Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Barsch - Angelt irgendwer noch mit den guten alten Spinner ?

Dieses Thema im Forum "- Raubfischangeln" wurde erstellt von andrewaal1998, 7. August 2013.

  1. andrewaal1998

    andrewaal1998 Petrijünger

    Registriert am:
    12. Oktober 2012
    Beiträge:
    76
    Likes erhalten:
    26
    Ort:
    34225
    Hallo,
    Ich suche Angler die was vom alten Spinner noch halten und ihre Erfahrungen mit mir Teilen.

    Mit besten Grüßen. :angler:
     
  2. Kulli

    Kulli Petrijünger

    Registriert am:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    95
    Likes erhalten:
    112
    Ort:
    49733
    Ich weiß nicht, ob ich den Spinner so erniedrigen würde. ;) Hier werden sicher viele bestätigen, dass es immer noch ein hervorragender Köder ist...
     
    Rich und angelhoschi76 gefällt das.
  3. angelhoschi76

    angelhoschi76 Tinca-Fan Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    10. März 2006
    Beiträge:
    2.216
    Likes erhalten:
    8.405
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Aitrach, Germany
  4. thetom444

    thetom444 fängtwasbeisst

    Registriert am:
    5. Oktober 2012
    Beiträge:
    257
    Likes erhalten:
    138
    Sobald man Barsch oder Forelle nachstellen möchte, darf eine Spinnerauswahl im Köderkasten nicht fehlen.
    Aber auch für Hechte manchmal gut, wenn gummi u wobbler nichts bringen :)
     
  5. loerdchen

    loerdchen Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    131
    Likes erhalten:
    262
    Ort:
    Dresden, Germany
    Mit der Spinnangel angle ich zu mehr als 75% nur mit Spinnern von 5 bis 20g. Irgendwie sind bei den restlichen Köder die Erfolge immer recht dürftig.
     
  6. Vielfischangler

    Vielfischangler Träger Ehrennadel Gold

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    899
    Likes erhalten:
    1.226
    Ort:
    13051
    Mein Geheimtip!

    Black Fury Gr.: 4 - Silber/Chartreuse - Mepps

    Einer der besten!

    VFA
     
  7. LittleDevil

    LittleDevil FC Schalke 04

    Registriert am:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    572
    Likes erhalten:
    1.334
    Spinner sind mit das Beste, was du versuchen kannst, wenns auf Raubfischtour geht. Ich feuer sie mit meiner Jerke durch die Luft. So macht jeder Biss spass. Ich habe jeden Raubfisch damit gefangen. Wirklich jeden!!!! Immer versuchen!

    Benutze die Mepps Aglia 4-5er. Und auch ggf. von Balzer welche. Aber Mepps sind nunmal die Besten. Aber auch teuer.

    Hechte, Barsche, Forellen, Döbel, Rapfen, Alande, Welse und sogar Zander gehen drauf.
     
  8. jewe68

    jewe68 Pikehunter

    Registriert am:
    20. August 2012
    Beiträge:
    1.558
    Likes erhalten:
    5.502
    Ort:
    Schorfheide
    Ich angel sehr sehr viel mit Spinner!
    Vibrax ,Heron und Myran-Spinner sind erste Wahl bei mir.
     
  9. Patrick82

    Patrick82 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    125
    Likes erhalten:
    102
    Ort:
    10178
    Bisher sind alle meine Räuber dieses Jahr auf meine Vibrax Spinner gegangen. Nur ein Hechtschniepel hat sich an meinen Spro BBZ1 verirrt. Ich bin aber auch jemand der nicht viel Wert auf Highend Wobbler und solchen Kram legt. Bist Du an der richtigen Stelle zur richtigen Zeit fängst Du den Fisch auch mit einem 1,99€ Blinker solange er vernünftig läuft.
     
    Wassy und LittleDevil gefällt das.
  10. Jack the Knife

    Jack the Knife Schnitzeltechniker/Rebell

    Registriert am:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    6.425
    Likes erhalten:
    11.039
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Hi Leute,

    Spinner benutze ich nach wie vor, zum "alten Eisen" gehören sie bei mir noch lange nicht, ebensowenig wie Blinker oder Spinnerbaits.

    Zudem baue ich mir im Winter immer welche selbst in den Größen von 0-7 in verschiedenen Gewichten.
    Gekauft werden nur selten welche, wenn dann Mepps, Ma-So-Ka, DAM, Balzer und andere diverser Hersteller.

    Gefangen werden damit neben Forellen, Saiblingen, Hechten, auch Barsche und Döbel in allen möglichen Gewässern.

    In den Bildern seht ihr einige Beispiele, der selbstgebauten Spinner, welche auch mit Gummiködern kombiniert werden.

    Hier noch der Link zu den Bastelthread für Spinner, meinen Bezugsadressen und so weiter!

    https://www.fisch-hitparade.de/angeln.php?t=74837
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2013


  11. jimminy32

    jimminy32 Friedfischjäger

    Registriert am:
    25. Mai 2013
    Beiträge:
    1.070
    Likes erhalten:
    666
    Ort:
    13439
    Hallo !

    Spinner sind nach wie vor einer meiner beliebtesten Köder wenns auf Hecht und co. gehen soll . Wenn auf Gummi und Wobbler nichts mehr geht , fange ich immer noch schöne Fische auf Spinner . Besonders Effzett Spinner hab ich eine große Auswahl in meiner Box .

    MfG
     
  12. Ron17

    Ron17 Super-Profi-Petrijünger Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    6. Juli 2010
    Beiträge:
    785
    Likes erhalten:
    3.136
    Ort:
    Cologne, Germany
    Neben den Poppern meine liebsten Köder! Ich angel z.B fast ausschiesslich ohne Gumiköder. Ausnahme ist die Elbe auf Zander.
     
  13. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Selbst Zander geht mit Spinner (natürlich auch mit Blinker), wenn auch nicht überall ohne Bleikopf. Wichtig sind ordentliche Wirbel wegen dem Schnurdrall. Die spottbilligen klassischen Wirbel sind optimal, moderne Designs, meiner Erfahrung nach, eher das Gegenteil.

    Wichtig bei der Führung ist Gleichmäßigkeit beim Einholen, die Rute kann man dabei heben und senken um den Lauf zu variieren. Ein Fehler, den auch ich früher häufig machte, ist häufig zu langsames Führen. Je schneller man kurbelt, desdo mehr Druckwellen erzeugt der Spinner, desdo besser lockt er (gerade Hecht, aber auch Zander). Bei Barschen sollte es nicht zu schnell sein, die kommen dann nicht mehr mit. :augen
     
  14. Flossenjäger

    Flossenjäger Allround-Angler

    Registriert am:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    2.054
    Likes erhalten:
    3.921
    Ort:
    XXXX
    Wieso "noch mit guten alten Spinner"?

    Spinner (vor allem Mepps) sind nach wie vor in der ersten Liga. Sie sind leicht, geräuscharm, vielseitig und vergrämen die Räuber nicht.

    Ich fange meist mit den Spinnern an, dann folgen Blinker, Gummitwister/fische und erst dann kommen Wobbler zum Einsatz.

    Danach wird der Standort gewechselt.

    Gruß!
     
    Wassy gefällt das.
  15. Chicobo

    Chicobo Waller-Hunter

    Registriert am:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    162
    Likes erhalten:
    104
    Ich schließe mich Flossenjäger an!
    Genau so gehts bei mir auch !
    Spinner ist Wahl Nr.1 !
     
  16. J.Hecht.

    J.Hecht. Der mit dem Gummi spielt

    Registriert am:
    17. Mai 2010
    Beiträge:
    2.329
    Likes erhalten:
    1.170
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    13051
    Spinner ist Wahl Nr.1!
    Nicht unbedingt, aber der wird noch in hundert Jahre sein Raubfisch fangen.
     
  17. Chicobo

    Chicobo Waller-Hunter

    Registriert am:
    15. Juli 2013
    Beiträge:
    162
    Likes erhalten:
    104
    Ich meinte auch meine Wahl Nr. 1 , pardon ;)
     
  18. Wobbel-Gummimann

    Wobbel-Gummimann Ausdauer-Angler

    Registriert am:
    2. Juli 2009
    Beiträge:
    21
    Likes erhalten:
    12
    Hi Leute :D

    An die die dem link auf der ersten seite gefolgt sind, denn dort wird dieses phänomen bereits angerissen: wer von euch teilt die erfahrung, dass blechköder, allen voran der spinner auch fische zum anbiss reizen, die vermeintlich keinen anderen kunstköder beachten, sprich gummis,wobbler etc. mir kommt es nähmlich so vor, als würden an gewässern mit hohem angeldruck vermehrt auf eben diese köder gefangen. ein beispiel: an einem vereinsgewässer fing ich in den letzten drei jahren (dokumentiert) rund 40 hechte auf gummis, wobbler etc. in grössen zwichen 12-20cm. jedoch war kein einziger fisch grösser als 60 cm. jedoch traf ich vor kurzem einen älteren angler ,der mir berichtete er fängt grössere hechte ausschliesslich auf spinner, da diese die "erfahrenen" räuber dennoch reizen. warum das so sein mag, konnte er sich nur mit den druckwellen erklären. was haltet ihr davon? habt ihr ähnliche erfahrungen gemacht?
     
  19. skandaniel

    skandaniel Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    17. Juli 2010
    Beiträge:
    277
    Likes erhalten:
    409
    Ort:
    02625
    Bei mir machen die Spimmer in allen größen bzw Blech als solchen gut 75 % meines Sortimentes aus ... der Rest verteil sich auf Dummi und Wobbler wobei ich generell eher zum guten alten Blech tendiere ... die Fische bei uns kennen den ganzen Gummikram mehr als auswendig und Wobbler grade jetzt in der Zeit wo viel Brut im Wasser ist empfinde ich auch angesichts des teilweise horrenden Preises als nicht so pralle.
    Die Gewässer die ich sonst so befische erweisen sich auch als recht gierig und da sollte man grundkontakt vermeiden es sei denn man will neu anknoten.

    Bis dato gingen auch der Mammutanteil aller Fänge unter anderem auch die jeweiligen PB auf Metall
     
    Wobbel-Gummimann gefällt das.
  20. Tommy80

    Tommy80 Blechschwinger

    Registriert am:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    877
    Likes erhalten:
    896
    Ort:
    65522
    Kann ich nicht wirklich sagen, ich fische so gut wie nie mit "Gummi" und wenn, rege ich mich immer über die häufigen Hänger inklusive völligem Köderverlust auf.

    Es gab früher einmal des Ausdruck "verblinkert" für Gewässer, bei denen Blinker kaum noch einen Raubfisch an den Haken brachten. Damals wurde dann auf Spinner, Wobbler oder tote Köderfische am Spinnsystem "gewechselt". Ähnliches ist inzwischen durchaus mancherorts auch bei Weichplastikzeug vorstellbar, dass sie nicht mehr so funktionieren, wie das einmal vor 25 Jahren der Fall war.

    Grundlegend geht es beim Spinnangeln aber immer um Druckwellen und Bewegung, Farbe spielt hintergründig mit (je nach Gewässertrübung). Der Spinner ist deswegen eine Ausnahme unter den Kunstködern, weil er mit Sicherheit keinen kranken Fisch nachbildet, eher ein fliehendes Etwas, was völlig übertriebene und konstante Druckwellen abgibt. Das scheint viele Räuber ziemlich aggressiv zu machen, zum Anbiß zu verleiten.
    Will ich eine einfache Alternative zu Spinnern, greife ich zu Blinkern, weil sie sich perfekt wie ein kranker Fisch führen lassen (simples Einkurbeln für jede Wasserschicht, zupfen, zucken, abtaumeln lassen..). Vergleiche einmal einen kleinen Gummifisch im Lauf, vor deinen Füßen, mit einem kleinen Blinker, nehme als Vorbild einfach Kleinstfische im Gewässer.
     
    Wobbel-Gummimann gefällt das.

Diese Seite empfehlen