Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

Ab 2017 nur noch 5 Dorsche pro Angler am Tag!

Dieses Thema im Forum "- Meeresangeln" wurde erstellt von Wolle55, 11. Oktober 2016.

  1. Raven0263

    Raven0263 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    210
    Likes erhalten:
    416
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    88250
    Dann versteh ich nicht warum 50 Dorsche für Einheimische im Jahr nicht so schlimm sind wie 50 Dorsche für einen Gast in 5 Tagen. 50 Dorsche sind doch 50 Dorsche.Hab auf meine Frage nach Fängen die Antwort 5 - 10 Stück pro Tag von einem Einheimischen bekommen. Da muss ich denken ihr seit gegen Gäste. Geld ja Fisch nein.

    Nur zur Info: Ich war noch nie an der Ostsee und hab auch noch nie einen Dorsch gefangen. Das waren nur Fragen und Meinungen.

    Und das mit der Fangbegrenzung haben nicht nur die Gäste verschuldet.Wer fängt schon in der Laichzeit Fische und beschwert sich dann dass keine mehr da sind?
     
    Fuerstenwalder gefällt das.
  2. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.550
    Likes erhalten:
    2.228
    Ort:
    Berlin, Germany
    Der Satz beschreibt ganz gut, wo das Grundproblem ist. Es ist für einheimische Angler kein Problem, öfter zu fahren. Die Gearschten sind die Auswärtigen (die Fischer sowieso), die Angelläden der Auswärtigen, weil sie weniger Umsatz machen, denn ich werd ja wohl nix für die Ostsee kaufen, wenn ich nicht hinfahre. Und es trifft die Kutterbesatzungen und Vermieter. Die Einheimischen haben zumeist selber Boote irgendwo zu liegen oder slippen mal eben.
    Unbedingt irgendwann mal machen. Bei deiner Entfernung lohnt sich dann sogar ne Woche Urlaub an der See.
     
    Raven0263 gefällt das.
  3. Raven0263

    Raven0263 Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    210
    Likes erhalten:
    416
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    88250
    Hab schon öfters mit dem Gedanken gespielt.Nicht nur unbedingt auf Dorsch,Sondern generell mal Aber bei der momentanen Stimmung muss man ja fast Angst haben wenn man jemanden einen Dorsch wegfängt.
     
  4. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.550
    Likes erhalten:
    2.228
    Ort:
    Berlin, Germany
    Nönö, das täuscht.
     
  5. Thorsten66333

    Thorsten66333 Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    189
    Likes erhalten:
    92
    Ort:
    66333
    Ich habe mich lange zurückhalten müssen, aber nun aus eigener Erfahrung.
    Ich war Ende September bis Anfang Oktober an der Ostsee, (860 Km einfacher Weg hin)
    Wir hatten unser eigenes Boot dabei und wollten etwas Dorsch angeln.
    Nun war es so, das der Wind die meisste Zeit aus Nord West mit Stärken von 4 bis 5 geblasen hat.
    Dorsch hatten wir in 10 Tagen nur einen, wobei ich von einem anderen Kollegen erfahren hatte das er in Travemünde innerhalb von 3 Stunden 50 Dorsche gefangen hatte. Wir hingegen waren zwischen Eckernförde und Flensburg.
    Wir hatten es jeden Tag versucht, mussten aber feststellen, das kein Dorsch da war und sind kurzerhand umgestigen auf Platte und Hering.
    So konnten wir in der Zeit doch noch einiges Fangen.
    Ausbeute: 40 Heringe
    1 Hornhecht
    6 Platten
    1 Makrele
    1 Unter massiger See Lachs.
    Was ich damit sagen möchte ist, das bei solchen Untersuchungen des Dorsch Bestandes auch viel mit dem Wetter zusammen hängt und der Dorsch sehr viel Wandert in dieser Zeit.
    Trotz allem hat es uns sehr viel Spass gemacht auch wenn die Ausbeute doch eher gering ausgefallen ist.
    Im Mai 2017 sind wir wieder da und vielleicht wird es etwas besser und wir können doch den einen oder anderen Dorsch fangen, wobei es nicht auf die Höchstzahl geht sondern um den Spass mit dem eigenen Boot rauszufahren.
    Im übrigen haben in dieser Zeit auch Einheimische wenig bis nix gefangen, also liegt es nicht am Können.
     
  6. 2911hecht

    2911hecht Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.440
    Likes erhalten:
    2.050
    Ort:
    18109
    Melde mich noch mal zu Wort. @Fürstenwalder, dass wird hier noch schön ausgedrückt: https://www.welt.de/print-welt/article523943/Vorpommerns-Fischer-druecken-Zukunftssorgen.html

    Mal zu den Forellen die gerade vor Dänemark entkommen sind, die waren für den Asiatischen Markt zwecks Rogen bestimmt.Die darf man hier wohl nicht mal an Schweine verfüttern!
    Aber schön an der Küste züchten und mit dem Futter und Exkrementen die Ostsee vergiften, dass darf man natürlich!:mad:
    14716236_1173165989411271_1621376740936144222_n.jpg
     
  7. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.550
    Likes erhalten:
    2.228
    Ort:
    Berlin, Germany
    Ja, ganz nett der Beitrag. Aber irgendeine zustimmende Aussage zu deinen Behauptungen, dass der Staat traditionsreiche Fischerfamilien kaputt macht und Nebenerwerbsliznzen verkauft (was das ist, weiß ich immer noch nicht), die finde ich da nicht. Was ich aber in deinem 15! Jahre altem Beitrag gefunden habe ist die Aussage, dass es schon seit zig- Jahren eine Dorschquote gibt. Und dass die Fischer schon immer Zukunftssorgen haben, dass muss wohl eher daran liegen, dass es immer weniger Fisch gibt. Woran das wohl liegen mag? An der EU, quotiert die auch den Fischlaich. Oder macht der Staat da traditionsreiche Fischlaiche kaputt? Der Aufschrei ist diesmal wohl nur etwas größer, weil diesmal die Angler in die Quotenregelung mit einbezogen wurden. In dem Zusammenhang; ich habe gerade eine Mail vom GF des DAFV bekommen, wenn ich das richtig verstanden habe, greift die Quotierung für alle Angler der EU MItgliedstaaten. Es macht demnach also keinen Sinn, mal eben ein Stück nach Polen rein zu fahren und dann da zu angeln, in der irrigen Annahme, dass man da mehr dürfe, weil nicht mehr westliche Ostsee. Zum besseren Verständnis: In der östlichen Ostsee wurden die Fangquoten bei weitem nicht so drastisch gesenkt wie in der westlichen.
    Na, darf man se nun an Schweine verfüttern oder nicht? Hast du da nähere Informationen? Und wieso sollte man nicht? Muss ja nen Grund haben.. Beangeln darf man sie aber. Sogar Naturschutzverbände sollen wohl kurioserweise schon die Angler aufgefordert haben, mal ein wenig mehr zu angeln, um die Invasoren wieder aus dem Wasser zu kriegen. Eine Warnung, dass sie für Menschen nicht genießbar sind, hab ich noch nicht gefunden.
    Nun, die Leute wollen Fisch im Regal, also kriegen sie ihn. Da die Meere diese Mengen aber schon lange nicht mehr hergeben, müssen Aquakulturen ran. Wer das eine will, muss das andere mögen. So ist das nun mal.

    Kleiner Nachtrag: Hier geht es zwar um die Felchenzucht im Bodensee, aber der letzte Absatz, der, wo es um Finnland geht, zeigt dir, dass noch ganz andere Sachen in der Ostsee künstlich aufgezogen werden.

    Sag, Hecht, liest du zufällig die Bildzeitung?
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2016
  8. Thorsten66333

    Thorsten66333 Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    189
    Likes erhalten:
    92
    Ort:
    66333
    Ich muss noch mal was dazu beitragen, das Thema hatten wir schon vor geraumer Zeit und davon war ich ein strikter Gegner: Urlaubsangelscheine oder Tourischeine.
    Damals hatte ich schon geschrieben, das der Befischungs Druck zu hoch ist, wenn unausgebildete Urlauber ohne Ahnung das Angeln an Deutschen Küsten erlaubt wird.
    Die meissten hier im Forum wollten mich für diese Aussage steinigen und meinten das macht den Kohl auch nicht fett, nun das Ergebniss.
    Sicher es währe früher oder später auch ohne Urlauber so gekommen.
    Es sollte aber auch darauf geachtet werden, das der Dorschlaich nicht als Delikatesse (geräuchert vermarktet wird), das hat füür manches Unternehmen gerade dann den Anreiz auf Laichdorsche zu gehen.
    So fände ich es Sinnvoller, ein Stricktes Fangverbot für Dorsch in der Laich Zeit durch zu setzen.
    Aber die Penner im EU Ausschuss haben überhaupt und von NIX ne Ahnung, nur wie mann immer mehr Zerstören kann, das wissen die.
    Ich bin für die Abschaffung der EU Futzis.
     
    Modellbauer gefällt das.
  9. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.550
    Likes erhalten:
    2.228
    Ort:
    Berlin, Germany
    "Dass der Kabeljau aus den Meeren verschwinden würde, wäre für die Wikinger im 10. Jahrhundert kaum vorstellbar gewesen: Sie folgten den Kabeljauschwärmen von ungeheurem Ausmaß nach Westen. Auch auf ihrer Jagd nach dem Fisch gelangten sie von Island über Grönland bis nach Amerika. Vor Neufundland entdeckten sie unvorstellbare Kabeljaugründe. ... Danach trafen die Engländer ein, und die Pilgerväter verdankten dem Nahrungsmittel Fisch ihr Überleben. Sie erzählten von dem Meer vor Neufundland, dass man vor Fischen nicht mehr sehen könne, dass man sie in Körben aus dem Wasser schöpfen kann. So dicht sind die Schwärme in diesen Erzählungen, dass sie die Boote bremsen"

    Quelle


    Es sind nicht die Urlaubsangler, es sind nur die, die nicht schnell genug verdienen können. Und ihr Lobbyisten.
     
  10. Thorsten66333

    Thorsten66333 Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    189
    Likes erhalten:
    92
    Ort:
    66333
    Es sind nicht die Urlaubsangler, es sind nur die, die nicht schnell genug verdienen können. Und ihr Lobbyisten.[/QUOTE]

    Siehst du da sind sie wieder,, Lobbyisten, Tourismus Branche, Akademiker die zu faul sind einen Schein zu machen und lieber ein paar Euro bezahlen und alles entnehmen was an ihren Haken kommt.

    Ich bin für ein Verbot der Entnahme des Dorsches von Nov. bis Feb. dann hätte er auch eine Chance.
    Desweiteren Touri Scheine abschaffen, Fangquoten runter setzen, Vergabe von Lizenzen an Nachbar Ländern einschränken (auch mit der Gefahr das wir auch keine mehr bekommen), mehr Einsatz im Naturschutz und strengere Kontrollen.
    Das auf mind. 3 Jahre und dann wieder neu ausloten.

    Es gibt soviel anderen Fisch auf den man Angeln oder Fischen kann, der sogar dem Dorsch in der Population gefährdet, also nicht immer den Rahm abschöpfen.

    Auch ist die zunehmende Krabben plage und Schwarzmund Grundel ein nicht ausser acht zu lassendes Problem, welches durch Umstellung und Zielfischen etwas eingedämmt werden kann.

    Wenn ich auf Platte gehe, und sich Krabben an meinem Köder zu schaffen machen, war es für diese das letzte mal, die kommen alle in einem Eimer an Bord und wenn ich am Land bin ist das Möwen Futter.
    Ähnlich mit Grundeln und anderes degeneriertes und Lebendsraum Feindliches.

    Ja selbst aus dem Meer rausgezogenen Müll entnehme ich und entsorge ihn ordendlich.
    Nicht mal ne Zigarettenkippe fliegt bei mir über Bord, dazu habe ich Aschenbecher die ich in die Mülltüte schmeisse.
    Sollte ein jeder so handeln, sehe es mit Sicherheit anders um den Dorsch aus
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2016


  11. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.550
    Likes erhalten:
    2.228
    Ort:
    Berlin, Germany
    Du hättest mal auf das Wort "Quelle" klicken und dir den, leider schon ca. 10 Jahre alten, Film anschauen sollen. Da werden die Tourismusbranche, faule Akademiker ohne Angelprüfung (wenn ich so einen Stumpfsinn lese, frag ich mich, wie oft du am Stammtisch sitzt) überhaupt nicht erwähnt. Es wird davon berichtet, dass der Mensch in seiner Gier schon vor 300 Jahren angefangen hat den Kabeljau abzufischen und sich bis heute nichts geändert hat. Statt dessen wurden die sich immer weiter verbessernden Techniken dazu genutzt, rücksichtslos immer mehr zu fangen. Bis nichts mehr da ist. Es wird davon berichtet, dass Warnungen von Wissenschaftlern in den Wind geblasen und Jahrgänge abgefischt werden, die noch nie gelaicht haben. Sowas machen Firmen mit Fangflotten und keine Touris oder faulen Akademiker!
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2016
    rolling stone und Koalabaer gefällt das.
  12. schweyer

    schweyer .

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    2.043
    Likes erhalten:
    3.896
    Ort:
    Berlin, Germany
    Jaja, im Binnenland sinds die Russen und am Meer die Touristen und Akademiker.
    Bleibt nur zu hoffen, dass sich niemals ein aus Russland stammender Akademiker als angelnder Tourist an die See verirrt....dann schwimmt da nix mehr.

    Mit Deinen Aussagen disqualifizierst Du Dich mal wieder selbst, ist aber auch nix Neues.

    Gruß Thomas
     
    Koalabaer und Fuerstenwalder gefällt das.
  13. Thorsten66333

    Thorsten66333 Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    189
    Likes erhalten:
    92
    Ort:
    66333
    Ja ich weiß, 1+1 zusamen zählen können die meissten hier nicht, da zählt nur für die was am Abend gefangen wurde.
    Ehrlich, ich muss mich für diese teils blöden Argumente von einigen hier echt schämen.
    Die meissten glauben oder verstehen nur das was sie ansehen oder anfassen können und wenn nix mehr da ist schreien diese am lautesten.
    Eckel haft ehrlich, auch diese verstellten Beleidigungen ohne einmal etwas tiefer nachzudenken.
    Beispiel Jährlich in SH geschätzte 1,5 bis 2 Mio. Urlauber zt. 14 Tage und länger.
    Davon lassen wir mal 10 bis 15% Angeln als Touri. mit einer Entnahme von Durchschnittlich 2 Fische am Tag ohne sinnlos zurückgeworfene Leichen gezählt.
    Um das mal nachzurechnen muss man nicht nur 1+1 zusammen zählen können.
    Dazu kommt der Qualifizierte Angler.
    Der Berufsfischer.
    Natürliche Auslese der Natur (Krankheiten, Fressfeinde)
    Wie um alles in der Welt soll da noch ein vernünftiger Bestand zu Stande kommen?

    Wenn ich hier so einiges lese könnte ich kotzen und beabsichtige hier aus diesem Forum aus zusteigen,
    Unfreundlich, Beleidigend, Missgünstig, total verbohrt, das erinnert mich an eine Kanzlerin rofl.
    Ich möchte den einen oder anderen ans Herz legen back to the Roots und Das Fischen als EIGENE Nahrungsmittel Bezugsquelle anzusehen.
    Einige machen es ja als Gewinnorientierten Sport oder der reinen Mord Lust.
    Und jeder der nun anfängt hierauf beleidigende Kommis zu verfassen kann sich selber zu diesem Kliente zählen .
     
  14. schweyer

    schweyer .

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    2.043
    Likes erhalten:
    3.896
    Ort:
    Berlin, Germany
    Genau, mach das mal.....anstatt mit eigens erstellten Statistiken, die jeglicher Grundlage entbehren Schwarzmalerei zu betreiben.

    Und jetzt lieber Thorsten halte Dich bitte gut fest. Das Land SH hatte alleine im Juli 2016 1.064.000 Übernchtungsgäste, die im Schnitt ca. 4.5 Tage blieben. Dabei wurden nur Beherbergungsbetriebe mit zehn Betten aufwärts gezählt.
    Und wenn es doppelt so viele gewesen wären, die Kutterkapazitäten sind begrenzt....die Dorschangelei vom Ufer/Strand kann man wohl vernachlässigen.

    Soviel zum Thema 1 + 1 zusammenzählen....üb nochn bissl, dann klappts auch bei Dir.

    Was Du gegen Deinen schon pathologisch anmutenden Frust unternehmen kannst, da möcht ich Dir keine Tipps geben, nur eins....das Leben kann so schön sein.

    In diesem Sinne....Thomas
     
  15. Thorsten66333

    Thorsten66333 Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    189
    Likes erhalten:
    92
    Ort:
    66333
    @ Thomas ( Schweyer)
    Ich kenne Dich schon viele Jahre, auch unter meinen anderen Account Saratoga089 und weiss das du gerne gegen alles und jeden bist.
    Auch das du vor versteckten Beleidigungen und aus Quellen zitierst die höchst fragwürdig sind.
    Schade, das du nun nach all diesen Jahren noch immer nicht kapiert hast was diese Regierung versucht einem Weiss zu machen.
    Wer ohne nachzudenken diesen glauben schenkt ist für mich ein Ferngesteuerter Bürger.
    Du willst es oder kannst es einfach nicht begreifen, das wir verarscht werden und scheinheilige Mittel zur Gehirnwäsche verwendet werden.
    Wer darauf so reagiert ist in meinen Augen ein Internet Hooligan oder auf dem besten Wege da hin.
    Alles anzweifeln, Meinungen von anders denkenden verachten und öffentlich diffamieren und immer nur seine Einstellung die aus irgendwelchen Quellen stammen ganz gleich wer dafür bezahlt hat hoch zu halten.
    Für mich ist Fakt, das der Dorsch für einige Zeit geschützt werden muss, auch vor unqualifizierten Urlaubsanglern.
    Darum ist die Fangbeschränkung absoluter Nonsens, von wegen nur 5, 1er pro Tag und Angler ist genug und die Kutter sollten sich auch daran halten, für was bekommen die sonst Abwrackprämien oder sonstige Subventionen.
     
  16. schweyer

    schweyer .

    Registriert am:
    8. Januar 2009
    Beiträge:
    2.043
    Likes erhalten:
    3.896
    Ort:
    Berlin, Germany
    Naja, wenn Du der Ansicht bist, dass das Statistische Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein fragwürdig ist, so muss ich das wohl hinnehmen.
    Interessieren würden mich Deine Beweggründe dafür allerdings schon.....oder passt es Dir einfach nicht in den Kram, dass es so ist, wie es ist?

    Desweiteren frage ich mich, warum Du lt. eigener Aussage mehrfach jährlich zum Angeln an die See fährst, wenn Du die Bewohner dort für so schützenswert hältst. Grundsätzlich ja nicht falsch, aber krass widersprüchlich.

    Was unterscheidet den Dorsch in Deiner Kühltasche von dem eines Tourianglers? Dezimiert der die Bestände nicht?
    Geh doch einfach mit gutem Beispiel voran und mach nen netten Strandspaziergang oder bau ne Sandburg.
    Aber vermutlich ist Dir auch der A..ch näher als die Hose.

    Bist Du Verschwörungstheoretiker?

    Fragen über Fragen.
     
  17. 2911hecht

    2911hecht Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.440
    Likes erhalten:
    2.050
    Ort:
    18109
    Hallo Schweyer, wat los Thomas nix mehr los am Teich bei dir?Machst jetzt die Küste unsicher? :eek:
    @Fürstenwalder. Kannst du Nebenerwerbsfischerei nicht googeln, oder wo liegt dein Problem?
    Wenn deine Vorstellungskraft nicht so weit reicht, dass zb. ein Rentner seinen Tagesfang billiger verkauft als eine kleine Firma....
    Schöne Grüße von der Ostsee.
     
  18. Fuerstenwalder

    Fuerstenwalder gesperrt

    Registriert am:
    6. März 2008
    Beiträge:
    2.550
    Likes erhalten:
    2.228
    Ort:
    Berlin, Germany
    Nö, keinen Bock. Du hast das hier reingeworfen, also erklärs auch. Jetzt fehlt mir nur noch die Erläuterung zu den traditionsreichen Fischerfamilien, die der Staat kaputt macht.
    Gruß von der Spree an die Ostsee. Warste mal wieder auf Dorsch die Tage?
     
  19. 2911hecht

    2911hecht Super-Profi-Petrijünger

    Registriert am:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.440
    Likes erhalten:
    2.050
    Ort:
    18109
    Ach Fürsti, bei dir ist Hopfen und Malz verloren!Du glaubst mir kein Wort, dann ist das halt so...
    Logisch waren wir die Tage draußen, schöne Grüße vom Njörd
    ... 14812917_1273770862686947_1357771509_o.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2016
  20. Thorsten66333

    Thorsten66333 Profi-Petrijünger Gesperrte(r) User(in)

    Registriert am:
    28. Juni 2014
    Beiträge:
    189
    Likes erhalten:
    92
    Ort:
    66333
    @ Schweyer,
    Ob ich nun ein Verschwörungstheoretiker bin lasse ich mal offen.
    Das mit den Touri hatten wir nun doch schon des öfteren, ich vertrete die Sache mal so, das wir die einen Angelschein mit Fleiss und Zeit und Kosten gemacht haben wohl eher das Problem mit den Fischbeständen erkennen als ein Touri der für einen xy Betrag im Wasser wildern kann und ohne genügend Ahnung zieht was nur geht.

    Genaue Erklärung spare ich mir.

    Klar fahre ich mehrmals an die See um auch zu Angeln, was ist daran falsch?
    Ich nehme aber nur soviel mit, wie ich selber benötige für ein halbes Jahr und klar ist die Truhe nach Urlaubsende auch mehr gefüllt.
    Das reicht aber nur soweit bis zum nächsten Urlaub.

    Was der Kollege da in Travemünde abgezogen hat finde ich nicht Ok, 50 Dorsche in 3 Stunden, das muss doch nicht sein.

    Das die Fangbeschränkung 2017 in Kraft tritt finde ich absolut ok,
    Auch wenn es nur 3 Pro Tag und Angler sind reicht mir das alle mal, möchte ja auch noch anderen Fisch ausser Dorsch haben. Zb. Makrelen, Heringe, Platten.

    Das Einheimische Fischer darunter leiden finde ich auch nicht gut aber dafür werden die im Gegensatz zu uns ja vom Staat subventioniert.
    Um hier keine Verschwörung wieder zu nennen sollte man mal nachdenken, warum es noch immer die Abgabe von Fangquoten an anderen Ländern gibt.

    Daran sollte mal der EU Ausschuss nachdenken, da kommt das nämlich her warum der Dorsch sich nicht richtig erholen kann.
    Aber sowas juckt keinem, wenn mit Schleppnetzen der Grund so gepflügt wird das der Lebendsraum für den Dorsch so zerstört wird und er lieber andere Regionen zum Laichen bevorzugt.

    Im übrigen ist das aufkommen vom "Seelachs" in der Ostsee (nördlich) sehr stark geworden.
    Konnte es am Echolot verfolgen, Minuten langes anzeigen in 4 Meter Tiefe mit Jungfischen bis 16 cm.
    Habe das geprüft und einen zur Bestimmung ins Boot geholt.

    Das bedeutet das wir in 2 bis 3 Jahren mit schönen "Seelachs" rechnen können wenn nicht wieder die Trawler alles wegfischen.
    Ich bin da mal gespannt.
    Auch ist der Junge "Seelachs" gute Nahrung für den Dorsch, der hoffentlich schnell abwachsen kann und sich so schnell vermehren kann.

    So genug Verschwörung und Biologie, nun könnt Ihr mich zerreißen oder sonnst wie was nennen, ist mir echt ******* egal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2016

Diese Seite empfehlen