Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Gewässerökologie - Aufruf: bitte alle Grundeln entnehmen

Dieses Thema im Forum "- Natur- und Gewässerschutz" wurde erstellt von pike2003, 19. Dezember 2010.

  1. pike2003

    pike2003 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. September 2009
    Beiträge:
    138
    Likes erhalten:
    44
    Ort:
    60311
    Hey Forengemeinde,
    ich haette eine kleine Bitte:
    alle Grundeln, die gefangen werden sollen bitte dem Gewaesser entnommen werden.
    Ich nehme als Beispiel den Main:
    Angenommen, es sind 100 Fische an einer bestimmten Stelle vorhanden (Grundeln nicht mitgezaehlt, dann waeren es 400).
    Den Anfang machen die Kormorane, es bleiben noch 20 Fische uebrig (Grundeln werden von Kormoranen meistens nicht gefressen).
    Die wenigen Raeuber, die es am Main gibt muessen sich auch ernaehren, doch auch sie fressen keine Grundeln. Es bleiben noch 5 Fische uebrig. Schon das ist sehr schlimm. (die Kormorane sind zu viel, die Raubfische sind vertretbar)
    Doch jetzt kommt das naechste Problem:
    Normalerweise wuerden sich die restlichen Fische fortpflanzen, doch die Grundeln fressen den kompletten Laich weg, und falls doch etwas schluepft, muss es durch kormoran und|oder Raubfische dranglauben.
    Daher sind Grundeln dringend auf einen kontrollierten Bestand zu bringen.

    Das hauptproblem ist, dass sie kaum natuerliche Feinde haben.

    Meine Bitte ist alle Fische zu entnehmen.

    mfg pike2003

    P.S.: hab auf meiner tastatur keine umlaute, deshalb immer ae, oe, ue
     
  2. Bartelmann

    Bartelmann Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    13. August 2008
    Beiträge:
    694
    Likes erhalten:
    582
    Ort:
    22417
    Oder halt die Kormorane, im übrigen glaube ich dass es nicht stimmt, dass Raubfische und Kormorane keine Grundeln fressen, es beißen doch auch Raubfische auf Grundeln die als Köder angeboten werden, oder?
     
  3. jaykay2003

    jaykay2003 Super-Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    18. Dezember 2008
    Beiträge:
    566
    Likes erhalten:
    426
    Ort:
    60316
    @pike

    Was ist denn das für ein Post?

    Du stellst irgendwelche Zahlen in den Raum, dann behauptest Du, daß weder Kormoran noch Raubfische Grundeln fressen (was nicht stimmt)?

    :confused:
     
    PsYCoDeLiC, Kaiserfisch, Hadl und 5 anderen gefällt das.
  4. MadMax576

    MadMax576 Jagdt mit Erbsenpistole

    Registriert am:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    618
    Likes erhalten:
    484
    Ort:
    57614
    Joa, der Post ist relativ sinnlos.
    Außerdem besteht keine Chanche durch gezielte befischung dem ganzen Herr zu werden.
    Zudem haben sich die Raubfisch schon umgestellt, haben dieses Jahr selbst einen Wels auf Grundel gefangen und die Zander haben wohl auch öfters mal die Bäuche damit voll.
     
  5. -Hannes-

    -Hannes- Mainangler

    Registriert am:
    27. Mai 2008
    Beiträge:
    218
    Likes erhalten:
    363
    Ort:
    63846
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2010
  6. pike2003

    pike2003 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. September 2009
    Beiträge:
    138
    Likes erhalten:
    44
    Ort:
    60311
    nein ich kann die zahlen nicht belegen, sollten nur beispielwerte sein.
    ich denke aber dass sie garnicht mal so unwahrscheinlich sind. dass die grundeln aber kaum natuerliche feinde haben kann ich belegen. ich hab mal mit nem gewaesseroekologen hier aus der umgebung gesprochen (ist mein onkel), der meinte, dass sich die raeuber nicht auf die neue nahrung einlassen bis die anderen fische auf ein minimum reduziert wurden.
    in dem sinne wuensch ich euch schoene fische (keine grundeln) und bitte euch die grundeln zu entnehmen.
    petri
     
  7. Sandro König

    Sandro König Allroundangler

    Registriert am:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    47
    Likes erhalten:
    31
    Ort:
    94259
    Servus Angler,
    bei uns in der Donau gibt es diese Grundeln auch im Überfluss.
    An einem Tag fängt man mit unter mehrere Duzend solcher Fische.
    Ich habe auch von Wallerfängen mit Grundeln als Köder gehört und vermute deshalb dass sie auch natürliche Feinde haben.

    Meines Erachtens sollte man diese "Schwarzmeergrundeln" im Falle eines Fanges dem Gewässer entnehmen und man trägt automatisch der Reduzierung dieser Art bei.

    Mit freundlichen Grüßen
    Sandro

    PS.: Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch an alle Angler
     
  8. pike2003

    pike2003 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. September 2009
    Beiträge:
    138
    Likes erhalten:
    44
    Ort:
    60311
    @sandro
    in der donau gibts die grundeln ja auch schon etwas länger, außerdem war es schon ein bisschen her dass ich mit meinem onkel darüber geredet hat.
    von mir auch frohe weihnachten
     
  9. Winde

    Winde Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    14. August 2010
    Beiträge:
    207
    Likes erhalten:
    410
    Ort:
    123456
    Hallo,

    das Entnehmen von bestimmten Arten oder Größen ist eine der wichtigsten Stellschrauben, die ein Hegeverpflichteter hat, um auf die Bestände einzuwirken. Geht es einer Art schlecht, geht es bis zur ganzjährigen Schonzeit, läuft eine Art aus dem Ruder geht es bis zum Mitnahmegebot.

    So gesehen schlägst du die richtige Maßnahme vor.

    Das Problem ist aber, dass der Überbestand so gewaltig ist, dass selbst ein Entnahmegebot für alle Angler am Rhein überhaupt keinen Effekt hätte und völlig sinnlos wäre.

    Eine Wirkung erziele ich erst dann, wenn ich mehr Grundeln wegfange, als dass Jungtiere nachwachsen. Erst dann sinkt der Bestand.

    Bleibe ich unterhalb dieser Grenze, hat es keinerlei Auswirkung auf die Bestände.

    Am Rhein ist diese Grenze nicht zu erreichen! Das mag schwer zu akzeptieren sein, dass man keine Möglichkeit hat in die Bestände einzugreifen.

    Wenn du im Rhein eine Grundel fängst , hast du nur die Entscheidung, ob dieser Fisch unter seinen Stein zurückkehrt, oder ein Jungfisch das Revier übernimmt.

    Dein Aufruf ist sicher gut gemeint, leider aber auch völlig sinnlos.

    Winde
     
    Knasti und beetlebenner gefällt das.
  10. stephan148

    stephan148 Petrijünger

    Registriert am:
    9. September 2010
    Beiträge:
    61
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    14947

    für die allgemeinheit die teile heißen schwarzmundgrundeln
     
    Emsangler291 gefällt das.


  11. Mattes.

    Mattes. Suchender

    Registriert am:
    12. September 2010
    Beiträge:
    194
    Likes erhalten:
    720
    Ort:
    47626
    War letzter Tage bei einem Vortrag von Dr. Staas, dem Hegebeauftragten der Rheinfischereigenossenschaft.

    Aussagen hier: Bei E-Befischung an einer bestimmten Stelle wurden über 100 Tiere gefangen. Am nächsten Tage an der gleichen Stelle, gleiches Ergebnis, tags drauf, wieder das gleiche. Keine Minderung, trotz hohen Abfischens. Die Plätze werden umgehend nachbesetzt.


    Im Rhein tummelt sich mittlerweile eine weitere Grundelart. Die Nackthalsgrundel ist als fünfte dazu gekommen.

    Einzig positiv: Die Grundeln sind bislang nicht in die Nebenarme aufgestiegen. Hoffentlich bleibt dies so.

    Zu Fressfeinden: Zander und Hecht profitieren. Deren Mägen sind voll davon.
     
  12. pike2003

    pike2003 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. September 2009
    Beiträge:
    138
    Likes erhalten:
    44
    Ort:
    60311
    es freut mich zu hoeren, dass wenigstens die raeuber die grundeln mitlerweile akzeptieren. vielleicht nimmt der bestand ja irgendwann ab, wenn z.b die nahrung knapp wird
     
  13. Hechtforelle

    Hechtforelle Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.622
    Likes erhalten:
    2.769
    Ort:
    21129
    Man bin ich froh das wir die Grundel hier nicht haben. Zwar ärgert uns die Wollhandkrabbe jedes Jahr, aber so extrem wie mit der Grundel ist es dann doch nicht.
     
  14. pike2003

    pike2003 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. September 2009
    Beiträge:
    138
    Likes erhalten:
    44
    Ort:
    60311
    @hechtforelle
    wo angelst du?
     
  15. Hechtforelle

    Hechtforelle Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    31. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.622
    Likes erhalten:
    2.769
    Ort:
    21129
    Hamburg und Umgebung.
     
  16. Hadl

    Hadl Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    320
    Likes erhalten:
    203
    Ort:
    94259
    Hallo,
    ja die Grundeln in der Donau sind wirklich heftig, allerdings, denke ich zumindest, verhält es sich wie mit allen Plage(Kaulbarsch...) erst massenhaftes Vorkommen und bald darauf, nur mehr ein normaler Bestand, außer es wandert die Zebramuschel zu, somit hätten die Grundeln noch mehr Nahrung. Denn die Grundeln haben einen auf Muscheln eingestellten Magen. Und, sie fressen hauptsächlich Muscheln und nicht nur lauter Laich. :eek:

    Aber, die Grundeln haben sich zur Hauptbeute der Zander und Barsche gemausert. Auch werden sie von Wallern gefressen. Also stellen sie gute Köder dar.

    Dennoch!!!! Bitte entnehmt alle gefangen Grundeln und entsorgt sie artgerecht. Aber bitte waidgerecht töten :nein.

    mfg Hadl
     
    Kaiserfisch und Eberhard Schulte gefällt das.
  17. Koikarpfen

    Koikarpfen Petrijünger

    Registriert am:
    2. November 2007
    Beiträge:
    33
    Likes erhalten:
    1
    Ort:
    85107
    entsorgung

    He WEITLER wie entsorgst du Fische
     
  18. pike2003

    pike2003 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. September 2009
    Beiträge:
    138
    Likes erhalten:
    44
    Ort:
    60311
    eine möglichkeit sie zu entsorgen ist, sie waidgerecht zu töten und danach ins wasser zu werfen, dann werden sie wenigstens noch nahrung.
     
  19. Hadl

    Hadl Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    21. Juli 2009
    Beiträge:
    320
    Likes erhalten:
    203
    Ort:
    94259
    Die werden gekocht und die Hühner fressen die Viecher gerne.
    Oder roh an Hund/Katz verfüttern.
     
  20. MadMax576

    MadMax576 Jagdt mit Erbsenpistole

    Registriert am:
    3. Januar 2007
    Beiträge:
    618
    Likes erhalten:
    484
    Ort:
    57614
    Der oben genannte Ablauf des "Einpendelns" nennt man Osszilation.
    Jedoch ist dieser Ablauf aufgrund von diversen Faktoren besonders
    bei Neozonen nicht absehbar.
    Im Thema Grundel bleibt nur eins, Abwarten und Tee trinken, und wenn man Spaß dran hat
    sich mal nen Tag hinsetzen und eine nach der anderen fangen, gabs hier im Forum auch mal nen Threat drüber wenn ich mich nicht irre.
     
    Hadl gefällt das.

Diese Seite empfehlen