Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Änderung der Fischereiverordnung in Holland zum 01. März 2012

Dieses Thema im Forum "Gewässerdiskussion und Gewässersuche allgemein zu " wurde erstellt von ...andreas.b..., 5. Januar 2012.

  1. ...andreas.b...

    ...andreas.b... in dubio pro lucio Gutachter-Kollegium

    Registriert am:
    20. Juni 2011
    Beiträge:
    2.018
    Likes erhalten:
    3.763
    Änderungen der Fischereivorschriften zum 1. März 2012

    Nach intensiver Lobbyarbeit der Sportvisserij Nederland treten ab dem 1. März 2012 eine Reihe von wichtigen gesetzlichen Veränderungen in Kraft. Sie sollen den Anglern deutlich erweiterte Möglichkeiten bieten. Hauptgrund war die Verringerung und die Vereinfachung der Regeln, sowie Änderungen im Bereich der Fischerei, der Fischbestände und der Wasserqualität.
    Das Ministerium für Wirtschaft, Landwirtschaft und Innovation arbeitet zurzeit an der Überarbeitung der gesetzlichen Regelungen. So soll die Sperrzeit für den Wurm beseitigt, das Nachtangelverbot aufgehoben und das Angeln auf Wels rechtlich erlaubt werden.
    Die wichtigsten Änderungen zum 1. März 2012 sind:
    - Der Europäische Wels darf aktiv beangelt werden. Es gilt allerdings eine ganzjährige Schonzeit, so dass jeder Wels wieder zurückgesetzt werden muss.
    - Die Sperrzeit für Wurm (1. April - 31. Mai) wird gestrichen.
    - Das Nachtangeln ist ganzjährig erlaubt. Ausgenommen sind die Naturgebiete, wo das Nachtangeln bisher schon nicht erlaubt war. Die Verwendung von einem Zelt, etc. wird nicht freigegeben. Dies ist und bleibt in der Verantwortung der Gemeinden.
    Dem Inhaber des Fischereirechts bleibt es weiterhin vorbehalten das Nachtangeln zu beschränken, um Unannehmlichkeiten für die Anwohner zu vermeiden.
    - Die Mindestgrößen für die Rotfeder und Aland verfallen.
    - Die Schonzeit für Hecht ist bis zum 31. Mai reduziert worden, so dass das Ende der Schonzeit mit der Sperrzeit für Köder gleichgesetzt wird.
    - Die Mindestgrößen für Seefische gelten auch im Landesinneren wenn diese dort gefangen werden. So wird die Durchsetzung von Bestrafungen bei der Mitnahme untermaßiger Fische erheblich verbessert.
    - Angler dürfen (außer am IJsselmeer) untermaßige Barsche unter der Bedingung besitzen, dass der Fisch lebendig aufbewahrt und wieder zurückgesetzt wird.
    - Der Verkauf von Fischen wird für Angler verboten.

    Quelle: Sportvisserij Nederland: Wijziging visserijregels per 1 maart 2012
     
  2. Spengler

    Spengler Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    335
    Likes erhalten:
    155
    Ort:
    44
    na das ist doch mal was,Ich find das gut das du dir die mühe gemacht hast,und den Beitag hier eingestellt hast danke.:)
     
    OnlyWaller41379 gefällt das.
  3. heindampf

    heindampf Petrijünger

    Registriert am:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    6
    Likes erhalten:
    0
    Ort:
    48683
    das wurde auch mal zeit. in holland ist sowieso einiges anders. man braucht auch eine erlaubniss um nachts zu angel. Da muß man für jeden mist zahlen.
     
  4. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.509
    Likes erhalten:
    2.185
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ähm, wat macht dat denn fürn Sinn?
     
  5. Jack the Knife

    Jack the Knife Schnitzeltechniker/Rebell

    Registriert am:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    6.372
    Likes erhalten:
    10.960
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bayern
    Für mich gäbe es da nur eine Erklärung, nämlich daß man untermaßige Barsche als Köderfische benutzen darf, nicht benötigte kann man so releasen, was mit getöteten Barschen nicht möglich wäre.

    Eine ähnliche Regelung gibt es auch an verschiedenen deutschen Gewässern, dort dürfen Barsche bzw Rotaugen/Rotfedern eigentlich erst ab 15cm entnommen werden, bei der Benutzung als toter Köderfisch sind sie aber auch kleiner erlaubt, müssen oder dürfen hierzu aber gehältert werden, nicht benutze können so auch zurückgesetzt werden.

    Irrsinnig finde ich die Regelung, was den Waller betrifft!
    Ein Fisch ist ganzjährig geschützt/geschont, ein gezieltes Beangeln somit für mich Tabu!


    Aber über Sinn und Unsinn könnte man, was anglerische Gesetze betrifft, wahrscheinlich jahrelang Threads füllen, wenn man jedes Bundesland und europäische Land durchkaut!
    Auf die Vereine und Kameradschaften ausgeweitet würde uns übel werden!
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. April 2013
    Fuerstenwalder gefällt das.

Diese Seite empfehlen