Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Köderfische - Bester Köderfisch

Dieses Thema im Forum "- Angelköder und Anfutter" wurde erstellt von LEIFI, 8. Mai 2007.

  1. LEIFI

    LEIFI Leifi

    Registriert am:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    109
    Likes erhalten:
    5
    Ort:
    07570
    Hallo erst mal!

    Hab mal ne frage wen ich und mein Vater immer angeln gehen geht mein Vater manchmal auf Hecht er hat es immer mit Kunstködern versucht jetzt wollte er mal fragen was sind die besten Köderfische?

    Danke schon mal im voraus!
     
  2. Svenno

    Svenno G.barschjäger&Meeresspezi

    Registriert am:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    2.528
    Likes erhalten:
    2.337
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Hallo!

    Die besten Köderfische sind für Hecht Barsch und Rotauge!Allerdings kann man es aber auch mal mit einer halben Makrele und einem Hering probieren.
     
  3. Aalglöcken

    Aalglöcken Southern Carp Hunter

    Registriert am:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    340
    Ort:
    88214
    Hi,
    Bei uns geht gar nichts auf Rotauge , sondern nur auf Lauben! :) Liegt wahrscheinlich daran das es überwiegt Lauben im Gewässer gibt!


    Gruss und tight lines,
    Andre
     
  4. Svenno

    Svenno G.barschjäger&Meeresspezi

    Registriert am:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    2.528
    Likes erhalten:
    2.337
    Ort:
    Hamburg, Germany
    Genau! Meistens sind es die Fische oder die Art wie west schon beschrieben hat die bei euch am meisten im Gewässer vorkommt.Aber Barsch und Rotauge müssten eigentlich immer gehen.
     
  5. Harzer

    Harzer Salmonidenfreund

    Registriert am:
    5. März 2007
    Beiträge:
    5.156
    Likes erhalten:
    5.767
    Ort:
    31195
    Sieht hier ja fast wie eine Abstimmung aus und da will ich mitstimmen.
    Also ich bin der gleichen Meinung wie West.
    Immer die Arten die am häufigsten vorkommen.
    Und Leifi dein Dad sollte keine Scheu vor einem etwas größerem Köfi
    haben. In einen großen Hecht paßt nämlich auch ordentlich was rein.
    MFG Armin
     
  6. Oldenburger_Master

    Oldenburger_Master Quacksalber

    Registriert am:
    23. März 2005
    Beiträge:
    374
    Likes erhalten:
    110
    Ort:
    26127
    Gründlinge und Stinte sind der Renner für Hecht und Zander!
    Rotauge und Co. sind natürlich auch net schlecht.
    Köderfischfetzen schneidest du dir am besten aus Brachsen.
     
  7. adoboy

    adoboy Petrijünger

    Registriert am:
    11. März 2007
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    84
    Ort:
    86179
    Ich bin der Meinung Lauben gehen überall recht gut. Grad zum Schleppfischen sind die perfekt da sie sich durch ihren schlanken Körperbau sehr schön führen lassen. Grundeln find ich persönlich auch super allerdings hab ich hier das Problem das die gerade wenn sie mal eingefroren waren sehr leicht zerreißen. Rotaugen sind ein Allroundköder weil kein Gewässer wo's keine gibt. Hochrückige Fische sind grad zum Schleppfischen allerdings Gift, da is dir Führung nicht kontrolliert möglich.
    Beim Ansitzangeln isses dann eher zweitrangig und hier kann man auch mal wie schon erwähnt Hering oder Makrele versuchen, hab ich persönlich aber noch nicht gemacht ;)

    Bei der Ködergröße muss ich allerdings widersprechen habe alle meine großen Hechte auf ganz kleine Fischchen (bis maximal 10cm gefangen).
    Der angehängt Hecht biss zum Beispiel auf eine geschleppte Grundel mit ca. 7 bis 8cm Länge.
    Also auch kleine Köderfische bringen große Hechte.

    Da habt ihr also noch viel Zeit und Spielraum zum experimentieren wie's in euren Gewässern am besten Funktioniert.
    Und noch ein kleiner Tip am Rande: Fisch immer mit den Ködern von denen DU überzeugt bist und ich wette mit dir du wirst deine Fische fangen!!!

    Schöne Grüße Andi
     

    Anhänge:

  8. Harzer

    Harzer Salmonidenfreund

    Registriert am:
    5. März 2007
    Beiträge:
    5.156
    Likes erhalten:
    5.767
    Ort:
    31195
    Hi Andi
    Hab doch gar nicht gesagt das nur große Köfi auch große Hechte bringen.
    Hab nur geschrieben das er keine Hemmungen haben sollte auch große
    Köfis zu verwenden. Und in einen großen Hecht paßt wirklich was rein.
    Da sind wir uns doch wohl einig.
    Meinen besten Hecht hab ich übrigens auf eine knapp 30 cm lange
    Brasse gefangen.
    MFG Armin
     
  9. adoboy

    adoboy Petrijünger

    Registriert am:
    11. März 2007
    Beiträge:
    79
    Likes erhalten:
    84
    Ort:
    86179
    ;) da sind wir uns voll und ganz einig in nen 50er Hecht geht schon einiges rein.

    Wollt nur meine Erfahrung zum besten geben. Und ich fang komischerweise nur mit kleinen Köfis große Hechte. Dafür fang ich mit größeren Köfis dann beim Schleppen meine großen Zander weil auch in nen Zander geht einiges rein *lol* minimum genauso viel wie in nen Hecht.

    Hab ja geschrieben man muss für sich rausfinden was am besten funzt.

    mit 30cm Brassen hab ich noch nie gefischt muss ich zugeben so viel Wurfgewicht haben meine Ruten net *lol*

    Ich fisch hauptsächlich Kofis zwischen 5 und 20cm.

    schöne Grüße Andi
     
  10. Harzer

    Harzer Salmonidenfreund

    Registriert am:
    5. März 2007
    Beiträge:
    5.156
    Likes erhalten:
    5.767
    Ort:
    31195
    Ich hab damals die Brasse nicht geworfen, sondern mir die Kraft eines
    Novembersturms zunutzegemacht. Luftballon aufgepustet, Büroklammer
    zusammen mit Vorfach in den Karabinerwirbel mit eingehängt, Luftballon
    in Büroklammer eingehängt und dann jetzt fahrn wir ubern See gemacht.
    Genauer gesagt bis zur ca 150 m entfernten Schilfkante am anderen Ufer.
    Schwimmer wird dabei oberhalb des Wirbels auf die Hauptschnur gezogen
    und hinterhergeschleppt. Wenn Du am Punkt Deines Wollens angelangt bist
    Rolle zu, warten bis die Schnur sich strafft, kleiner Ruck und der Ballon löst
    sich aus der Klammer. Dann geht der Köfi auf die vorher eingestellte Tiefe
    der Laufpose. Diese Nummer setzt aber eine supergut schwimmende
    Hauptschnur voraus. Falls die Schnur absinken sollte wird Dein Schnellboot
    schlagartig zur Schnecke und kommt in einem Jahr nicht dorthin wo es
    hinsoll
    MFG Armin
     


  11. D@nny

    D@nny Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    9. März 2006
    Beiträge:
    1.613
    Likes erhalten:
    2.052
    Ort:
    12249
    Manche Aussage halte ich ein wenig für gefährlich.........sich auf eine bestimmte Fischart zu spezialiesieren,wenn es um den Fang von Hechten geht,halte ich ...naja für etwas gewagt.Deswegen kann ich aus Erfahrung dazu sagen,immer den Fisch nehmen,der an dem jeweiligen Gewässer.....als klare Hechtnahrung dient.......In manchen Gewässern,sind es Rotaugen,in einem anderen sind es Lauben und wo anders können es Schleien sein,die mit grosser Vorliebe bejagt werden......

    Wenn es um ein allgemeinen Köderfisch geht,der fast jeden Räuber an die Angel lotzt.......dann ist es für mich,natürlich wo erlaubt...ein schöner grosser Gründling.....Bei diesem Fisch hat man den Eindruck er zieht die Räuber magisch an....ob Aal,Barsch,Zander oder Hecht,habe mit diesem Köderfisch schon beste Ergebnise erzielen können.Wie oft war es der Fall,während den ganzen Tag sich mit einem kleinen Barsch oder Rotauge nichts lief...kaum war der Gründling dran,konnt man die Minuten zählen,in dem der Räuber abgezogen ist.Gerade beim Aalfischen,kann man mit diesen kleinen Gesellen richtig punkten....ich betone,nur dort wo der Gründling nicht geschützt ist......
     
  12. Harzer

    Harzer Salmonidenfreund

    Registriert am:
    5. März 2007
    Beiträge:
    5.156
    Likes erhalten:
    5.767
    Ort:
    31195
    Stimmt genau. Bei dem See wo ich die Luftballonnummer gemacht habe
    handelt es sich in der Tat um ein Gewässer in dem es von kleinen und
    mittelgroßen Brassen nur so wimmelt. da nehm ich halt ne Brasse. Wegen
    der Größe war ich selbst erst skeptisch. Aber das war die Erste die ich
    kriegen konnte und ich hatte bei dem miesen Wetter auch keinen großen
    Bock mehr mich hinzuhocken und zu stippen. Hat ja dann auch geklappt.
    Seitdem schrecke ich übrigens auch nicht mehr vor Gigagummifischen zurück.
    Schleien und Grimpen sind auch tolle Köderfische, nicht nur auf Hecht und wo
    gestattet. Bei uns leider nicht.
    In größeren Forellenseen, wie zum Beispiel meinem Lieblingsforellenp... wohnen
    auch zum Teil wirklich kapitale Hechte, die sich auf Forellen eingeschossen
    haben. Schon oft die dritte Rute gelöst und mit ner dicken Plötze versucht.
    Null Erfolg. Da wünschte man sich auch manchmal, das man mal ne Forelle
    dranhängen dürfte.
    MFG Armin
     
  13. Nighthunter

    Nighthunter Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    24. April 2007
    Beiträge:
    124
    Likes erhalten:
    66
    Geschlecht:
    männlich
    Hallo !
    Habt ihr es schon mal mit einem Goldfisch probiert ???
    Habe damit gute Ergebnisse auf Zander erzielt als ich gerade keine anderen KÖFI zur Hand hatte .
    Gruss FRANK
     
  14. Jan1985

    Jan1985 Petrijünger

    Registriert am:
    25. März 2007
    Beiträge:
    75
    Likes erhalten:
    7
    Ort:
    56593
    Hi,

    wieso darf man Forelle nicht als Köfi verwenden?

    mfg Jan
     
  15. Don Rolando

    Don Rolando Einzelkämpfer

    Registriert am:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    1.253
    Likes erhalten:
    632
    Ort:
    14
    Edelfische sind als Köder Verboten.
     
  16. Andreas_s

    Andreas_s Kaulbarschangler

    Registriert am:
    7. August 2005
    Beiträge:
    893
    Likes erhalten:
    464
    Ort:
    17
    Hallo,
    für alle Jungangler in MV,
    Goldfisch ja ... aber nur wenn er vorher getötet und konserviert (eingefroren, eingelegt, ...) wurde ;). Sonst kann es leicht zu Problemen mit dem Gesetzgeber kommen.
    MfG Andreas
     

Diese Seite empfehlen