Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Vereinsnachrichten - Angler müssen sich von Jäger klar distanzieren!

Dieses Thema im Forum "- Gesetze, Verbands- und Vereinsnachrichten" wurde erstellt von Dietmar, 24. Oktober 2014.

Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jewe68

    jewe68 Pikehunter

    Registriert am:
    20. August 2012
    Beiträge:
    1.557
    Likes erhalten:
    5.497
    Ort:
    Schorfheide
    Weiß nicht,ich hab oft mit Jägern zu tun,helfe ab und an als Treiber aus,aber das die Schützen da besoffen rumhocken kann ich nicht bestätigen.
    Ich kann nur von meinen Erfahrungen sprechen!

    Für mich auch


    Ich auch nicht!
     
    12Ingo JB und Spaik gefällt das.
  2. schweyer

    schweyer .

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    2.043
    Likes erhalten:
    3.896
    Ort:
    Berlin, Germany
  3. donak

    donak Kunstköderfetischist

    Registriert am:
    7. April 2012
    Beiträge:
    1.209
    Likes erhalten:
    1.628
    Ort:
    26180
    Ich will keinen von euch angreifen, aber irgendwie macht ihr euch lächerlich.

    Bin zwar ganz eurer Meinung, dass man besoffen keine Waffe zu führen hat, aber gleich jeden Jäger zu verurteilen ist doch Quatsch.

    Was glaubt ihr wieviele Leute Tag täglich unter Einfluss von Medikamenten, Alkohol oder Drogen, am öffentlichen Strassenverkehr teilnehmen, oder damit meine ich nicht nur im Auto, sondern zu Fuß, auf dem Rad, im Cockpit eines Flugzeugs / Schiffes, oder gar im Operationssaal unterwegs sind? Man könnte das noch ewig weiter ausführen.

    Und dann gibt es noch solche, die auch ohne Bewusstseins verändernde Dinge schon nicht klar kommen.

    Nach euren Aussagen, gehört dann eigentlich jedem Menschen die Lebensberechtigung entzogen!!!

    Ich selber, bin durch meine Frau ( selber Jadscheininhaberin ) und meinen Schwiegervater ( Berufsjäger ) auch in "Jagdkreise" gekommen und die Leute die ich dort kennen gelernt habe, sitzen keineswegs in der Kneipe oder gehen besoffen auf die Pirsch.

    Und wenn wir mal ehrlich sind, sind wir Angler auch ein Stück weit Trophäenjäger.

    Bei den Jägern, die ich kenne, wird auch nicht nur für die Trophäe getötet, sonder es wird auch fast alles verwertet, womit man natürlich auch in den Genuss von Sachen kommt, die Ottonormalbürger nicht kennt, bzw. abstoßend findet, sich aber über das heutige Konsumverhalten, mit Antibiotikaverseuchtem Fleisch keine Gedanken macht.

    Gruß Alex
     
  4. Flossenjäger

    Flossenjäger Allround-Angler

    Registriert am:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    2.054
    Likes erhalten:
    3.921
    Ort:
    XXXX
    Dennoch verstehe ich die Thread-Überschrift nicht!

    "Angler müssen sich von Jäger klar distanzieren!"

    Warum muss ich mich distanzieren, weil ich Angler bin? Was hat der Abschuss von geschützten Arten durch einige Jäger oder der Genuß von Alkohol während oder auch nach dem Ansitz mit mir als Angler zu tun?

    Und, @donak; welche Rechtfertigung gibt es dafür, dass andere auch unter Medikamenten-, Alkohol-, oder Drogeneinfluss im Straßenverkehr unterwegs sind oder gar als Pilot ein Flugzeug führen oder als Arzt operieren?!

    Hier wird wieder kräftig pauschaliert und verallgemeinert (um nicht zu sagen sogar gerechtfertigt!). Was soll das bringen?

    In einem Punkt gebe ich dem Threadersteller aber recht, nämlich dass das Thema Benutzung einer Waffe unter Alkohol viel zu oft (in erster Linie durch die Jägerlobby) heruntergespielt wird. Irgendwie hab ich auch hier in der Diskussion den Eindruck, wenn ich einige Beiträge lese.

    Gruß und Waidmanns Heil! :grins
     
    BudhaBreze und Pablo gefällt das.
  5. Brucki

    Brucki Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    6. Dezember 2011
    Beiträge:
    108
    Likes erhalten:
    134
    Ort:
    8575
    Hi,

    klar hat Dietmar recht, wenn er sagt Wolf,Bär Luchs aus Profitgier abzuschiessen sei falsch. Ich habe nichts gegen diese Tierchen und bin der Meinung das wer gegen die Jagdgesetzte verstößt hart bestraft werden sollte (Genauso bei den Fischereigesetzen).

    Ich habe was gegen die geäußerte Pauschalisierung Alle Jäger= sturtzbetrunkene Schießwütige, geschützte Tiere abknallende Irre.
     
  6. Dietmar

    Dietmar El Barscho©

    Registriert am:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    680
    Likes erhalten:
    1.032
    Ort:
    Gross-Umstadt, Germany
    Vieles setzt Intelligenz voraus, oder?

    Wenn du solches verlauten lässt dann kommst du von dort wo ich her komme und hast es selbst anders erlebt als ich. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht, es sei denn, du kannst mit beiden Augen gleichzeitig durch ein Schlüsselloch gucken und hast diesen Satz nur so dahingesäuselt weil du auch mal was sagen wollen musstest?
    Klär uns auf was richtig ist.
     
  7. Pablo

    Pablo Einfach nur Angler

    Registriert am:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    566
    Likes erhalten:
    583
    Ort:
    Ulm, Germany
    Spannende Diskussion.
    Bezüglich des Themas "Jäger knallen Wölfe und Luchse ab" habe ich nichts mitbekommen. Finde es aber wirklich ärgerlich, wenn´s so ist. Sowas müsste doch irgendwie aufzuklären sein?

    Dass die benutzung von Schusswaffen (zur Jagd) unter Alkoholeinfluss nicht verboten ist, wusste ich nicht. Hab mich noch nie damit auseinandergesetzt. Hätte aber schon erwartet, dass es da bestimmt ein Verbot gibt.

    Verallgemeinerung an:
    Da hab ich ja in Zukunft schon etwas bammel, wenn ich im Wald oder auf den Wiesen spazieren, joggen oder pilzesammeln gehe.
    Verallgemeinerung aus!
     
    Flossenjäger gefällt das.
  8. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.498
    Likes erhalten:
    2.180
    Ort:
    Berlin, Germany
    Irgendwie hast du schon die Problematik Kormoran verdrängt, der wurde Jahrzehntelang von der Fischereiwirtschaft mit den Angler im Schlepptau dezimiert. Dezimiert aus Profitgier. Heute regt sie die gleich Gruppe auf, weil es ihn wieder in Massen gibt.
    Und es ist nicht nur der Kormoran, sondern alles, was Fische frisst, ist davon betroffen. Wer sich erinnert, selbst die Graugans als in den See schei**endes Federvieh war und ist im Gespräch. Wo bitte, ist deine Distanzierung zu den Anglern?

    Ich bleibe dabei, es ist reine Polemik, die du hier ablässt, denn du weißt ganz genau, dass Fehlverhalten einiger nicht auf alle übertragbar ist. Du willst gar keine Diskussion, sondern lediglich Stimmung machen. Fragt sich nur wofür? Man könnte fast denken, du arbeitest für die "Blöd"-Zeitung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2014
  9. Joachim_R

    Joachim_R Petrijünger

    Registriert am:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    13
    Ort:
    64673
    @ Dietmar,
    sorry ich habe selten so einen Quatsch gelesen!
    Ich habe echt keine Worte über soviel Polemik und verdrehen der
    Tatsachen, ich kenne sehr viele Jäger und da ist nun wirklich keiner
    dabei der Wildtiere ausrottet.
    Mit freundlichen Grüßen
    Joachim
     
    Eberhard Schulte und Torok gefällt das.
  10. donak

    donak Kunstköderfetischist

    Registriert am:
    7. April 2012
    Beiträge:
    1.209
    Likes erhalten:
    1.628
    Ort:
    26180
    Da gibt es keine Rechtfertigung für, hättest du meinen zweiten Absatz gelesen, wüsstest du aber, dass ich damit sagen will, nur weil es welche gibt die das tun, machen dies nicht alle.
     


  11. BudhaBreze

    BudhaBreze Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    18. September 2012
    Beiträge:
    350
    Likes erhalten:
    498
    Ort:
    91126
    Moinsen,

    so sehr ich es auch verstehen kann und mich selbst über einen für den Präparator geschossenen Luchs oder nen besoffenen Waffenträger aufrege...so stört mich aber
    auch die Verallgemeinerung sich von "Jägern distanzieren zu müssen!"

    Die genannten Bspe sind mMn alles andere als auf die gesamte Jägerschaft anwendbar.

    Derjenige der einen Luchs schiesst, ist in meinen Augen ein Wilderer und kein Jäger. Derjenige unter x-Promille eine Waffe führt ein verantwortungsloses Ar***loch...derjenige, der ohne ein Stück Wild klar angesprochen zu haben einfach mal so die Kugel in den Maisacker fliegen lässt und dabei nen Kippenschmuggler
    erlegt ein geistig limitierter mit Lodenmantel...

    VON SOLCHEN INDIVIDUEN DISTANZIERE ICH MICH GERNE

    Allerdings nicht von echten, passionierten und verantwortungsvollen Jägern!

    Just my 2cents


    Grüsse & Petri
    Stefan
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2014
  12. Timchilli88

    Timchilli88 Oberster Fischereimeister

    Registriert am:
    12. Dezember 2010
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    266
    interpretiere ihn folgendermasen:

    Er möchte sich gerne von den jägern Distanzieren da wie viele von euch wissen ab und zu die Angler und Jägergemeinschaft zusammen Messen veranstalten oder ähnliches, und er möchte halt nicht das die Angler mit den jägern gleich gestellt werden in der Öffenlichkeit.
    So zumindest interpretiere ich es.

    Er darf gerne sich davon Distanzieren aber nur von den negativ auffallenden vereinen oder gruppen, den es sind doch nicht alle so!!!! nur weil es paar idioten gibt.

    den die jägergemeinschaft zb hier kann gar keine wölfe, bären schießen da es die zu hundert prozent nicht hier in meiner gegend gibt. (zumindest offiziell nicht).
    genau so wenig können 90 prozent der rewstlichen jäger in deutschland so etwas erwischen.
     
  13. FischAndy1980

    FischAndy1980 Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    4. März 2006
    Beiträge:
    784
    Likes erhalten:
    2.587
    Ort:
    Wustermark, Germany

    Es gibt durchaus Jäger, die lassen sich wärend des "Ansitzes" volllaufen mit Alkohol.
    Denn anders kann ich mir einen leeren Kasten Bier auf einem Jagdhochsitz nicht erklären. So selber mal gesehen und auch fotografiert !
     
  14. Dietmar

    Dietmar El Barscho©

    Registriert am:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    680
    Likes erhalten:
    1.032
    Ort:
    Gross-Umstadt, Germany
    @Fürstenwalder

    Morschn,
    natürlich "muss" sich niemand von den Vorkommnissen distanzieren, sollte man doch aber, oder? Wer sich davon nicht distanziert duldet es. So einfach ist es.

    Es kann nicht angehen dass z.B. in Bayern mittlerweile die Hälfte aller dort mühsam eingebürgerten Luchse durch Jäger wieder abgemurkst wurden und die Felle unter der Hand verschachert wurden!
    Wenn dann die betroffenen Jägerschaften zur Rede gestellt werden und von dort die pure Ahnungslosigkeit ausbricht, es keiner war und mitgeteilt wird dass man die Schuldigen zu finden keine Lust habe und ähnliche Aussagen, dann muss man sich davon distanzieren. So sehe ich das.

    @timchilli88
    Grüss dich, es freut mich dass es für dich nicht schwer war den (richtigen) Hintergrund meines Threads zu erkennen.
    Dass das die, die von sich behaupten Ahnung von der Materie zu haben bislang nicht erkennen konnten spricht Bände..., da braucht man sich doch über nichts zu wundern.
    :prost

    Was das versoffene Jägerlein angeht: In unserem Landkreis haben sich "die Jäger" keine Hochsitze, sondern etliche Quadratmeter große, regelrechte "Hochwohnungen" gebaut. Geht man zu später Stund durch den Wald z.B. joggen kann man öfters mutmaßliches Flaschengeklimpere und Gelalle wahrnehmen. Es ist eben ein Unterschied ob man mit einer Angel oder mit einem Schiessprügel bewaffnet ist. Sinniger Weise wird dort oben mutmaßlich "Jägermeister" in rauhen Mengen vertilgt. Regelmäßig muss nach solchen Nächten später möglicherweise angeschossenes Wild gesucht werden. Dass das Sinn der Sache ist vermag ich nicht zu teilen. Dass derartige "auf die Jagd geh" Ansitze nicht Einzelfälle sind ist doch landab landauf bekannt und: Betroffene Hunde bellen - altes Sprichwort.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2014
  15. jewe68

    jewe68 Pikehunter

    Registriert am:
    20. August 2012
    Beiträge:
    1.557
    Likes erhalten:
    5.497
    Ort:
    Schorfheide
    Sicher wird es die geben,es gibt auch Autofahrer die besoffen fahren,Angler die saufen...ich hab von MEINEN Erfahrungen gesprochen,nix anderes!
    Sicher hat Dietmar ja recht das man sich von dieser Gruppe von Jägern distanziert,aber was falsch ist,ist ALLE über einen Kamm zu scheren!

    @ Dietmar

    Warum unternimmst du nicht direkt etwas wenn sie in ihren "Hochburgen" saufen und ihre Waffen bei haben!?
    Denke das die Polizei in solchen Fällen sicher einschreitet.
     
    Eberhard Schulte und Flossenjäger gefällt das.
  16. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Es gibt durchaus auch Angler, die ans Wasser gehen um sich gemütlich volllaufen zu lassen. Die brauchen dafür keinen Hochsitz, die nutzen ihre Carphunterliege und pennen anschließend im Bivy. Die ganz bösen kommen mit Campingstuhl, pfandfreiem Dosenbier, legen illegale Lagerfeuer und nehmen ihren Müll natürlich nie wieder mit nach Hause.

    Die Sache mit den Aalen ist bemerkenswert, eine vom Aussterben bedrohte Art ist einerseits Anglers Liebling, wird zu dem Zweck seit mehr als 30 Jahren besetzt, gleichermaßen ist er auch unter Nichtanglern eine derartige Delikatesse. Erst vor Kurzem las ich in einer Tageszeitung, dass beim Verein Xy (der nichts mit Angeln zu tun hat) 200 Räucheraale (wie jedes Jahr) erfolgreich, im Rahmen einer Festlichkeit verdrückt wurden...

    Zu den Jägern: Ich kann mir nicht Anmaßen, deren Aktivität in irgend einer Form zu kritisch zu betrachten, dafür bin ich nicht im Übermaß mit der Materie vertraut. Die tun jedoch mehr Sinnvolles, wie manch einer glauben mag. Reißerische Pressemeldungen gibt's auch über uns, die Quellen kennen wir.
    Gesoffen wird in unserer Gesellschaft überall, kann man schlimm finden, oder es als traditionelle Sache begreifen. Ob es beim Angeln oder Jagen sein muss...? Solange es nicht verboten ist...

    Distanzieren muss ich mich, als Angler, trotzdem nicht von Jägern. Auch wenn beide Betätigungen große Unterschiede aufweisen, so haben sie beide einen Hintergrund: Der Mensch stellt seit vielen 100 000den von Jahren Wild und Fischen nach.

    Einzelpersonen, die sich daneben benehmen, gibt's leider überall, von denen lasse ich mir meine Grundhaltung nicht trüben. Heute sind die Jäger dran, morgen kloppen wieder Russen (Russlanddeutsche) die Bestände ab und übermorgen kommen wieder radikale Tierschützer um die Ecke und wollen alles verbieten und unsere Vierbeiner kastrieren, die sich fortan nur noch Vegan zu ernähren haben....

    Ein kleiner Tip: Erst einmal vor der eogenen Haustüre kehren, d.h. auch im eigenen Kopf aber auch beim eigenen Handeln. Wer kein Verständnis für die Jagd aufbringt, sollte eigentlich auch keine Haken auswerfen. Meine Meinung.

    .
     
  17. Neutzel

    Neutzel Gummizuppler

    Registriert am:
    3. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.122
    Likes erhalten:
    843
    Ort:
    99819
    So einfach kann man es sich machen, durchaus wahr.

    "Wer schweigt, stimmt nicht immer zu...", ok, lassen wir das :prost
     
    BudhaBreze und Flossenjäger gefällt das.
  18. Dietmar

    Dietmar El Barscho©

    Registriert am:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    680
    Likes erhalten:
    1.032
    Ort:
    Gross-Umstadt, Germany
    @jewe68

    Wäre schön wenns so einfach wäre, doch, man glaubt es kaum, genau Polizisten, insbesondere Dorfpolizisten sind im Schützen- und/oder Jagdverein und Pächter von Revieren. Und: Man kennt sich, schliesslich liegt man sich ja auch regelmäßig in den Armen. Genau das ist der Grund weshalb bislang keine "Suppe hochkocht". Es wird vertuschelt und hingemutschelt was das Zeug hält. Und in den Rathäusern - dort - wo die Dorfpolizisten hausen - rennt alles mit Geweihen am Nüschel durch die Gegend. Ausserdem - man kennt sich - dort ganz besonders.
    Du siehst, leider klappt diese Idee nicht.

    Übrigens: Hier hat vor etwa 30 Jahren ein bekannter Klamottenhersteller der hier sein Revier hatte seinen Kumpel im Wald beim Ansitz abgeknallt. Dieser war im Gebüsch beim Pilze suchen und hat sich im stehen gebückt. Der Klamottenhersteller - vom edlen Tröpfchen benebelt, sah im aus dem Gebüsch herausragenden Hinterteil das eines Nilpferds, zumindest aber eines kräftigen Keilers und schoss und traf. Seither - und von hier kommt der Spruch tatsächlich, solle man nur noch jodelnd und mit dem Hute schwenkend durch hiesige Wälder gehen in der Hoffnung dass man dann nicht verwechselt wird.
    Kein Spruch, sondern wahre Begebenheit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Oktober 2014
  19. west

    west verkauft nix

    Registriert am:
    10. Juli 2005
    Beiträge:
    3.326
    Likes erhalten:
    6.355
    Ort:
    Baden
    Interessantes Thema!
    Wird zeit dass ich mal wieder einen besseren Hecht fange und dann durch diesen zu meinem Wildschweinbraten komme!
    Der Angler gibt und nimmt mein Kumpel der Jäger auch! :daumenhoc
     
    Old Crow gefällt das.
  20. Easyfly

    Easyfly Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    130
    Likes erhalten:
    156
    Moin.moin
    mir ist immer noch nicht so ganz klar,welches Problem der TE hat?:confused::confused:
    Was will er uns hier sagen:confused::confused::confused:
    So langsam kommt bei mir der Verdacht auf, das er zu der Gruppe zählt, die er so vehement angreift! Mag ja sein, das der eine oder andere mit Jägermeister schießt, er schreibt hier scheinbar damit!:prost:prost
    MFG Easyfly:angler:
     
    Eberhard Schulte und Old Crow gefällt das.
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen