Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Karpfen - Aussteiger

Dieses Thema im Forum "- Friedfischangeln" wurde erstellt von ottto, 13. August 2012.

  1. ottto

    ottto Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. September 2009
    Beiträge:
    150
    Likes erhalten:
    11
    Ort:
    99510
    Hallo Zusammen,
    ich war letzten Sa auf Karpfenpirsch. Hatte zwei schöne Run's , nach kurzem Drill sind aber beide ausgestiegen.
    Montage:
    5 gekochte Maiskörner am Haar, 5mm Platz zum Haken (Owner C5 G6) mit No-Knot-Knoten, 20cm Vorfach, Festblei (MethodFeeder 50g).
    Den MethodFeeder hatte ich mit einem Teig aus eingeweichtem Brötchen, Maiskörnern und Gerstenschrot bestückt.
    Habt Ihr Tipps mas ich besser machen könnte?
    Was ist Eure Vermutung? Hat der Haken erst gar nicht richtig gefasst(zu leichtes Festblei) oder ist dieser ausgeschlitzt (zu kleiner Haken oder falscher Knoten)?
    Danke.
    Gruß.
    ottto
     
  2. Wusti

    Wusti Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    2. Januar 2011
    Beiträge:
    175
    Likes erhalten:
    33
    Ort:
    86505
    grüß dich ottto!

    also wenn du meine meinung wissen willst dann würde diese so aussehen:

    1. für eine festblei/fluchtmontage ist ein 50g blei schon extrem leicht
    wenn dann noch dazu kommt das in deinem gewässer viel kies und muscheln vorhanden sind
    dann hasst keine chance den karpfen den haken richtig in die lippe zu setzten! (kies,muscheln = harte mäuler)

    2. würde mal kontrollieren ob meine hakenspitze wirklich 100% scharf ist!
    ich zieh den haken zum testen immer am vorfach über meine handinnenfläche(hornhaut)
    und wenn er ständig einhakt oder einsticht dann ist das genau richtig!


    was jetzt noch interessant wäre ist ob du mit geflochtener oder monofiler schnur angelst und wie es mit wasserpflanzen im gewässer aussieht!


    hoffe ich konnte dir bissal weiterhelfen!

    wünsche petri heil :angler:
     
    ottto gefällt das.
  3. youngstar

    youngstar Petrijünger

    Registriert am:
    19. Mai 2012
    Beiträge:
    59
    Likes erhalten:
    11
    Ort:
    41564

    Hey,
    so sehe ich das auch 50g ist bei deiner Montage einfach zu wenig wen du ne "leichte" Rutte fischt brauchst du schon min. 63g bei was schwererem Material würde ich so am 74g


    LG
     
    ottto gefällt das.
  4. HSV1887

    HSV1887 nicht therapierbar

    Registriert am:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    149
    Likes erhalten:
    45
    Ort:
    33689
    Mein Tip wäre auch es mit einem schwereren Blei zu versuchen, 50g ist für eine Selbsthakmontage etwas wenig.
     
    ottto gefällt das.
  5. Illexzokker

    Illexzokker Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    149
    Likes erhalten:
    121
    Ort:
    58640
    Also ich vermute es wird daran gelegen haben, das du ein zu leichtes Blei verwendest hast..!
    Meine Freunde und ich fischen keine Bleie unter 100g .
    An deiner stelle würde ich nach dem binden des Vorfachs darauf achten, das der Haken bei jedem zug sich direkt in die Unterlippe(bei dir dann Handinnenflöche) reinzieht.
    Vielleicht kannst du uns auch ein wenig über dein Gewässer und dein Gerät verraten!
    Lg Illexzokker
     
    ottto gefällt das.
  6. Pepe Reina

    Pepe Reina Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. April 2010
    Beiträge:
    228
    Likes erhalten:
    54
    Ort:
    85356
    Ganz Klar !...
    Wie alle anderen auch schon gesagt haben. Dein Festblei ist zu leicht. Also bei mir liegt die unterste Grenze bei 70gr. - fische aber immer mehr mit 90-100gr. Bleien.. fühle mich einfach sicherer.. ! Hatte zwar mit 70gr Bleien erst einen Aussteiger, dieser war aber einer meiner Kapitalsten, wenn sogar nicht der Kapialste, deswegen lieber etwas schwerer - ist sicherer ! ;D
     
    ottto gefällt das.
  7. ottto

    ottto Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. September 2009
    Beiträge:
    150
    Likes erhalten:
    11
    Ort:
    99510
    Hallo zusammen und vielen Dank für die Antworten!
    Als Hauptschnur hab ich eine 0,35 Mono-Schnur benutzt.
    Wasserpflanzen waren en der Stelle nicht zu beobachten. Es war auch nichts an der Montage zu sehen. Muscheln sind nicht auffällig viele zu sehen gewesen. Die Haken hab ich neu aus der Packung genommen und das erste mal gefischt. Werde die Schärfe aber noch mal prüfen.

    Das leichte Blei hab ich benutzt, weil ich damit schön Futter mit raus bringen konnte, da ich vorab nicht angefüttert hatte. Nach den zwei Aussteigern hab ich dann meinen Futterteig um ein 85g-Blei gedrückt und damit versucht. Leider bemerkte ich erst beim letzten reinholen, dass das Vorfach um die Hauptschnur gewickelt war. Werd mir da noch mal so einen Anti-tangle-tube holen. Wird dieser einfach nur vor das Blei auf die Hauptschnur geschoben, oder muss man den am Blei befestigen?
    Sollte ich einen größeren Haken nutzen? Ich dachte, dass Größe 6 gut zu den eher kleinen Maiskörnern passt.
    Gruß.
    ottto
     
  8. Illexzokker

    Illexzokker Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    149
    Likes erhalten:
    121
    Ort:
    58640
    Den Tube schneidest du in der Länge wie du es gerne hättest(bei deinem 20cm Vorfach würde ich 40 cm nehmen) schräg an einem ende ab!
    Dies 40 cm tube ziehst du als erstes auf die Hauptschnur sodass dann das schräg abgeschnittene ende nach unten zeigt, dann wird das Tube mit der schräg abgeschnittenen seite in das blei leicht rein gestecktdann noch swivel+ Vorfach und schon hast du alles perfekt ;)
    Der haken ist übrigens ok, welchen ich dir übrigens empfehlen kann ist der fox armapoint in der variante sssp size 6 !
    Lg Illexzokker
     
    ottto gefällt das.
  9. HSV1887

    HSV1887 nicht therapierbar

    Registriert am:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    149
    Likes erhalten:
    45
    Ort:
    33689
    Der Haken ist ok. Ich fische auch für gewöhnlich mit 6ern auf Karpfen.
     
    ottto gefällt das.
  10. Hechtfreund

    Hechtfreund Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    25. Oktober 2009
    Beiträge:
    568
    Likes erhalten:
    241
    Ort:
    48163
    wenn er die karpfen im drill hatte werden die aussteiger nicht am blei liegen(da er dem karpfen im drill ja druck macht wird der haken schon fest gesessen haben) hast du evtl. deine bremse zu fest eingestellt ?
     
    ottto gefällt das.


  11. ottto

    ottto Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. September 2009
    Beiträge:
    150
    Likes erhalten:
    11
    Ort:
    99510
    Der Fisch hat schön Schnur von der Rolle gezogen. Hatte also nicht den Eindruck, dass die Bremse zu fest war. Werde aber beim nächsten mal drauf achten und feiner einstellen.
    Danke.
    ottto
     
  12. Odinwotan

    Odinwotan Petrijünger

    Registriert am:
    15. Februar 2008
    Beiträge:
    40
    Likes erhalten:
    91
    Ort:
    Luckenwalde, Germany
    Also ich hatte das selbe Problem, sind mir doch glatt 14 Karpfen in 3 Tagen mitten im Drill bzw. kurz vorm Kescher abhanden gekommen. den 15. konnte ich aber ergreifen und stellte fest das der Karpfen ungewöhnlich dicke und feste Lippen hatte ... also ab ins Zelt Hakengröße 6 gegen Greifer der Größe 2 getauscht und drangetüdelt und was soll ich sagen keinen einzigen seitdem mehr verloren.
     
    ottto gefällt das.
  13. Elsinio

    Elsinio Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    112
    Likes erhalten:
    14
    Ort:
    44581
    Ich denke das bei 6 Maiskörner, was ja schon ganz schön lang ist, 5mm Abstand vom Köder zum Hacken zu wening sind, der Hacken kann sich nicht richtig drehen.
    Dazu natürlich muss das Blei schwerer werden.
     
    ottto gefällt das.

Diese Seite empfehlen