Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Berufung/Angelgeschäft

Dieses Thema im Forum "- Allgemeines" wurde erstellt von forellenangler97, 29. Mai 2011.

  1. forellenangler97

    forellenangler97 Angelt auf Karpfen

    Registriert am:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    211
    Ort:
    4790
    Hi Leute,:)
    Da ich kurz vor den Prüfungen stehe,muss ich noch entscheiden,was ich nächstes jahr wähle.
    Ich würde gerne ein Angelgeschäft eröffnen:spass!Aber ich weis nicht,was ich dafür lernen muss:(und ich würde gerne im späteren leben angelreisen oder ähnliches organisieren:)
    Hat von euch jemand ein angelgeschäft?

    würde mich über jede antwort freuen,...

    mfg, Manuel
     
  2. TeamBockwurst

    TeamBockwurst aka Dr.Esox

    Registriert am:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    1.974
    Likes erhalten:
    2.650
    Ort:
    0815
    Ahoi,

    vielleicht solltest Du die wählbaren Kurse zur Auswahl stellen. Ist ja von Schule zu Schule unterschiedlich...

    Mathe kann nie schaden...Rechnungswesen wirds ja noch nicht geben :grins


    Grüße
     
    stadtangler gefällt das.
  3. forellenangler97

    forellenangler97 Angelt auf Karpfen

    Registriert am:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    211
    Ort:
    4790
    Ich hatte gedacht an sozial und wirtschaft?
     
  4. thorstenp

    thorstenp Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    327
    Likes erhalten:
    577
    Ort:
    76
    Hi Forellenangler,

    vorweg, ich habe kein Angelgeschäft, kenne mich daher fachlich nur sehr begrenzt aus.

    Aber eine Lehre oder ähnliches brauchst du grundsätzlich nicht um ein Angelgeschäft zu eröffnen.
    Absolut zu empfehlen ist aber aus meiner Sicht, dass du vorher erstmal beruflich Erfahrungen sammelst, es gehört wesentlich mehr dazu als im Laden zu stehen und fachzusimpeln.
    Sehr gut wäre eine kaufmännische Ausbildung und Berufserfahrung, dieses Wissen ist wesentlich wichtiger als Fachwissen über das Angeln an sich. Du musst ja richtig und realistisch kalkulieren können, was sich trägt und was nicht, sonst ist das Geschäft schneller wieder zu, als du glaubst.

    Angelreisen zu organisieren sollte nicht weiter schwer sein. Da sind Kontakte und ggf. gewisse Sprachkenntnisse erforderlich.

    Also auf alle Fälle mal Wirtschaft nehmen. Sozial schadet sicher nicht, wenn es um Kommunikation geht.
     
  5. TeamBockwurst

    TeamBockwurst aka Dr.Esox

    Registriert am:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    1.974
    Likes erhalten:
    2.650
    Ort:
    0815
    Ahoi,

    "sozial" und "wirtschaft" in einem kurs? das beisst sich ;)...liste doch mal alle kurse auf.


    grüße
     
  6. forellenangler97

    forellenangler97 Angelt auf Karpfen

    Registriert am:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    211
    Ort:
    4790
    Ja also bei sozial und wirtschaft,wird alles gelernt um steuern,...zu kalkulieren,Buchführung und und und.Auch Politik.Aber das wird,glaub ich weniger dafür erforderlich sein.
     
  7. dermichl

    dermichl Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    23. Juli 2009
    Beiträge:
    1.699
    Likes erhalten:
    1.625
    Ort:
    59320
    du bist 13 ,gehst also noch zur schule
    gibts bei euch sowas wie schulpraktikum?
    das wär doch erstmal der erste schritt um zu erfahren was nötig ist
     
  8. forellenangler97

    forellenangler97 Angelt auf Karpfen

    Registriert am:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    211
    Ort:
    4790
    Ich mach morgen mal ein foto von dem unterrichtsplan bei sozial und wirtschaft.Das ist aber auch ein schwieriges fach:((rechnen und so,...:augen)
     
  9. dermichl

    dermichl Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    23. Juli 2009
    Beiträge:
    1.699
    Likes erhalten:
    1.625
    Ort:
    59320
    von nix,kommt nix;)
    auf jeden fall brauchst du ne kaufmännische ausbildung.also ist wirtschaft,geographie und mathe wichtig.
    geh ma in nen reisebüro und informier dich zb. über angelreisen,ferienhäuser usw.
    dein vorhaben ist sehr vielfällig.
    viel glück:)
     
  10. barschrudi

    barschrudi Petrijünger

    Registriert am:
    31. März 2011
    Beiträge:
    80
    Likes erhalten:
    95
    Ort:
    54675

    In Deinem Alter schon solche Ziele....

    :respekt

    Ich finde, hier hast Du echt Unterstützung verdient.

    Das wichtigste ist hier echt ne Kaufmännische Ausbildung, kann Dir aber nicht sagen, wie das in Belgien aussieht.
    Könnte Dir höchstens Tipps aus Deutschland geben.

    Gruß
     


  11. CarpJoker

    CarpJoker Wildboy

    Registriert am:
    28. März 2007
    Beiträge:
    435
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    53578
    Am besten würde sich ne Ausbildung als Einzelhandelskaufmann anbieten.
    Aber vllt erst mal nen Praktikum, dann die Ausbildung, dann erst mal versuchen irgendwo reinzukommen um Erfahrung zu sammeln und dann kann man sich über selbstständige Sachen gedanken machen;o)
     
  12. schweyer

    schweyer .

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    2.045
    Likes erhalten:
    3.896
    Ort:
    Berlin, Germany
    Willst meine ehrliche Meinung darüber hören?

    Vergiss es. Mach nen ordentlichen Schulabschluss, ergreife einen Beruf mit Perspektive und der Dir Spaß macht und Du gehst vielen Sorgen aus dem Weg. Krankenversicherung und Rentenversicherung erledigen sich dabei nahezu von selbst.

    Gruß Thomas
     
  13. grundi

    grundi Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. August 2008
    Beiträge:
    159
    Likes erhalten:
    253
    Ort:
    15377
    Guten Morgen
    wie ein Vorredner schon sagte, ist es Wichtig einen kaufmännischen Beruf zu ergreifen......dieser dient als Basis für deinen Plan.
    Außerdem benötigst du dann einen nicht unerheblichen Teil von Eigenkapital, den du sicherlich nicht mit 20 Jahren haben wirst.
    Ich würde deshalb diese Sache als längerfristigen Traum sehen....
    Ich persönlich habe mich damit auch sehr intensiv auseinander gesetzt, denn es gibt ja nix schöneres als sein Hobby zum Beruf zu machen.
    Ich habe den Beruf des Großhandelskaufmann gelernt, vorher noch studiert, etc..habe aber für mich fest gestellt das dieser Traum für mich nicht realisierbar sein wird aufgrund des hohen Eigenkapitals das benötigt wird,den ein Großes Sortiment kostet eben eine Menge....
    Trotzdem Viel Glück
     
    Dorschi-deluxe und forellenangler97 gefällt das.
  14. Pike Catcher

    Pike Catcher Raubfischfreak & Releaser

    Registriert am:
    18. August 2005
    Beiträge:
    729
    Likes erhalten:
    727
    Ort:
    0000
    Hi zusammen,

    es gibt (immer) Mittel und Wege seine Träume zu verwirklichen. In Form der Finanzierung stehen einem Gründerkredite mit einem niedrigen Zins zur Verfügung.

    Des Weiteren kann Angelsortiment sicherlich auch auf Kommission genommen werden, mindert zwar den Gewinn aber sichert für die erste Zeit das Anbieten von vernünftigen Produkten.

    Wie schon oft angesprochen sind kaufmännische Kenntnisse von Vorteil. Eine komplette Ausbildung ist erstrebenswert, alleine schon aus der Sichtweise das es mit der Geschäftsidee nicht läuft und man sich in ein Angestelltenverhältnis begeben muss.

    Wichtige Grundlagen die du auf jedenfalls beherrschen solltest sind:

    Vertragsrecht, Buchführung in Abhängigkeit der gewählten Geschäftsform, Kalkulation nach nach dem Kalkulationsschema für Handelswaren, Organisation der Geschäftsabläufe und ganz wichtig "MARKETING"!!!!

    Steuerrechtlich bist du mit einem Steuerberater bestens aufgestellt.

    Es gibt sogenannte Gründerseminare, diese vermitteln dir die entsprechenden Grundlagen.

    KLR inklusive BAB sind in der Form für einen Angelladen nicht relevant, da du nur ein wesentliches Geschäftsfeld hast und zu Anfang sicherlich keine Angestellten haben wirst.

    Als Form der Geschäftswahl würde ich dir eine den e.K. empfehlen, soll heißen du haftest mit deinem eigenen Kapital, hast aber eine hohe Kreditwürdigkeit bei Banken (vorausgesetzt du verfügst über eventuelle Sicherheiten) und bist gesetzlich nicht verpflichtet ein Mindestkapital bereit zu stellen.

    Des Weiteren brauchst du nur eine Einnahmen Überschussrechnung (Kassenbuch) führen (AO bis Umsatz 500000 oder Gewinn bis 50000 pro Geschäftsjahr).

    Ich könnte jetzt noch etliches schreiben, bringt dir aber nichts! Geh erstmal zur Schule und schau wie sich dein Werdegang entwickelt.

    Und nie vergessen : Selstständig = Du arbeitest selbst und ständig......

    LG
    Tim
     
    sitting bull und forellenangler97 gefällt das.
  15. CarpJoker

    CarpJoker Wildboy

    Registriert am:
    28. März 2007
    Beiträge:
    435
    Likes erhalten:
    135
    Ort:
    53578
    Wenn du gelernter Kaufmann bist, hast du es doch bestimmt schonmal durchgerechnet.....nur aus Interesse....auf welche Summe bist du beim Startkapital gekommen?
     
  16. Pike Catcher

    Pike Catcher Raubfischfreak & Releaser

    Registriert am:
    18. August 2005
    Beiträge:
    729
    Likes erhalten:
    727
    Ort:
    0000
    Hi,

    für so eine Aufstellung muss man kein gelernter Kaufmann sein. Das kann jeder, der die Grundrechenarten beherrscht und weiß was in ein vernünftiges Geschäft reingehört.

    Grundlagen sind ganz einfach aufgebaut:

    Gründungsgebühren (Gewerbekosten, Steuridentnr. usw)
    Ladenfläche (Miete oder Eigentum)
    Geschäftsausstattung
    Sortiment
    Umsatzsteuervoranmeldung
    eigenes Gehalt (einen Monat)
    Werbeauftritt
    Eröffnung
    ........

    Das Ergebnis wird stark variieren je nach Größe des Ladenlokals, bzw. der anderen Aspekte welche oben kurz angesprochen wurden.

    So errechnet man sein Startkapital, danach fängt die Arbeit an.... ich schätze mal für eine Gründung rechnet man so ab dem Bereich 30.000€ in einem realistischen Bereich für ein kleines Geschäft mit allem drum und dran...

    LG
    Tim
     
  17. schweyer

    schweyer .

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    2.045
    Likes erhalten:
    3.896
    Ort:
    Berlin, Germany
    Stimmt......und am Besten ist es noch, wenn man von Kalkulation nicht die geringste Ahnung hat.....Grundrechenarten reichen ja.......dann kann man sich alsbald wieder seinem Hobby widmen.....in zeitlichem vollen Umfang.
    Prima Tipp.
     
    Dorschi-deluxe und Zanderoli gefällt das.
  18. grundi

    grundi Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. August 2008
    Beiträge:
    159
    Likes erhalten:
    253
    Ort:
    15377
    @ Carp Joker,
    so grob habe ich im Kopf schon mal kalkuliert......
    zu aller erst, wenn man vor hat, ein Unternehmen zu Gründen ist es wichtig, private finanzielle Reserven für einen Zeitraum von ca. 6 Monaten zu haben, in der Regel kann man nämlich nicht davon ausgehen, das der Laden ab dem Eröffnungstag Prima läuft......
    Ich denke, das für das Inventar, für den "Grundbedarf" sicherlich 20-25.000 € zu veranschlagen sind, je nach Größe den Geschäfts und der Breite und tiefe des Sortiments.......aber diese Summe ist schnell erreicht.......
     
    CarpJoker und forellenangler97 gefällt das.
  19. forellenangler97

    forellenangler97 Angelt auf Karpfen

    Registriert am:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    654
    Likes erhalten:
    211
    Ort:
    4790
    Ich geh einfach mal zu meinem tackleverkäufer:)
    Der hat das auch "erst" seit 20 Jahren!Und hat für sowas nie studiert oder so:nein
     
  20. Lorenz89

    Lorenz89 .

    Registriert am:
    11. November 2007
    Beiträge:
    1.807
    Likes erhalten:
    2.269
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Wie oft siehst du ihn denn am Wasser?
    Wie oft hat er über mehrere Tage oder gar mal eine Woche geschlossen oder eine Vertretung im Laden stehen,sodass man auf den Gedanken kommen könnte,dass er eventuell mal im (Angel-) Urlaub ist?


    Ich spiele damit auf die Einwände und Hinweise von schweyer an,die ich absolut berechtigt finde!
     
    Dorschi-deluxe gefällt das.

Diese Seite empfehlen