Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Karpfen - Boilies füttern = Eier Verschwendung?

Dieses Thema im Forum "- Friedfischangeln" wurde erstellt von Timchilli88, 17. Juli 2014.

  1. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.617
    Likes erhalten:
    2.224
    Ort:
    Berlin, Germany
    Nur mal so am Rande, schon mal festgestellt, dass sie es trotzdem tun, egal ob Legebatterie oder freilaufender Bauer mit glücklichen Hühnern? :augen
    Und dann ist da noch die Sache mit den Tauwürmern.
     
  2. Dr. Fu Man Shu

    Dr. Fu Man Shu Ballistic Separator

    Registriert am:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    317
    Likes erhalten:
    390
    Ort:
    40545
    Hallo,

    das macht doch den Menschen aus, dass er sein handeln auch hinterfragen kann. Ein bisschen Philosophie ist doch menschlich ;)

    Ich denke man muss bei dem Thema schon differenzieren:
    Hänge ich z.B. nur den Hakenköder ins Wasser? Füttere ich gemäßigt an? Füttere ich übermäßig an? Verwerte ich den Fisch sinnvoll, für den ich Ressourcen eingesetzt habe?
    Ich denke viele Angler haben sich nichts vorzuwerfen - andere wiederum gehen verschwenderisch mit Ressourcen um und ziehen dann nichtmal einen Nutzen aus dem Fang.
    Das sind aber Dinge bei denen sich jeder selbst die Frage stellen muss/kann: Ist mein Handeln sinnvoll und nachhaltig?
    Nimmt man alle Lebensbereiche zusammen sind wir alle keine Unschuldslämmer, da hätte jeder noch was zu verbessern.

    (Das war das Wort zum Freitag :) )
     
  3. Hechtforelle

    Hechtforelle Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.622
    Likes erhalten:
    2.769
    Ort:
    21129
    @Dr. Fu Man Shu,

    ich finde deinen Beitrag gelungen. Im Umkehrschluss bedeutet er aber auch das jeder Karpfenangler, der Kilo um Kilo Boilies im Wasser versenkt, nur um den Karpfen nach dem Fotoshooting wieder zu releasen, nicht vernünftig mit den Ressourcen umgeht. Also ist das Handeln nicht sinnvoll und nachhaltig.
     
    Dr. Fu Man Shu gefällt das.
  4. Dr. Fu Man Shu

    Dr. Fu Man Shu Ballistic Separator

    Registriert am:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    317
    Likes erhalten:
    390
    Ort:
    40545
    Vom logischen und moralischen Standpunkt gesehen ist das wohl so.
    Das muss der betroffene Karpfenangler dann aber mit sich selbst ausmachen, ob er das verantworten kann.
    Dem normalen, wohlstandsgeplagten Mitteleuropäer würde es gut tun, sich von Zeit zu Zeit mal die Verhältnisse in ärmeren Regionen der Welt anzuschauen oder einfach mal die Geschichten der Eltern oder Großeltern anzuhören. Dann würde man vielleicht mal etwas demütig werden.
    Noch in den 50ern, 60ern oder 70ern wär in Deutschland wohl niemand auf die Idee gekommen Kiloweise Teigbällchen ins Wasser zu schmeißen um den gefangenen Fisch danach wieder freizulassen. Und in der ehem. DDR hätte das bis Anfang der 90er nichtmal jemand geträumt.
    Das gibts aber sowohl im Friedfisch- als auch im Raubfischbereich.
    Ich kenne Leute (Angler), die sich z.B. nicht vorstellen können, dass man Welse essen kann. Die denken tatsächlich, dass die nicht schmecken.
    Dabei ist ein selbstgefangener Fisch eine ziemlich nachhaltige Art der Nahrungsbeschaffung.
    Ich will damit nicht sagen, dass man jeden Fisch entnehmen soll. Aber man sollte schon mit einer gesunden Einstellung an die Sache rangehen.
    Wenn man mit offenen Augen durch die Welt geht, wird man erkennen, dass unsere Gesellschaft schon ziemlich krank ist, wenn nicht sogar "abgefuckt" (ist meiner Meinung nach der passendste Ausdruck).
     
  5. jürgen W. aus T.

    jürgen W. aus T. Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. September 2008
    Beiträge:
    394
    Likes erhalten:
    554
    Ort:
    49545
    Genau Paula - wir sollten über einen kolektiven Selbstmord nachdenken, ganz allein aus ökologischen und ethischen Grüden.

    Interssant worüber sich manche Menschen Gedanken machen. :spass
     
    Fliege 2, Privatepaula und Thunfisch gefällt das.
  6. schweyer

    schweyer .

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    2.045
    Likes erhalten:
    3.896
    Ort:
    Berlin, Germany
    Jürgen, genau dies wäre der falsche Weg. Gerade wir Angler sollten uns von solchen Gedanken distanzieren, denn wer außer uns unternimmt etwas gegen den Kormoran....von der plötzlich anfallenden Menge an Biomasse mal ganz zu schweigen.
     
  7. Thunfisch

    Thunfisch Super-Profi-Petrijünger Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.337
    Likes erhalten:
    5.274
    Ort:
    64625
    Thomas ich würde dich ja gerne verstehen, du machst es mir aber sehr schwer. Kannst du für mich nochmal den Zusammenhang von "Eier Verschwendung" und Kormoran erläutern?
    Letztlich geht es gar nicht um "Eier Verschwendung" sondern darum, ob "Verschwendung" egal welcher Art in irgendeiner Weise überhaupt zu vermeiden ist. Und es geht darum, was überhaupt unter dem Begriff "Verschwendung" zu verstehen ist. Beispiel:

    Das sehen Carphunter allerdings anders. Der Umgang mit der "Ressource" Karpfen/Boilie - also das angesprochene releasen oder Anfüttern- ist aus deren Sicht vernünftig und nachhaltig. Der Fang eines großen Karpfen alleine ist schon ein ausreichender (vernünftiger) Grund für den Gebrauch der Boilies. Die angefütterten Boilies werden von den Fischen zur Gewichtszunahme und Wachstum genutzt, also nicht "verschwendet" - wie man überhaupt sagen muss (Achtung philosophischer Ansatz :)), dass auf unserem "geschlossenen System" Erde nichts verschwendet wird. Alles findet im Stoffkreislauf irgendwann vorübergehend einen sinnvollen Platz bevor/während der Wandel der Materie weiter geht. Wir erkennen das nur leider aufgrund unserer zeitlich begrenzten Sicht auf den Wandel nicht.

    Gruß Thorsten
     
    FM Henry, Dr. Fu Man Shu und Privatepaula gefällt das.
  8. Hechtforelle

    Hechtforelle Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.622
    Likes erhalten:
    2.769
    Ort:
    21129
    Hi Thorsten,
    wo steckt denn der plausible Grund wenn der Karpfen durch die Einleitung von Boilies gemästet wird, der Fisch aber nie einer sinnvollen Verwertung zugeführt wird?
     
  9. schweyer

    schweyer .

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    2.045
    Likes erhalten:
    3.896
    Ort:
    Berlin, Germany
    Nein Thorsten, dazu ist es mir jetzt zu warm, aber ich geb Dir gerne ein Stichwort......"Ironie". Das muss man aber nicht verstehen, zumal bei der Hitze:)
     
    Thunfisch gefällt das.
  10. jürgen W. aus T.

    jürgen W. aus T. Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. September 2008
    Beiträge:
    394
    Likes erhalten:
    554
    Ort:
    49545
    @Thunfisch, da ich diese Diskussion als Spassdiskussion ansehe möchte ich auf einen Vortrag zur Gewässerökologie verzichten, das verklappen von Boilis ist sicherlich nicht zuträglich für unsere Gewässer und deren Bewohner.
    Dabei ist egal ob die Boilis mit Ei oder sonst was gebunden werden.

    Von daher ist dieses Thema völlig sinnfrei
     
    Flossenjäger gefällt das.


  11. BudhaBreze

    BudhaBreze Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. September 2012
    Beiträge:
    350
    Likes erhalten:
    498
    Ort:
    91126
    Moinsen allerseits,

    lustiger Trööt ist das ja... :)

    Karpfen - Boilies füttern = Eier Verschwendung?

    Ich meine aus den postings herausgelesen zu haben: solange es sich um Kormoraneier handelt: NEIN !!!

    Schönes Wochenende
    Grüsse & Petri
    Stefan
     
  12. donak

    donak Kunstköderfetischist

    Registriert am:
    7. April 2012
    Beiträge:
    1.208
    Likes erhalten:
    1.622
    Ort:
    26180
    Nee, nicht nur Jack hat es kapiert, denke wir alle, denn wir sind des Lesens doch mächtig.

    Verstehe nur nicht warum du so einen Thread aufmachst, nur damit es ein neuer Laberthread wird?

    Ich bin Angler, angel mit Würmern, Maden, Kunstködern und schlage sogar manche Fische ab und esse die tatsächlich! Jedoch kommen manche Fische auch wieder in ihr Element.

    Und ich esse auch Eier, warum dafür nun Tiere gequält werden erschliesst sich mir nicht so ganz, aber egal. Gibt halt Leute die müssen nur provozieren.

    Zum Thema C&R kann ich nur sagen, jeder sollte es Handhaben wie er meint und nicht jedem seine Meinung aufdrücken, das nervt und macht alles für uns Angler in der Öffentlichkeit nicht einfacher, nur meine Meinung.

    So, hoffe ich habe nun genug Punkte im Thread untergebracht.

    Ach einer fehlt noch...

    Bald wird übrigens auch Alkohol verboten, weil dafür der Hefepilz, welcher ja ein Lebewesen ist, schamlos ausgebeutet wird. :nein :spass
     
    Spaik gefällt das.
  13. Privatepaula

    Privatepaula Sonderschule

    Registriert am:
    15. August 2011
    Beiträge:
    516
    Likes erhalten:
    540
    :eek:
    Hier bitte keine schlafenden Hunde wecken.
     
    BudhaBreze, donak und jürgen W. aus T. gefällt das.
  14. Thunfisch

    Thunfisch Super-Profi-Petrijünger Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.337
    Likes erhalten:
    5.274
    Ort:
    64625
    Meine persönliche Meinung: jep, völlig sinnfrei!
    Allerdings sieht das Tofu-Jasmin und ihre Vegantruppe ganz anders. Wenn es schon unsinnig ist überhaupt Lebensmittel (Boilies, Teigprodukte oder Mais :augen) zum fangen von Fischen zu verwenden, wie viel unsinniger ist es dann erst tierische Produkte wie Eier (ungeborenes Leben - produziert unter qualvollen Bedingungen für die geknechteten Lebensformen) oder gleich ganze leidensfähige Tiere wie Maden, Tauwürmer oder Bienenbabys :-)grins) zu verwenden. Unter dieser Prämisse handelt es sich beim Trötthema um etwas sehr Ernstes...

    Das kannst du doch gar nicht wissen. Vielleicht sitzt du ja als nächster Angler an diesem Gewässer, fängst den von c&r-Anglern auf 30 Kg gemästeten Karpfen und machst ein lecker Süppchen draus. Ich habe auch nicht von Plausibilität gesprochen (vom Betrachter unabhängig), sondern von einem aus Betrachtersicht "ausreichend (vernünftigem) Grund". So wie der Kick eines Rennfahrers beim schnellen Fahren für ihn das verbrennen von etlichen Litern des limitierten Rohstoffs Öl rechtfertigt...

    Gruß Thorsten
     
    jürgen W. aus T. gefällt das.
  15. jürgen W. aus T.

    jürgen W. aus T. Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. September 2008
    Beiträge:
    394
    Likes erhalten:
    554
    Ort:
    49545
    und wir machen uns nicht lustig über irgend jemanden - wir sind sogar bereit deinen Namen zu tanzen lieber quasi Treadersteller im verborgenen.:spass :hops :schrei
     
  16. schweyer

    schweyer .

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    2.045
    Likes erhalten:
    3.896
    Ort:
    Berlin, Germany
    Und spätestens hier stellt sich mir die Frage des "Henne-Ei-Problems"

    Um der Gefahr zu begegnen, dass unser Freund und Kollege in meinem Namen eine neue Frage stellt, präsentiere ich hier.......

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/loesungsansatz-das-ei-kam-vor-dem-huhn-a-418233.html

    .....die wissenschaftliche Lösung.
     
  17. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.779
    Likes erhalten:
    5.802
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Drei Seiten für NICHTS, Wow.

    Und das Alles nur für einen, der sich wahrscheinlich vor Lachen krümmt, weil viele von uns auf seine Verar...e aufgesprungen sind.

    So, ick geh jetzt fischen und ziehe mir vorher 2 gekochte Eier rein.

    Fliege 2
     
  18. schweyer

    schweyer .

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    2.045
    Likes erhalten:
    3.896
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ronald, ich stelle mit entsetzen fest, Du hast nichts begriffen.

    Genau dies....

    .....ist doch die Verschwendung. Mach Boilies draus und fang dann nen Fisch, meinetwegen auch mit der Fliegenrute.
    Das nennt man dann Wertschöpfung :)
     
    Thunfisch und Fliege 2 gefällt das.
  19. donak

    donak Kunstköderfetischist

    Registriert am:
    7. April 2012
    Beiträge:
    1.208
    Likes erhalten:
    1.622
    Ort:
    26180
    Also ich geh erstmal nen Ei legen...

    Dann evtl. noch Fischen, wenn der Schluckauf weg ist!
     
  20. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.779
    Likes erhalten:
    5.802
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hallo Thomas,

    bin ich nun maßlos? Wegen 2 Eiern? Hätte nicht auch ein Ei gereicht? Müssen es immer zwei, oder drei sein? Fragen über Fragen!

    Ich werde mir aber ernsthaft überlegen, eine "Eierfliege" zu binden und damit auf Pirsch zu gehen. Ich werde die Bindematerialien gleich mal aus der "gelben Tonne" sammeln, das tut keinem weh und ich habe den Weltfrieden gerettet.

    Fliege 2

    Petri gheul
     
    schweyer gefällt das.

Diese Seite empfehlen