Forellenbarschtipp - Alentejo – Setúbal: Barragem de Pego do Altar

Dieses Thema im Forum "Alentejo" wurde erstellt von Pescador, 4. Dezember 2007.

  1. Pescador

    Pescador inaktiver Account

    Registriert am:
    15. März 2007
    Beiträge:
    1.808
    Likes erhalten:
    2.423
    Ausgabestellen für Erlaubnisscheine, Infos und Tipps (Alle Angaben ohne Gewähr):

    Núcleo Florestal
    Alentejo Litoral
    Estrada Nacional n.º 5
    7580-509 Alcácer do Sal

    Tel.: 00351 265 610 338



    Gewässer:
    Stausee, 655 ha

    Hauptfischarten:
    Barben, Forellenbarsche, Karpfen

    Bestimmungen:

    gemäß Erlaubnisschein

    Linktipps (z.B. Bilder, Unterkunft/Camping, Guiding, Boote, Straßenkarte, usw.):
    Lokalisation
    Foto
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Oktober 2018


  2.  
  3. parser022

    parser022 Spinnfischer

    Registriert am:
    7. Februar 2008
    Beiträge:
    17
    Likes erhalten:
    6
    Ort:
    1070
    Alentejo – Setúbal: Barragem Pego do Altar

    ola,

    ich war heute wieder auf achiga unterwegs. es ist sich grade nochmal so ausgegangen vor der schonzeit. diesmal war ich am barragem pego do altar und durchaus erfolgreich. ich konnte von ca. 20 (!) gefangenen fischen 4 mitnehmen. die anderen waren alle zu klein, es hat aber trotzdem einen riesenspass gemacht.

    der stausee hatte extremes niedrigwasser und somit blieb nach der staumauer vom fluss nur noch ein kleiner teich uebrig. darin habe ich die meisten erwischt mit popper. es waren aber alle zu klein. zuvor war ich ca. 4 stunden zu fuss unterwegs, ohne einen biss zu bekommen. erst als ich wieder zum auto ging, um etwas zu essen, fiel mir auf, dass entlang der staumauer schwaerme von fischen standen. ich dachte, das seien weissfische, aber als ich meinen wobbler reinwarf, wurde ich eines besseren belehrt. ich konnte auf diese art 3 massige fische fangen. 2 auf wobbler, einen auf spinnerbait. dann wurden die anderen barsche allerdings argwoehnisch und wollten nicht mehr beissen. spaeter habe ich dann noch von der staumauer aus einen weiteren massigen fisch auf einen gummiwurm landen koennen. es ist zwar etwas eigenartig, von da oben zu angeln, da es doch ca. 10m hoehe sind, aber es funktioniert ganz gut. man sieht die fische sehr gut (aufpassen auf den eigenen schatten) und kann sie ueber die schraege schleusenwand ganz gut nach oben holen.

    der stausee ist uebrigens relativ leicht zu finden, da er erstens sehr gross ist und zweitens alles gut beschildert ist. einfach pego do altar bei google maps eingeben und schon kanns losgehen...

    anbei noch ein paar fotos...
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. September 2014
    Stephan Wolfschaffner und Pescador gefällt das.
  4. Pescador

    Pescador inaktiver Account

    Registriert am:
    15. März 2007
    Beiträge:
    1.808
    Likes erhalten:
    2.423
    Hi Parser,

    der ist ja wirklich sehr niedrig zur Zeit. Naja, wenig Regen im Winter und der sonnige Februar...

    Sind genug Forellenbarsche da und leicht zu überlisten, gell?

    Nu must Du erst mal bis mitte Mai warten, dann sind sie wieder auf.

    Petri heil oder boa pescaria!
     

Diese Seite empfehlen