Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Karpfen - Anfüttern auf Fluß-Karpfen

Dieses Thema im Forum "- Friedfischangeln" wurde erstellt von Jenser89, 20. August 2007.

  1. Jenser89

    Jenser89 Petrijünger

    Registriert am:
    20. August 2007
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    04874
    Hallo, ich wohne an der Elbe in Sachsen und habe vor, in einer Buhne auf Karpfen anzufüttern.
    Habt ihr hilfreiche Tricks für mich, zum Beispiel wann, wieviel oder mit was ich anfüttern soll?
    Ist es effektiver wenn man eine Woche vor dem Angeln schon anfüttert?

    Danke im voraus.
     


  2.  
  3. wallerking

    wallerking Petrijünger

    Registriert am:
    19. September 2006
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    93426
    Hallo,
    also ich füttere eigentlich schon immer 1 gute Woche vorher an.
    Würd früh morgens anfüttern.(immer zur gleichen Zeit)
    Ich füttere immer ca. 1-2 Kilo Boilies (oder auch Frolic), und ca. 2-3 kg Partikel (Mais+Kichererbsen) am Tag
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2007
  4. Shark94

    Shark94 Duisburger

    Registriert am:
    20. Juli 2007
    Beiträge:
    102
    Likes erhalten:
    62
    Ort:
    47167
    Hallo,
    lieber schon 2 oder 3 Wochen vorher anfüttern. Das Anfüttern auch nur an einer ganz speziellen Uhrzeit z.B. immer um 13 Uhr. Denn nach einiger Zeit kriegen die Karpfen das spitz, dass es dort etwas zu holen gibt. Wenn du also mit Mais drei Wochen lang, anfütterst und dann nach diesen drei Wochen um 13 Uhr die Montagen im Wasser hast, hättest du gute Chancen einen Karpfen zu erwischen.
     
  5. Biervampier85

    Biervampier85 Da geht noch was!!!!!!!!

    Registriert am:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    1.582
    Ort:
    41363
    @ wallerking
    Ist das nicht ein wenig teuer jeden Tag 1 bis 2 kg Boilies zu füttern und dazu auch noch 2 bis 3 kg Partikel.
    Also ich weiß nicht ob sich das so jeder leisten kann.
    Es müsste doch auch weniger an füttern drin sein oder nicht.??
     
  6. wallerking

    wallerking Petrijünger

    Registriert am:
    19. September 2006
    Beiträge:
    15
    Likes erhalten:
    2
    Ort:
    93426
    Ja billig ist es nicht gerade. Klar würde es mit etwas weniger auch gehen. Aber die besten Fangergebnisse habe ich erzielt wenn ich größere Mengen angefüttert habe.

    __________
    MFG Heiko
     
  7. Jenser89

    Jenser89 Petrijünger

    Registriert am:
    20. August 2007
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    04874
    manche füttern auch die ersten tage mit mais und dann mischen sie immer mehr boilies mit drunter.
    aber wenn man nur mit mais füttert, dann fressen ja die bleien oder große rotfedern alles weg?!?
    merken das dann die karpfen und treiben die kleineren fische weg? :jump
     
  8. Biervampier85

    Biervampier85 Da geht noch was!!!!!!!!

    Registriert am:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    1.582
    Ort:
    41363
    War das eine frage mit dem vertreiben.
    Wenn ja ich habe da was mit Brassen und Karpfen gelesen.
    Da hieß es das die großen Karpfen in kleinen Gruppen, hinter den Brassen schwärmen hinter her schwimmen und die dann wenn die Brassen was zu fressen gefunden haben verscheuchen so habe ich das zumindest verstanden.
    Weiß aber nicht ob das stimmt, Habe das halt nur gelesen.
    Und es bezog sich auf See´n ich weiß nicht ob das auch auf Flüsse zu trieft.
     
  9. Regenbogenforelle17

    Regenbogenforelle17 Die Ostsee ruft!

    Registriert am:
    15. August 2005
    Beiträge:
    721
    Likes erhalten:
    755
    Ort:
    22527
    @ Biervampier: Das mit den trupps ist schon richtig , bezog sich allerdings mehr auf seen ...im fluss kann man das nicht so toll beobachten daher sag ich zum Fressverhalten lieber nicht ganz soviel.
    Ich habe allerdings auch eine Buhnenstrecke vor meiner Haustür und gehe da auch oft und gerne angeln. Der Fokus liegt bei mir und meinen Vereinskollegen allerdings eher auf Brassen und Rotaugen. Zu den Karpfen ist meist zu sagen das sie, wenn sie gefangen werden meist die ersten fische des Tages sind. Sie beißen nur Früh am Morgen , wenns gerade hell wird. Und hat man einem am Band ist der rest....falls da noch andre waren meist auch weg. Ich erinnere mich noch gut an mein gesicht als ich morgens ein paar rotaugen stippen wollte und schon beim ersten testwurf einen stattliechen karpfen ans band bekam....welcher mir leider vorm ufer ausschlitzte. daher würde ich sagen das die karpfen eher vorsichtig sind.
    Zweitens haben die karpfen an der ganzen Buhnenstrecke ein wahres Paradies, sie können sich hier rund fressen ohne ende. Daher ist es auch eher schwierig die Fische am platz zu halten. Zu den großen Futteraktionen würde ich sagen das sie eher brassen anlocken. wem fällt es nicht auf das wenn man schön lange am waaser sitzt und immer ein mal ein bischen futter springen lässt irgendwann die brassen auftauchen. und ist so ein Schwarm schleimer erstma da ist das futter aber weg ....pech für die Karpfen. Andererseits braucht man im Fließwasser natürlich immer etwas mehr futter gerade wenn man an der strömungskante anfüttert. Man wirft je nach strömungs verhältnissen das futter an den Anfang und in die mitte um eine Futterspur zu erzeugen. Um das futter schnall an grund zu bekommen empfielt sich das einkenten in Futtermischungen.

    Und jetzt hilft nach meiner Meinung vor allen dingen AUSPROBIEREN und danach wieder SCHREIBEN. Wichtig wär auch wenn du etwas über Karpfenfänge oder den bestand rausbekämst. Naja ich wünsch die jedenfalls viel Petri!!!!!!!

    mfg steffen
     
  10. Jenser89

    Jenser89 Petrijünger

    Registriert am:
    20. August 2007
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    04874
    bei uns brauch man die bleien nich anfüttern, die sind immer da. da fängt man in 2h 20kg wenn man will.
     
  11. Jenser89

    Jenser89 Petrijünger

    Registriert am:
    20. August 2007
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    04874
    Anfüttern auf Karpfen II

    Hi, ich bins nochmal. Ich habe jetzt eine Woche jeden Tag mit ca 2 kg Mais angefüttert. Heute war ich das erste mal angeln. Es war eine Fülle von Weißfischen anzufinden. Ich habe meine beiden Angeln ausgeworfen und nach einer Stunde ging die Post ab. Die Rolle singte und der Fisch nahm ordentlich Schnur. Der Anhieb saß und der Fisch zog mächtig in Richtung anderes Ufer, doch plötzlich hat sich der Fisch ausgehakt :wein :wut Das war bestimmt ein ordentlicher Karpfen. Morgen werde ich es wieder versuchen. Das Anfüttern macht sich jedenfalls bezahlt. :)

    Petri Heil
     


  12. reacher

    reacher drachenjäger :)

    Registriert am:
    21. Juni 2007
    Beiträge:
    136
    Likes erhalten:
    19
    Ort:
    89365
    in den meisten fällen schon


    aber2kg :shock is glaub ich ein bisschen viel ich hät mit einem kilo angefüttert
     
  13. Jenser89

    Jenser89 Petrijünger

    Registriert am:
    20. August 2007
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    04874
    naja, wenn man den mais reinwirft, dann streut das ja ganz schön. außerdem wird auch ein teil durch die strömung und dem schiffverkehr weggetrieben.
     
  14. reacher

    reacher drachenjäger :)

    Registriert am:
    21. Juni 2007
    Beiträge:
    136
    Likes erhalten:
    19
    Ort:
    89365
    ja gut stimmt du hast recht :)
     
  15. Jenser89

    Jenser89 Petrijünger

    Registriert am:
    20. August 2007
    Beiträge:
    10
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    04874
    Heute hats endlich geklappt, nachdem mir gestern einer abgerissen is, hab ich ihn heute überlistet. Nach halbstündigen hartem Drill glitt er in meinen Kescher. Ein Graskarpfen mit den Traummaßen 90,60,90^^. Spaß beseite. Er war 96cm groß und 12 kg schwer.
    Das Anfüttern hat sich auf jedenfall gelohnt und vielleicht war das nich der letzte. :hops
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2007
  16. Biervampier85

    Biervampier85 Da geht noch was!!!!!!!!

    Registriert am:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    848
    Likes erhalten:
    1.582
    Ort:
    41363
    Dann mal Petri zu diesem Super Fisch und in der Strömung dürfte der ja voll abgegangen sein.
     
  17. Regenbogenforelle17

    Regenbogenforelle17 Die Ostsee ruft!

    Registriert am:
    15. August 2005
    Beiträge:
    721
    Likes erhalten:
    755
    Ort:
    22527
    hey schöner fisch, wo ich das sehe hätte ich auch mal lust gezielt auf karpfen an den buhnen loszugehen.
    Mal so ne frage mit was für einem Mais haste denn angefüttert aus der dose oder gekochter hartmais oder was?
     
  18. F-haindragon

    F-haindragon CarphunterBln

    Registriert am:
    25. Dezember 2006
    Beiträge:
    136
    Likes erhalten:
    84
    Ort:
    Berlin, Germany
    erstmal ein dickes petrie nachträglich an jenser89 :respekt :klatsch :klatsch :klatsch


    schätze mal er wird mit Hartmais denn er gequollen und abgekocht hat gefüttert haben denn dosen mais wäre glaub ich auf dauer zuteuer und etwas zu weich.

    hoffe dir geholfen zu haben :confused:

    gruß und immer schöne dicke fische wünscht euch paule :) :) :)
     
  19. Carp-Patrick

    Carp-Patrick Carphunter 666

    Registriert am:
    27. Juli 2007
    Beiträge:
    720
    Likes erhalten:
    921
    Ort:
    16244
    @ Jenser,
    erstmal Glückwunsch zu diesem tollen Fisch.
    Dann hast du es ja doch richtig gemacht.
    Noch ne Anregung von mir: ich würde auf jeden Fall weiter mit Hartmais anfüttern und ich würde sogar mit der Menge noch etwas raufgehen, so 2,5 bis 5 kg am Tag. Es kommt aber immer darauf an wie der Fischbestand in dem jeweiligen Gewässer ist, wobei ich weiß das in der Elbe sehr gute und viele Fische drin sind.
    Fütterst du zu wenig, ist der größte Teil meist schon nach wenigen Stunden im Leib von Bleien und Konsorten verschwunden und das bevor auch nur ein Karpfen in die Nähe deiner Stelle gekommen ist.
    Des Weiteren würde ich dir empfehlen, dass du noch Hanf mit rein machst (also nen Partikelmix), das bewirkt eine schnelle Darmpassage und sättigt die Fische nicht so sehr.
    Wenn du dann noch zwei bis drei Tage bevor du angeln gehst, immer zwei bis drei Hände voll Boilies mit einbringst, sollte es gut gehen.
    MfG Patrick
     
  20. Oxfort

    Oxfort Petrijünger

    Registriert am:
    10. September 2007
    Beiträge:
    60
    Likes erhalten:
    15
    Ort:
    46537
    Frage zu Thema:

    Kocht Ihr den Hartmais zum Anfüttern?

    Danke im vorraus !
     
  21. Regenbogenforelle17

    Regenbogenforelle17 Die Ostsee ruft!

    Registriert am:
    15. August 2005
    Beiträge:
    721
    Likes erhalten:
    755
    Ort:
    22527
    erst aufquellen und dann füttern. Kannst auch noch zucker und Aroma beifügen.
    Unbehandelter hartmais hat das problem das er in den fischbäuchen quellen kann....das kann zum tod führen.

    hoffe das hat dir geholfen
     
    Oxfort gefällt das.

Diese Seite empfehlen