Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Angeln in der Region Smaland an den Seen Rolstorpasjön und Hubbestadsjön

Dieses Thema im Forum "Gewässerdiskussion und Gewässersuche allgemein zu " wurde erstellt von TK-2902, 27. Mai 2009.

  1. TK-2902

    TK-2902 Petrijünger

    Registriert am:
    21. November 2005
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    51149
    Hallo liebe Anglerkollegen,

    ich hoffe, ihr könnt mir helfen :)

    Ich wurde heute spontan mit der Family von meinen Eltern in ein Ferienhaus nach Schweden eingeladen und zwar in dieses hier:

    http://www.tourist-online.de/Unterkunft-229590

    Laut Beschreibung liegt es an den in dem Threadtitel genannten Seen, leider habe ich trotz Googlen keinerlei Informationen zu den Seen gefunden :wein

    Natürlich weiß ich, daß es geschätzte 96.000 Seen in Schweden gibt, aber trotz Suchfunktion hier im Forum habe ich leider auch hier nicht wirklich etwas Erhellendes gefunden.

    Wir fahren in der ersten Woche der Herbstferien in NRW vom 10. - 17.10.2009 und ich würde mit Vorliebe auf Raubfisch gehen, daher meine Fragen:

    Kennt jemand diese beiden Seen und kann mir gewässerspezifische Tips geben (man wird ja noch träumen dürfen)!? :cool:

    Muß man in Schweden Angelscheine kaufen!?

    Welches Gerät ist ratsam und welche Köder haben sich vorzugsweise bewährt (Köfi oder Gummi)!?

    Ein Boot scheint ja vorhanden zu sein bei dem Haus, ist ein Echolot von nöten!? Leider weiß ich ja nicht, wie tief die Seen sind aber flach sind die wohl kaum ....

    Womit darf man überhaupt in dieser Jahreszeit rechnen an Fischen und wie ist dann erfahrungsgemäß das Wetter da unten!?


    Mir fallen bestimmt noch mehr Fragen ein, aber ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir diese schon mal beantworten könntet. Vor drei Jahren habt ihr mir als damaligem Norwegenanfänger schon einmal sehr geholfen und ich hoffe, das klappt auch dieses Mal. :prost

    Gruß & Petri Heil, TK-2902
     
  2. Heiko Häß

    Heiko Häß Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    16. Oktober 2005
    Beiträge:
    104
    Likes erhalten:
    193
    Ort:
    57001
    Das ist ja fast meine Nachbarschaft:)
    Diese Gewässer kenne ich zwar nicht aber ein paar Tips kann ich Dir trotzdem geben. Grundsätzlich würde ich nur mit Kunstköder fischen. Damit kannst Du mehr Fläche abfischen . Die schwedischen Hechte sind nicht so zimperlich.
    Gufi , Spinner , Wobbler geht eigentlich immer. Keine zu dunklen Farben wählen da das Wasser fast immer braun gefärbt ist. Eine Angelkarte (Fiskekort) mußt Du kaufen , ist aber meist sehr billig. Bekommt man meist entweder in den ICA-Supermärkten Statoil-Tankstellen oder der Touristbüros.
    Der schwedische Herbst ist sehr schön und die Hechte und Barsche sind dann auch recht bissig. Als Ausrüstung ganz normale Hechtrute.
    Falls Du noch Fragen hast nur her damit.
    Der Rusken (Zander:hops) ist auch nicht weit von Dir weg.
     
    TK-2902 gefällt das.
  3. TK-2902

    TK-2902 Petrijünger

    Registriert am:
    21. November 2005
    Beiträge:
    12
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    51149
    ..... zunächst mal vielen Dank für die nette Antwort :prost

    Wenn Du schreibst, daß die Hechte nicht so zimperlich sind, dürfte sich das ja auch auf die Größe der Gufi´s beziehen, oder!? Sollte ich also von vorn herein größere Gufi´s mitnehmen, auf Barsche bin ich ehrlich gesagt nicht sooooo scharf ......... auf Zander schon eher :leck

    Gibt es Schonzeiten, die man hierbei beachten muß!?

    Da mein Vater jedoch fast 70 ist, wird er wohl kaum permanent mit Kunstködern fischen wollen, also wird´s wohl doch auf eine generationsbedingte Aufteilung hinauslaufen, er Köfi, ich Gufi :angler:

    Bekommt man in diesen großen Seen erfahrungsgemäß gut Köfi´s an die Stippe oder eher nicht!?

    Sind die von Dir erwähnten Angelkarten von Tankstellen und Supermärkten denn nicht auf ein Gewässer limitiert!? Das hörte sich bei Dir jetzt eher als pauschale Angelkarte an, sorry falls ich das falsch verstanden habe. :engel

    Über weitere Erfahrungen von anderen Schwedenexperten würde ich mich freuen :angler2:

    Gruß TK-2902
     
  4. Heiko Häß

    Heiko Häß Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    16. Oktober 2005
    Beiträge:
    104
    Likes erhalten:
    193
    Ort:
    57001
    Die Gewässer sind in Schweden nicht so überfischt wie in Deutschland deshalb sind die Fische auch nicht so wählerisch. Ich habe im Rusken 60cm Zander gesehen die auf 25cm Wobbler gebissen haben und im Helgasjön hatte meine Frau ein Hecht von gut 120cm auf einen 10 Gramm Spinner gefangen.
    Also mit "nicht zimperlich" war gemeint das eigentlich alles funktioneren kann.
    Kann schwer werden , muß aber nicht. Notfalls einen kleinen Spinner am Schilf durchziehen und einen kleinen Barsch als Köfi fangen. Aber bitte nicht lebend anködern.

    Normalerweise gilt eine Karte nur für ein Gewässer. Es gibt anscheinend auch Touristenkarten die mehrere Seen einschließen aber das müßtest Du vor Ort klären
    In der Zeit in der Du kommst sicher nicht. Im Rusken z.B gibt es ein Gebiet das im Frühling einen Monat nicht befischt werden darf aber sonst gibt es dort keine Schonzeiten. Die Schonmaße stehen normalerweise auf der Rückseite der Karte.



    Noch ein Tip: Nimm genug deutsche Wurst mit, die schwedische ist etwas gewöhnungsbedürftig. Im Notfall gibt es in Värnamo einen Lidl:klatsch
    Falls Du mal auf den Rusken oder Allgunnen raus möchtest kannst Du Dich ja mal bei mir melden.
     
  5. ingo 23

    ingo 23 Neuer Petrijünger

    Registriert am:
    15. April 2010
    Beiträge:
    2
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    15757
    na wie war denn dein angeln am rolstorpasjön. ich habe deine anfrage erst jetzt gelesen. ich fahre seit einigen jahren an diesen see und habe immer gut gefangen.:leck
    gruß ingo
     

Diese Seite empfehlen