Drilling an dem Köfi befestiegen soll, mit der Technik, die ich sonst immer verwende funktioniert es nicht so gut. Die Köfis schweben jetzt leider alle so garnicht natürlich im Wasser z.b. Kiel oben :crying


    Hat da jemand ne Idee zur passenden Anköderung?
     
  2. DuZanEsox

    DuZanEsox Petrijünger

    Registriert am:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    24
    Likes erhalten:
    31
    Ort:
    47179
    Hey,
    ich würde das Hölzchen weglassen .
    Und falls die Schwimmblase(Auftriebskörper) beschädigt ist und dir dies zu wenig Auftrieb gibt mir eine Einwegspritze in der Apotheke besorgen und damit den KöFi mit etwas Luft füllen bzw spritzen ;)

    Viel Erfolg
     
    FREI-Bier gefällt das.
  3. Omnilux

    Omnilux Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    1.260
    Likes erhalten:
    1.460
    Ort:
    01705
    ich nehme immer Styroporkügelchen,die gibts im Angeladen.Eine Tüte mit verschiedenen Größen kostet 2 Euro,die reicht ein Anglerleben.Diese Kügelchen stopfe ich dem Köfi ins Maul,je nach Bedarf.Haken kommt oberhalb der Afterflosse und gut ist.
     
  4. DuZanEsox

    DuZanEsox Petrijünger

    Registriert am:
    6. Januar 2012
    Beiträge:
    24
    Likes erhalten:
    31
    Ort:
    47179

    Ist mit Sicherheit auch eine gute Methode habe ich noch nciht ausprobiert weil ich mit meiner Variante immer gut gefahren bin . Den Harken befestige ich mit Ködernadel kurz hiterm Kopf auf der oberseite des Fisches und zieh die schnur an der Schwanzflosse wieder raus .
    lg
     
  5. Omnilux

    Omnilux Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    1.260
    Likes erhalten:
    1.460
    Ort:
    01705
    Aufziehen des Köfi´s versuche ich meist zu vermeiden,es sei denn ich muss Gewaltwürfe machen.Mich stört das es den Köfi dann immer so "staucht".
     
  6. Zanderman19

    Zanderman19 Petrijünger

    Registriert am:
    3. Mai 2011
    Beiträge:
    26
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    21732
    das sind ja nette antworten...Styroporkügelchen besitze ich auch ;) Ich wollte aber eigentlich wissen ob da jemand eine idee mit den Balsahölzchen hat?
     
  7. Neutzel

    Neutzel Gummizuppler

    Registriert am:
    3. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.122
    Likes erhalten:
    843
    Ort:
    99819
    Das Balsazeugs mag ich nicht so weil es sich mit Wasser vollsaugt und dadurch eben Auftrieb verliert und nach einiger Zeit zum Grund absinkt....wo evtl.Bisse ausbleiben oder sich anderes Getier ueber den Koefi hermacht.
    Wenn mann das Balsa impraegniert saugt es sich ebenfalls voll und verliert Auftrieb.

    Daher stehe ich auf Styroporstreifen die man sich mit einem scharfem Messer aus einer Platte schneiden kann.
    Dann benutze ich einen Ryderhaken der in die Bauchgegend kommt damit der Kofi etwas krank im Wasser haengt...thats all.
     
  8. Tschensen

    Tschensen Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    12. November 2008
    Beiträge:
    394
    Likes erhalten:
    516
    Ort:
    87600
    Also ich hab früher öfters mal mit so nem Balsaholz erfolgreich auf Zander geangelt.
    Das Holz war lackiert, einfach seitlich in die Flanke vom Köfi nen kleinen Drilling rein und das ganze hatte ich dann in der Strömung platziert.
    Darauf achten daß der Zander frei abziehen kann und du hast ne gute Bißausbeute...
     
  9. Zanderman19

    Zanderman19 Petrijünger

    Registriert am:
    3. Mai 2011
    Beiträge:
    26
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    21732
    Hattest du nie probleme damit,dass.beim anhieb mal der köfi ausgeschlitzt ist und das hölzchen somit verloren ging? Ich hab zuerst mal mit einzellhaken geangelt und das hölzchen mit an die vorfachschnurr geknotet, den haken habe ich dann mit der ködernadeln vom Maul zum after durchgezofen und den haken durch die lippen gehaun. Das problem ist nur das der mit dem bauch nach oben auftreibt....irgendwas muss man da doch machen können?
     
  10. Aalspezi Osnabrück

    Aalspezi Osnabrück Aalspezi

    Registriert am:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    219
    Likes erhalten:
    74
    Ort:
    49134
    ich weiß ja nicht wie groß die Köderfische sind.....ich hab gute Erfahrungen damit,den Köderfisch einfach mit nem großen Haken durchs Maul Draufzuziehen,so das die Hakenspitze zwischen Genick und Rückenflosse rausguckt.Hat bei mir fast immer auch Gewaltwürfe überstanden(allerdings fische ich mit sehr kleinen Köfis) ich nehm zum Auftrieb geben auch immer Styropor....mir wurde schon oft gesagt,das man beim Zanderangeln besser am Schwanz des Köfis anködert,naja,ich warte da halt etwas länger mit dem anschlagen...
    Theoretisch könnte man sich ja auch ein Vorfach bauen,mit zwei Einzelhaken,, einer im Genick für die Stabilität,einer im hinteren Teil......war mit bis jetzt aber immer zu aufwendig....
     


  11. Aalspezi Osnabrück

    Aalspezi Osnabrück Aalspezi

    Registriert am:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    219
    Likes erhalten:
    74
    Ort:
    49134
    Meint ihr,das ist schlimm,wenn der Köfi mit dem Bauch nach oben schwimmt?
    tun kranke Fische doch auch....
     
  12. ...andreas.b...

    ...andreas.b... in dubio pro lucio Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    2.018
    Likes erhalten:
    3.763
    Tote Fische schwimmen mit dem Bauch nach oben. Aber die bewegen sich nicht mehr.
     
    Aalspezi Osnabrück gefällt das.
  13. D3rFabi

    D3rFabi Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    430
    Likes erhalten:
    306
    Ort:
    Berlin, Germany
    Meiner Meinung nach ist es völlig egal, wie herum der Köfi im Wasser schwimmt. Der Zander hat in der Natur auch keine Zeit, ein verletztes Fischchen in der Strömung in Ruhe zu inspizieren. Beim Hechtangeln ist es auch schei**egal, die meisten Montagen bieten den Köfi da sogar "kopfüber" an.

    Macht euch nicht zu viele Gedanken, wenn ein Zander mit Hunger vorbeikommt, nimmt er den Fisch schon. Falls nicht, hätte er wahrscheinlich sowieso nicht gebissen ;)
     
    Stefan111x gefällt das.
  14. Zanderschreck2

    Zanderschreck2 Stachelritterfan

    Registriert am:
    28. Dezember 2008
    Beiträge:
    294
    Likes erhalten:
    98
    Ort:
    02708
    Ich köder meine Köderfische immer mit einem Einzelhaken unter der Rückenflosse an. Denn grade Zander nehmen nicht zu selten den Köfi sehr vorsichtig. Wenn der Haken im Rücken hängt, ist es vollkommen egal von welcher Seite er den Fisch nimmt. Wenn man einen Köfi aufzieht ist dies problematisch., weil der Haken immer zu einer Körperseite steht und wenn der Zander den Fisch genau von der anderen Site nimmt müsste man den Haken im Fischmaul drehen. Problem ist dann nur das der Fisch dies leicht blockiert und wie ein Hebel wirkt und das dazu führen kann das der Zander den Köfi dann schnell mal aus spuckt.
     
  15. Zanderman19

    Zanderman19 Petrijünger

    Registriert am:
    3. Mai 2011
    Beiträge:
    26
    Likes erhalten:
    18
    Ort:
    21732
    okay dann werde ich den Einzelhaken mal im Rücken und umgebung anbringen und schauen, wie mir das gefällt ;) jaa beim Hechtangeln köde ich den köfi entweder so an, dass er mit dem kopf nach unten schaut oder waagerecht ;) Aber eigentlich interessiert es die Hechte nicht sonderlich :)
     
  16. zanderjuergen

    zanderjuergen Zander -Jürgen

    Registriert am:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    294
    Likes erhalten:
    199
    moin, zur meinung von D3rFabi kann ich nur sagen, hier bei und an der saar ist es extrem wichtig, wie der köderfisch angeboten wird. die stachelritter sind sehr sehr feinfühlig u lassen schon bei der geringsten "gefahr" den köderfisch ohne beachtung, egal ob hunrig oder nicht.
    deshalb plaziere ich immer 2 styroporkügelchen im köderfisch, eins im hals und eines im after, tief eindrücken, so wie ein zäpfchen, der köderfisch schwimmt dann ideal im wasser, hängt nicht nach unten u umgekehrt.
    meiner meinung nach ist der zander einer der cleversten beisser überhaupt, einzige ausnahme wie oben richtig beschrieben in starker strömung.
    was mir ebenfalls aufgefallen ist, das der räuber den köder in sehr tiefem wasser 10-14m ohne probleme direkt holt, im flachwasser von 1 -5 m jedoch extrem vorsichtig beisst.
    ich habe die meissten zander, siehe mein album, abend kurz vor sonnenuntergang gefangen, nachdem ich nach dem biss noch die obligatorische zigarette geraucht habe. erst wenn er mindestens 30 m schnur genommen hat erfolgt bei mir der anschlag. zu früher anschlag bedeutet hier 80 % fehlbisse.
    klar, ist fast an jedem gewässer unterschiedlich.
    probieren geht über studieren.
    viel spass u petri juergen
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2012
  17. ICHFANGMEISTNIX

    ICHFANGMEISTNIX Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    48
    Ort:
    44534
    Hallo Alle.

    Die Hakenspitze im Köfi sollte zum Schwanz zeigen,
    da der Zander den Köfi seitlich packt, dreht und Kopfvoran schluckt.

    Bei Grundmontagen kann man den Köfi alle 10 min. langsam
    1-2 m ranziehen.
    So ensteht ein optischer Reiz und eine Geruchsspur am
    Gewässergrund.

    Grüsse von Günter
     
  18. Der Holly

    Der Holly Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. Juli 2010
    Beiträge:
    292
    Likes erhalten:
    159
    Ort:
    14

    So verangelst du aber nen Haufen Fische!
    Bringt doch Anfängern hier nicht immer solch einen Schmarren bei! :nein
    Ich warte je nach Köderfischgröße zwischen 20 und 30 sec. und habe fast noch nie ins Lehre gehauen.
     
  19. ICHFANGMEISTNIX

    ICHFANGMEISTNIX Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    114
    Likes erhalten:
    48
    Ort:
    44534
    Hallo Alle.

    Ich gebe da dem "Zanderjürgen" Recht.

    Die Zigarettenlänge warten - ist nicht immer angebracht.

    Aber wenn der (Fisch) schnur zieht und dann stehenbleibt -
    muss man warten (ca. 20-60 sek,) dann Schnur aufwickeln
    und sofort bei Kontakt - Anhieb.

    Meistens wird zu früh angeschlagen.

    Lieber zu tief schlucken lassen - als dem Fisch den Köder
    aus dem Maul reissen.

    Grüsse von Günter

    Ps.: Bei Winter Temerarturen geht eh alles in Zeitlupe.
    Mit dem Anhieb warten - is nicht verkehrt.
     
    zanderjuergen gefällt das.
  20. zanderjuergen

    zanderjuergen Zander -Jürgen

    Registriert am:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    294
    Likes erhalten:
    199
    der holly,
    richtig lesen u dann schreiben;
    ich sage, daß ich dem fisch 30 m schnur gebe, du sagt, daß du dem stachelritter 30 sek. gibst.....obligatorische zigarette bedeutet nicht 5 min, sondern genau das was du und ich sagen.
    das verstehen auch unsere "JUNGANGLER", die sind nicht blöde.
    gruß jürgen
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2012

Diese Seite empfehlen