Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Angeln im Urlaub

Dieses Thema im Forum "- Angelalltag" wurde erstellt von 4fliegenfischerei, 15. Juni 2022.

  1. 4fliegenfischerei

    4fliegenfischerei Petrijünger

    Registriert am:
    27. Mai 2022
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    3
    Ort:
    Playa Blanca, Spain
    Hallo meine Lieben!

    Da ich gerade auf Urlaub war (auch, um zu Angeln) und mit einigen anderen Touristen unterwegs war, wollte ich hier ein paar Sachen teilen, die mir in meinem Angelurlaub aufgefallen sind.
    Es gibt eben auch im Urlaub Regeln, an die man sich halten muss. Man kann nicht ganz einfach darauf losangeln.

    Gesetzliche Vorgaben
    Sollte eigentlich klar sein, dennoch möchte ich es hier noch einmal explizit betonen: Regeln bzw. Gesetze können von Land zu Land unterschiedlich sein. Man muss sich deshalb !immer! vor Urlaubsantritt über die gesetzlichen Bestimmungen informieren. Informiert man sich einmal nicht ausreichend und verstößt dadurch gegen ein Gesetz, kann das schwerwiegende Folgen haben (zB hohe Geldstrafen - sogar bis hin zu Freiheitsstrafen). Alleine in Deutschland kann bspw. Schwarzangeln einige Zehntausend Euro kosten.

    Gastanglerschein
    Um Geld- und Freiheitsstrafen zu umgehen, gibt es in den meisten Gebieten sogenannte Gastanglerscheine (wissen wahrscheinlich die meisten von euch, aber das darf in dieser Aufzählung nicht fehlen). Dieser ermöglicht es euch in einem bestimmten Land (bzw. Region) legal für eine beschränkte Zeit zu anglen. Achtung - zusätzlich zu diesem Gastanglerschein muss (in den meisten Fällen) zusätzlich noch eine Angelkarte für das jeweilige Gewässer gekauft werden - nicht vergessen!


    Respektvoller Umgang
    Genau so wie zu Hause, müssen natürlich dieselben Regeln auch im Ausland eingehalten werden. Respektiere Mindestmaße und Fangmengen der Fische. Achte auf die Lebensräume aller Wasserbewohner (z.B. keine Schneisen in Schilfgürtel schlagen).
    Beachte, in welchen Bereichen des jeweiligen Gewässers geangelt werden darf und in welchen nicht.

    Youtube und Angelguides
    Wenn ich in ein neues Land reise, um (Angel-)urlaub zu machen, sehe ich mir gerne Youtube Videos von Anglern an, die schon einmal dort waren. Meistens haben die wertvolle Tipps, auch wenn es darum geht, was zu beachten ist.
    Etwas kostspieliger, aber vielleicht auch eine gute Idee ist es, sich einen Angelguide für das Gewässer zu buchen. Vielleicht auch nur für einen Tag, aber so lernt man das Gewässer wenigstens etwas besser kennen und hat dann auch mehr von der Zeit am Wasser.


    Länder, in denen das Angeln ohne Gastanglerschein möglich ist
    Disclaimer: Diese Angaben sind alle ohne Gewähr
    Diese Informationen können zum Teil veraltet sein, also unbedingt immer selbst noch einmal informieren. So weit ich weiß kann man aber beispielsweise in der Schweiz teilweise ohne SANA (Sachkunde-Nachweis) anglen gehen kann. Dieses Recht gilt im Kanton Zürich (für den Zürichsee, Greifensee od bspw. den Bodensee). Angeblich kann man in Frankreich und Neuseeland an der Küste auch ohne besonderen Angelschein angeln. Hier informiert man sich am besten aber bei der Touristeninformation (vor Ort) noch einmal ganz genau.

    Noch ein spannender Artikel, in dem es um die Frage geht:

    https://www.blinker.de/angelmethode...uer-deinen-angelurlaub-was-kommt-ins-gepaeck/

    Was denkt ihr, habe ich ein wichtiges Argument vergessen?

    Aber in diesem Sinn, Petri und einen schönen Angelurlaub :-)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Juni 2022

Diese Seite empfehlen