Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

PC - Betriebssystem Linux/ Ubuntu

Dieses Thema im Forum "- Allgemeine Plauderecke" wurde erstellt von Fliege 2, 26. August 2015.

  1. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.779
    Likes erhalten:
    5.802
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Hallo Leute,

    hat von Euch jemand Erfahrungen mit Linux? Ich bin am überlegen, von Windows auf Linux zu wechseln und würde gerne Wissen, ob es im Forum jemanden gibt, der da schon Erfahrungen sammeln konnte.

    Vielen Dank im voraus für Tipps und Anregungen.

    Fliege 2
     
  2. Mathias_K

    Mathias_K Petrijünger

    Registriert am:
    13. September 2014
    Beiträge:
    56
    Likes erhalten:
    114
    Ort:
    03226
    Vllt wäre erstmal die Frage gut, warum du denn wechseln möchtest? =)

    Beides hat seine Vor- und Nachteile

    Grüße
     
    Fliege 2 gefällt das.
  3. ServusAngler

    ServusAngler Petrijünger

    Registriert am:
    21. Mai 2015
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    58
    Ort:
    12621
    Mein Nebenrechner/Laptop läuft auf Ubuntu. Leider laufen nicht alle Windows-Programme auf Linux, weshalb mein Hauptrechner immer noch auf Win läuft.
    Das System wurde über einen USB-Stick gebootet. Das Inet sollte dir eig alles erklären.
    Ich kann dir Ubuntu wirklich empfehlen.

    //via Linux
     
    Fliege 2 gefällt das.
  4. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Ich nutze verschiedene Linuxdistributionen hin und wieder seit 15 Jahren- bislang aber noch immer nicht als Hauptsystem.
    In all den Jahren hat sich viel zum Guten und Richtigen entwickelt, auch ist es heute wesentlich einfacher, die Installation über die Bühne zu bringen.
    Momentan habe ich es allerdings gar nicht im Einsatz, der Grund dafür sind aktuelle Nvidia-Grakatreiber, die immer wieder den kompletten Rechner abschmieren lassen, ältere legen das komplette System lahm, folglich: unbrauchbar. Mögen Leute mit neueren Grakamodellen mehr Spaß daran haben, ohne GUI will ich es nun einmal nicht benutzen.
    Programme waren bei mir nie ein Argument für Windows, von Spielen in früheren Jahren abgesehen, schließlich nutze ich auch unter WIN meine Open Source Favoriten, die so gut wie alle ihren Ursprung unter Linux haben.

    Ich würde einem "Anfänger" auch raten, sich einen Bootstick mit einer Linuxdistribution zu basteln und den einfach zu booten, um sich ohne Installation das Ganze einmal anzuschauen. Stabiler wie Win (der letzten 8 Jahre) kamen mir Ubuntu, Kubuntu, Linux Mint und Open Suse allerdings bis heute nicht vor, wenn ich ein System haben will, das einfach funktioniert: Win, wenn ich zum basteln, lange dauernder Fehlersuche und für Kompromisse bereit bin: Linux.
    Beides zusammen nutzen: Aus Datenschutzgründen wohl optimal, wenn Linux auch läuft.
     
    Amanita und Fliege 2 gefällt das.
  5. Revilo

    Revilo Rutenbauer

    Registriert am:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    906
    Likes erhalten:
    287
    Ort:
    97332
    Es kommt doch darauf an, welche Programme du hast die du unter Linux weiter nutzen möchtest.
    Andernfalls kannst du als Haupt-OS Linux nutzen (installieren) und setzt dir dann eine virtuelle Maschine (VM) unter Linux auf, in dem dein Gast-System Windows läuft.:zwinkernd
    Somit kannst du deine Windows-Programme auch noch nutzen, da du beide Systeme gleichzeitig laufen lassen kannst.

    Bei mir ist es schon länger her, dass ich Linux als 2. OS - neben Windows - installiert hatte.
    Man bekommt nicht jedes Win-Programm unter Linux zum Laufen, da diese emuliert (Stichwort Wine) werden müssen.

    Mit VM's kenne ich mich zwar aus, aber da musst du dich schon einlesen:trost, wenn du das machen möchtest wie ich geschrieben habe.

    Warum möchtest du auf Linux umsteigen?
     
    Fliege 2 gefällt das.
  6. Fliege 2

    Fliege 2 Fliegenfischer

    Registriert am:
    29. März 2007
    Beiträge:
    2.779
    Likes erhalten:
    5.802
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Berlin, Germany
    Genau so wollte ich es machen.

    Der Grund ist eigentlich nur, dass ich bei Lunux nicht ganz so gläsern bin und ich keinen Vierenschutz benötige. Naja, und dann will ich einfach mal was anderes haben.

    Danke erst mal, für die Ratschläge.

    Fliege 2
     
  7. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.619
    Likes erhalten:
    2.227
    Ort:
    Berlin, Germany
    Als Privatanwender würde ich von Linux für PC abraten. Ich hatte bis vor kurzem Kubuntu als zweites System, drei Jahre lang. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Ubuntu bzw. Linux grundsätzlich wesentlich mehr wartungsbedarf als Windows hat. Es kam immer wieder vor, das Programme nach Updates nicht mehr funktionierten, die bereits angesprochenen Probleme mit den Nvidia Grafiktreibern hatte ich letztes Jahr und wenn man dann nicht wirklich weiß, was man machen muß bzw. wie man das System pflegen muss, der ist aufgeschmissen. Es sei denn, du hast Zeit, dich in die Materie Linux für PC gründlich einzuarbeiten.
     
    Fliege 2 gefällt das.
  8. Revilo

    Revilo Rutenbauer

    Registriert am:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    906
    Likes erhalten:
    287
    Ort:
    97332
    Naja, Viren sind auch unter Linux und Mac im Vormarsch.
    Von daher ist ein Virenscanner schon sinnvoll, auch unter Linux.

    Nvidia-Graka unter Linux ist nicht so problematisch, außer man hat evtl. neue oder exotische Graka's.

    Es kommt auch immer auf den drauf an der davor sitzt und das System bedient!
     
    Fliege 2 gefällt das.
  9. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    So exotisch ist mein Modell (passiv gekühlt) nun auch wieder nicht, es hat aber ein Problem: Es muss im nicht-3D Betrieb heruntergetaktet werden, sonst gibt's nach 30-60min den Abschmierer (mich stört die Macke nicht, benutzte ohnehin kaum noch 3D). Die Windowstreiber schaffen das problemlos, die funktionierenden Linuxtreiber keineswegs und andere ( angeblich passende NVIDIATreiber) lassen sich gar nicht installieren (dann fährt das komplette System nicht mehr hoch). Zudem gab's gerade dieses Jahr enorme Probleme mit Linux (und NV-Treibern), die auch bei anderen das System innerhalb von ein paar Minuten abstürzen ließen -unbrauchbar und auch nicht tolerierbar. Meine Meinung.


    Ich habe schon vor 15 Jahren zwei Textseiten Befehle eingegeben, um eine Ati-Karte unter Linux den 3D Treiber zu installieren, klappte durchaus, leider stimmte anschließend, ohne es als Befehl eingeben zu können, die Bildwiederholrate nicht mit dem Überein, was der Monitor (CRT, ein Spitzenmodell) vertrug.
    Ohne 3D lief's natürlich auch, bis es damals irgendwann, aus heiterem Himmel, nicht mehr hochfahren wollte -Kinderkrankheiten.

    Ich behaupte nicht, dass Linux schlecht wäre, Apple/Android und Co, belegen eben auch das Gegenteil, Macken haben die gängigen Distributionen allerdings schon und um die zu beseitigen, braucht man einiges an Zeit, manchmal klappt's auch gar nicht.
     
    Fliege 2 gefällt das.
  10. draken22

    draken22 Teilzeit-Profiangler

    Registriert am:
    12. März 2015
    Beiträge:
    154
    Likes erhalten:
    159
    Ort:
    77743
    Also ich persönlich habe beides (Windows und Ubuntu) auf meinem Rechner installiert. Beides hat seinen Vorteil.. Wenn ich programmiere nutze ich immer Ubuntu.. Wenn man dagegen Spielen möchte sollte man auf Windows zurückgreifen.

    Windows ist auf jeden Fall benutzerfreundlicher und damit für Anfänger oder Leute die sich nicht so mit der Materie beschäftigen zu empfehlen.

    Ich würde dir einfach empfehlen beides zu installiern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2015
    Fliege 2 gefällt das.


  11. Trevor

    Trevor Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    19. September 2015
    Beiträge:
    102
    Likes erhalten:
    180
    Ort:
    475
    Was sollte dagegen sprechen, zwei oder mehr Betriebssysteme auf einem Rechner zu verwenden?
    Ich nutze schon seit Jahren Ubuntu neben Windows und habe die Erfahrung gemacht, das Linux Vorteile hauptsächlich online zu bieten hat.
    Während die Programmvielfalt von Windows wohl nie erreicht werden kann.
    Ich werde auch weiterhin beides nutzen und kann es auch so empfehlen.
     
    Fliege 2 gefällt das.
  12. Revilo

    Revilo Rutenbauer

    Registriert am:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    906
    Likes erhalten:
    287
    Ort:
    97332
    Nur meine persönliche Meinung:
    Wenn man Linux nur für's Internet nutzt, dann würde ich mir das nicht unbedingt neben Windows installieren sondern eine Live-CD nutzen.

    Klar, wenn man "dafür" noch zusätzliche Programme/Tools benötigt, dann ist es besser wenn es auch installiert ist.

    Wer aber dann beides installiert hat, nicht ganz so affin mit Computer ist, und sich später entschließt Linux wieder "loszuwerden" der wird schon an seine Grenzen stoßen!
    Abschrecken soll das aber niemanden.
     
    FM Henry und Fliege 2 gefällt das.
  13. Usmani

    Usmani Petrijünger

    Registriert am:
    21. September 2014
    Beiträge:
    7
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    48161
    Wenn man nicht Games oder Software nutzen will, die es nur für Windows gibt, ist Ubuntu nach meiner Ansicht viel besser. Die gängige Windows Software gibt es entweder auch für Linux oder es gibt Gegenstücke. Festplatte mit Win raus, andere rein und einfach mal ausprobieren. Hat bei mir leider ein paar Wochen gedauert, da ich nur auf Google und das Forum.ubuntuusers.de zurück greifen konnte, im letzteren sind die nicht immer höflich und erklären auch nicht alles.
     
    Fliege 2 gefällt das.
  14. Sacid

    Sacid King of Baby-Catfish

    Registriert am:
    14. Dezember 2010
    Beiträge:
    408
    Likes erhalten:
    352
    Ort:
    67059
    Seit 1999/2000 linux user.
    Der Anfang: Suse, Debian.
    Seit 2004 Gentoo.
    Seit letztem Herbst opensuse und SLES.
    (Zwischendurch immer mal wieder Ubuntu probiert und für shice empfunden)
    Bin sogar so bekloppt und kauf mir nen Microsoft Surface und installiere Linux drauf :)

    Wenn du ne Einsteigerfreundliche Distribution willst, die auch noch auf einer enterprise Distribution aufbaut und somit den Desktop User, Office User, Server Admin oder auch den Spieler anspricht und dazu Grade in Deutschland und Europa eine Große Community hat und hinten dran noch ne deutsche Firma sitzt, empfehle ich dir opensuse.

    Aber frag mal ganz konkret was du wissen willst.

    Hier wurden immer wieder Probleme mit Graka Treibern erwähnt. Komisch, in den letzten Jahren hatte ich mit Nvidia Treibern null Probleme. Der opensource nvidia Treiber macht sich auch langsam ganz gut. Dieser wird aber von der community entwickelt und nicht von nvidia. Grundsätzlich sollte man den Nvidia Treiber auch nicht von der Distribution benutzen, sondern direkt von der Nvidia Seite runter laden.

    Probleme hatte ich bisher immer nur mit ATI Karten.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2016
    Fliege 2 gefällt das.
  15. Revilo

    Revilo Rutenbauer

    Registriert am:
    24. Mai 2006
    Beiträge:
    906
    Likes erhalten:
    287
    Ort:
    97332
    Da scheiden sich wohl die Geister.
    Die einen sagen so die anderen so.
    Ist wohl eher auch eine Geschmacksfrage/-sache.
    OpenSuse ist halt auch etwas anders zu bedienen als z.B. Ubuntu (Beispiele: YAST/Tweak, rpm/dpkg)
    Beispiele gibt's da - denke ich - genügend.

    Wie gesagt bin ich da aber eher raus um genaueres sagen zu können!:rotwerd

    Wie ich damals schon sagte:
    Das scheint normal zu sein.:zwinkernd
     

Diese Seite empfehlen