Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Ruten - Brauche eine Empfehlung für eine Spinnrute mit Stationärrolle

Dieses Thema im Forum "- Angelgeräte und Zubehör" wurde erstellt von dirk510, 16. Dezember 2010.

  1. dirk510

    dirk510 Petrijünger

    Registriert am:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    25
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    47807
    Petri zusammen,

    ich suche eine gute Spinnrute mit Stationärrolle für Zander, Hecht und große Barsche.
    Meine bevorzugten Köder im Hafen und See: Wobbler, Gufi
    Die Rute sollte zwischen 2,40-3,00 Meter lang und sehr leicht sein.
    Der Preis für Rute und Rolle: 250- 350Euro

    Schreibt mir bitte nicht von eigenen Wünschen, sondern von Ruten, die Ihr selber fischt oder gefischt habt.
    Vielen Dank im Voraus ::angler: < Das war mein SohnTom

    MfG Dirk
     
  2. PLAN-B

    PLAN-B Buster

    Registriert am:
    19. Dezember 2009
    Beiträge:
    234
    Likes erhalten:
    619
    Ort:
    39596
    Ich kann es nur immer wieder sagen ULI BEYER SPEZIAL oder BAITJIGGER.
    Dazu eine Shimano Rarenium, Stradic oder besseres. Da machst du nichts falsch. Ich habe beide gefischt. Kosten 150€ bzw. 200€ (die Ruten). Die Baitjigger ist leichter. Da hast du freude dran. Ich gebe meine nicht mehr her.
     
    dirk510 gefällt das.
  3. eisbär01

    eisbär01 Petrijünger

    Registriert am:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    64
    Likes erhalten:
    28
    Ort:
    10000
    Rute: Shimano Technium, Rolle: Ryobi Zauber, für mich eine super Combi die ich auch fische,

    wenns etwas härter sein soll, Berkley pulse - super brettharte und leichte Rute die ich auch mit der gleichen Rolle fische
     
    dirk510 gefällt das.
  4. Illexzokker

    Illexzokker Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    149
    Likes erhalten:
    121
    Ort:
    58640
    Berkley skeletor + Spro red arc oder shimano twinpower einfach klasse !;)
     
    dirk510 gefällt das.
  5. Störfan

    Störfan Carpfishing 4 life

    Registriert am:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    1.609
    Likes erhalten:
    1.131
    Ort:
    44289
    Ehm Illexzokker die Berkley Skeletor ist etwas schlecht für seine Ansprüche xD.
    Ne jetzt mal im Ernst:Uli Beyer Baitjigger m +Shimano Twinpower 3000-4000 Fc.
    Gruß Jan
     
    dirk510 und PLAN-B gefällt das.
  6. AalOle

    AalOle Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    16. August 2009
    Beiträge:
    119
    Likes erhalten:
    118
    Ort:
    17166
    preislich kann ich mit meiner Rute nicht mithalten. Aber wenn Du die Gelegenheit hast, dann nimm mal die DAM Nanoflex Zander Spin in die Hand. Die ist extrem leicht und praktisch unzerstörbar(Suche mal bei youtube nach dem Video, wo die ne Kiste mit Wasserflaschen mit dem Ding ausheben!). Ich bin damit sehr zufrieden. Als Rolle hab ich ne kleine Sänger für ca 60 Euronen. Alles zusammen unter 150 und auch für den Dauergebrauch absolut geeignet.

    Gruß
    Ole
     
    dirk510 gefällt das.
  7. Störfan

    Störfan Carpfishing 4 life

    Registriert am:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    1.609
    Likes erhalten:
    1.131
    Ort:
    44289
    AalOle,ist die Rute nicht schwabbelig?
     
  8. Angelshark1981

    Angelshark1981 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    29. Dezember 2009
    Beiträge:
    207
    Likes erhalten:
    109
    Ort:
    64739
    Ich fische auf Zander und Hecht mit leichten Wobblern und Gummifischen
    die Shimano Speedmaster in 3.00m Länge und einem WG von 15-40g,dazu eine
    Shimano Stradic in 4000.Finde es eine gute Combo.

    Mfg Dominik
     
    dirk510 gefällt das.
  9. Hechtfreak

    Hechtfreak Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    16. Dezember 2010
    Beiträge:
    1
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    10119
    hey dirk510

    Ich persönlich fische die D.A.M Nanoflex mit 30-60g Wurfgewicht und einer länge von 2.70 preis liegt bei ca.120 euro und hat ein Gewicht von 200g. Als Rolle fische ich eine Spro Red-arc preis ca. 80euro wen du es ne nummer stärker möchtest dann würde ich dir die Nanoflex mit 3m und einem wurfgewicht von 40-80g und ein gewicht von 230g empfehlen.peis ca.130 euro ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen mfg Hechtfreak
     
    dirk510 gefällt das.
  10. SaltShaker

    SaltShaker aka Ulimar Beyasch

    Registriert am:
    11. November 2010
    Beiträge:
    69
    Likes erhalten:
    45
    Ort:
    391
    Profiblinker Blechpeitsche :klatsch
     


  11. Stephan Wolfschaffner

    Stephan Wolfschaffner Ex

    Registriert am:
    9. März 2005
    Beiträge:
    6.317
    Likes erhalten:
    17.736
    Ort:
    82229
    Eine Spinnrute, wirklich leicht und mit enormen Kraftreserven?
    In dieser Preisklasse gibt es für mich derzeit nur die Grey`s Prowla Platinum Specialist Spinn.
    Wichtig ist dabei, es muss das aktuelle Modell sein, leicht zu erkennen am neuen Rollenhalter, denn bei dem kann man auf den Blank fühlen, das ist bei den alten Modellen nicht möglich.
    Nimm die Version mit 2,74 mtr. und einem WG von 20-40 Gr., diese Rute wiegt 164 Gramm, das schafft von den oben genannten keine Shimano o.ä.
    Ich habe mit dieser Rute schon Hechte und Waller über 1 Meter Länge problemlos gefangen (siehe Bilder in meiner Galerie) und du spürst auch einen 15 cm Barsch deutlich wenn er an einem Twister oder Gummifisch nur lutscht.

    Als Rolle geht viel, von Daiwa über Shakespeare, Shimano und Spro bis Ryobi oder Quantum, da haben alle gute Rollen in dieser Preisklasse.
    Eine Shimano CI4 würde zum Gewicht sehr gut passen.

    Petri Heil
    Stephan
     
    dirk510 und 270CDIT-Model gefällt das.
  12. Störfan

    Störfan Carpfishing 4 life

    Registriert am:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    1.609
    Likes erhalten:
    1.131
    Ort:
    44289
    Also ich hab mit der Grey's Prowla Platinum Specialist Spin schonmal gefischt und mir gefällt die nicht...Da würd ich lieber die UB Baitjigger nehmen,die find ich wesentlich besser.
     
  13. cyberpeter

    cyberpeter Allrounder

    Registriert am:
    21. April 2009
    Beiträge:
    1.401
    Likes erhalten:
    785
    Ort:
    86916
    Hallo,

    ich fische folgendes:

    Rute: Daiwa Infinity Q 30-60g Rutengewicht ca. 180g
    Rolle: Daiwa Team Daiwa D 2508 - Rollengewicht ca. 320g

    Wäre gut wenn Du angeben könntest welche Größe von GuFi´s und Wobblern Du fischen willst. Sonst dürfte es schwierig sein die richtige herauszufinden.

    Was ich interessant finde ist deine Anforderung - eine sehr leichte Rute. Prinzipiell auch nicht schlecht denn je leichter das Gerät ist desto länger kann man damit "ermüdungsfrei" fischen.

    Leider schaut es in der Praxis etwas anders aus. Wichtiger als 50-60g mehr oder weniger ist, dass die Rute gut ausbalanciert ist. So kann man mit einer 270g schweren und 2,70m langen Rute die richtig ausbalanciert ist wesentlich länger ermüdungsfrei fischen als mit der gleichen Rute die nur 180g wiegt dafür aber kopflastig ist.

    Das Problem bei den meisten Ruten unter 200g (bei 2,70m) ist, dass man am Griffteil über die Länge, den Rollenhalter, Kork usw. jede Menge Gewicht gespart hat um unter die 200g zu kommen - verkauft sich halt besser.

    Wenn Du jetzt aber ein typischer "Rollengrifffasser" (blödes Wort :) ) bist, wirst Du bei einigen Ruten dass Problem haben, dass sie Dir kopflastig vorkommen und desto länger die Rute desto größer das Problem. Das kannst Du dann auch nicht über eine schwerere Rolle ausgleichen, da die ja an deinem Drehpunkt sitzt und sich die Balance durch mehr Rollengewicht nicht ändern würde.

    Ich persönlich halte die Rute etwas vor der Rolle, weshalb ich die Rute mit der etwas schwereren Daiwarolle auch noch ausbalancieren kann.

    Wenn Du also ein "Rollengrifffasser" bist würde ich die Rute auf jeden Fall in die Hand nehmen und im Zweifelsfall lieber nach einer etwas schwereren Rute bzw. einer Rute mit Ausgleichsgewichten ausschau halten.

    Gruß Peter
     
    dirk510 und Gofi gefällt das.
  14. OnlyWaller41379

    OnlyWaller41379 NL-Specimen

    Registriert am:
    26. November 2010
    Beiträge:
    1.329
    Likes erhalten:
    1.335
    Ort:
    5900
    Immer noch und immer wieder Sporttex Germany Carat Z!!!
    Ich führe zwar momentan(Seit 2Wochen) die kurze 2,40m Version,aber kann der Rute nur
    gutes zukommen lassen.
    Der Blank ist zwar semiparabolisch(obere teil ist weicher) aber trotzdem hartgenug für gufis, twitchen bis jerken!
    Dazu noch eine gute parabolische Aktion "fast" bis zum Handstück.
    Und dazu finde ich diese Rute verhältnissmäßig sehr leicht.
    Krönender Abschluß,SIC Ringe mit relativ guter Wärmeableitung und FUJI Rollenhalter :)
    Die Verarbeitung ist mehr als nur gut einfach Top!!!
    Dazu eine Shimano Stradic 4000 mit frontbremse(meine combo).
    Das harmoniert einfach nur sowas von edelst,dass ich keine lust mehr auf meine anderen
    Ruten hab :D

    MfG OW
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2010
    dirk510 gefällt das.
  15. 270CDIT-Model

    270CDIT-Model Coepenicker-Fishing-Devil

    Registriert am:
    14. September 2008
    Beiträge:
    1.934
    Likes erhalten:
    2.571
    Ort:
    Basel, Switzerland
    Hi!
    Fantasista Suisho und ne 1500er Stradic.
    Wie sagt man so schön?
    Endgeil:).
    Gruß Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Dezember 2010
    dirk510 gefällt das.
  16. dirk510

    dirk510 Petrijünger

    Registriert am:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    25
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    47807
    Hallo Peter,
    ich fische in der Regel mit Gufis zwischen 10-15cm und X-RapWobbler.
    Die Infinity Q 7-28g ist auch in meinem Besitz, aber mit mittelgroßen Zandern ein wenig überfordert.

    Gruss Dirk
     
  17. cyberpeter

    cyberpeter Allrounder

    Registriert am:
    21. April 2009
    Beiträge:
    1.401
    Likes erhalten:
    785
    Ort:
    86916
    Hallo Dirk,

    die 7-28g ist eigentlich keine richtige GuFi-Rute sondern eine Spinnrute für etwas schwerere Spinner und Wobbler auf Forelle, Barsch, Rapfen auch im fließenden Gewässern. Für die von Dir angesprochenen Wobbler und Gufi´s ist sie nicht wirklich geeignet.

    Das die Rute im Drill eines mittelgroßen Zander überfordert ist wundert mit etwas weil ich mit der 3-18g auch schon Zander um die 70 cm als "Beifang" hatte und keine Probleme beim Drill hatte ... :confused:

    Falls Du wieder eine Infinity willst würde ich mir die 15-45g mal genauer anschauen.

    Gruß Peter
     
    dirk510 gefällt das.
  18. dirk510

    dirk510 Petrijünger

    Registriert am:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    25
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    47807
    Danke für die rege Teilnahme, Ihr habt mir bei der Suche sehr geholfen.

    MfG Dirk:)
     
  19. AalOle

    AalOle Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    16. August 2009
    Beiträge:
    119
    Likes erhalten:
    118
    Ort:
    17166
    Finde ich nicht. Ich komme damit sehr gut zurecht. Man kann bei der Rute auch ein wenig variieren. Geschmackssache. Auf jeden Fall ein wenig gewöhnungsbedürftig. Ich hab die Rute noch nicht so lang und bisher nur max. 4 Pfund dran gehabt. Vorteilhaft ist auf jeden Fall, dass das Ding extrem leicht ist.

    Ich habe auch noch ne YAD Berlin 240. Die ist ne ganze Spur straffer. Mit der gehe ich mit Neopren bald wieder in die Ostsee wegen der Meerforelle. Die Rute hat im letzten Sommer 90cm Hecht gut festgehalten. Die DAM wäre mir hier zu leicht.

    Gruß
    Ole
     

Diese Seite empfehlen