Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

IG Franken

    Thomas91341
  1. Thomas91341
    Hallo zusammen,
    da das Wetter einen fast aus den Schuhen haut,
    haben wir beschlossen das WE mal wieder am Gewässer zu verbringen
    und bei ein paar Bierchen zu relaxen.
    Wir wollen zu zweit an die Regnitz auf Karpfen (mein erster Ausflug an die Regnitz).
    Partikel wie Mais und Hanf sind schon seit Gestern morgen gekocht und eingelegt.
    Heute mittag nach der Arbeit geht es los.
    Mal sehen ob wir Erfolg haben und ich ein paar tolle Bilder posten kann.

    Grüße Thomas
    2. Juli 2010
  2. zandergrundel
  3. zandergrundel
    Hallo Thomas,
    ja die Regnitz ist das richtige und auch Aale und Hecht gehen da gut!
    Schöne ruhige Stelle vor einen Wehr oder einer kleinen Bucht, vieleicht geht bei euch auch der Zander?
    Bei mir geht es heute Abend zum RDM Kanal - Strecke Hiltpoltstein und bleibe auch die ganze Nacht.
    Ich wünsche euch viel Petri Heil und kapitale Fische!
    LG Martin
    2. Juli 2010
  4. Thomas91341
  5. Thomas91341
    Danke Zandergrudnel,
    aus den kapitalen Fischen ist aber leider nur ein mittelgroßer Karpfen geworden.

    Wir waren ab Freitag um ca. 16Uhr am Wasser.
    Die von uns festgelegte Stelle stellte sich im Nachhinein als recht unpassend raus,
    da am Samstag Johannisfeuer in Baiersdorf war und wir direkt an nem Weg saßen
    der dort hin führte :-)
    Wettermäßig haute alles klasse hin, traumhaft heiss bis Sonntag morgen.
    Wir angelten in nem recht verkrauteten Bereich mit Schneemann und auftreibenden
    Maisketten. Am Samstag morgen um 4:00Uhr wurden wir dann vom Gepfeife des
    Bissanzeigers aus dem Schlaf gerissen. Leider endete der ca. 10min. Drill abrupt mit nem Ausschlitzer. Am darauffolgendem Tag um ca. 12:30Uhr kam dann der nächste Biss. Ich hab noch nie an der Regnitz geangelt also kann ich die größe des ziehenden Fisches nicht abschätzen, aber die Schläge die ich über die Rute spührte hab ich so noch nicht erlebt. War echt der Hammer, jedoch auch dieser Drill wurde von einem auf den anderen Augenblick beendet. Er zog in Sekunden schnelle rechts rüber ins Unterholz am Ufer und ab war er. :-( der zweite Aussteiger.
    Jetzt wurde es aber Zeit die Vorfächer zu ändern. Irgendetwas muss ja Schuld an den verlohrenen Fischen sein.
    Am Samstag abend dann, gegen 21Uhr heulte der Bissanzeiger erneut los.
    Und diesmal konnten wir einen Spiegler überlisten, er war recht gut genährt aber nicht größer als 56cm.
    Bis Sonntag morgen ging dann nichts mehr.
    Wir nahmen die Regendusche und das Gewitter noch mit und fuhren dann
    etwas abgekühlt, nass und müde um 11Uhr nach hause.
    Trotz der eher miesen Ausbeute war es wieder ein tolles Wochenende unter Freunden
    an einem wuderschönen Gewässer.

    Grüße Thomas
    5. Juli 2010
  6. zandergrundel
  7. zandergrundel
    Hallo Thomas!
    Petri Heil zu deinen Fang und Fazit ist, ein erfolgreiches Wochenende mit Erfahrungen in der einen und in der anderen Richtung.
    Was war der Grund warum die Fische verloren gingen?
    Mit was für einen Rig fischt du und welches System und welche Haken?
    Ich möchte dir nicht zu nahe treten, will hier auch nicht der Schlaumeier sein; könnte es sein, daß du vorher dein Rig nicht geprüft hast?
    Ich fische mit dem Line Aligner Rig im RDM Kanal und mit Selbsthak Montage, ich ziehe mein Rig mit Boili immer über den Finger und wenn ich mich hake sitzt mein Rig richtig, weiter verwende ich Gr. 4 und binde diese selbst.
    Versuche es an der Regnitz doch mal mit der Side Hookmontage und mit Käse, also Ementaler oder Käse Boilie!
    Ich fische auch am RDM Kanal und in der Rednitz nur mit 30 er Boilie und Heilibut!
    LG Martin
    5. Juli 2010
  8. zandergrundel
  9. zandergrundel
    @ Thomas,
    oben abgebildet Side Hook Montage und 18 Boilie.
    Haar durchziehen und über den Haken ziehen, genau wie oben schlitzt kein Haken mehr aus!
    5. Juli 2010
  10. Thomas91341
  11. Thomas91341
    @Zandergrundel,
    ich fische auch mit Festbleimontage. Wollte etwas Gefühl und Übung darin bekommen und hab mir deswegen die Einzelteile gekauft und selbst gespleißt/gebunden.
    ca. 80cm Leadcore von Mika mit Saftyclip von Fox und auch von Mika. Daran ein 115er Blei (hab mich von 60 rauf getastet, hatten ne sehr starke Strömung.). Nach dem Leadcore hab ich mein Quantim Carp Braid eingeschlauft und mit einem FOX Anti-Tangle Sleeve versehen. Das Vorfach selbst ist ca. 25cm lang und wie du auf den Bildern siehst mit verschiedenen Hakengrößen (1,2,4) Owner C-5 Carp. Ich habe, um das Haar möglichst weit zur Hakenspitze vor zu bringen verschiedene Möglichkeiten ausprobiert.
    Variante eins war mit Schrumpfschlauch über den gesamten Hakenschenkel, die andere Variante mit Gummischläuchchen und die dritte Variante mit zwei Gummischläuchen-Stücken.
    Bei der letzten Variante verschieben sich die Gummistückchen jedoch und der Haken wickelt sich dann immer ums vorfach und steht völlig scheps.
    Beködern tu ich eigentlich mit 20er fischigen Boilie, 20er Boilie und 16er PopUp oder mit auftreibender Maiskette (abwechselnd 1 Maiskorn und 1 Auftriebskügelchen)
    Ich hoffe alles genau beschrieben zu haben, ich denke ich hab nichts vergessen.

    Wenn ich mit fertigen Haken und Futterkorb oder Spirale fische gibt es kein Problem. Nur eben diese typischen Karpfenmontagen die machen mir zu schaffen.

    Grüße Thomas
    5. Juli 2010
  12. zandergrundel
  13. zandergrundel
    Hallo Thomas,
    wie ich schon über PN geschrieben habe, muß ich einige Überlegungen machen, was mich irritiert ist, daß es bei den gekauften funktioniert, bei deiner Montage nicht!
    6. Juli 2010
  14. zandergrundel
  15. zandergrundel
    @ Hallo Robert,
    war gestern mal kurz am RDM Kanal die Rapfen rauben z.Zt. wie verrückt, das zwingt mich diese Woche ein paar zu verhaften; hoffentlich beissen die 80 er ?
    LG Martin
    6. Juli 2010
  16. zandergrundel
  17. zandergrundel
    @ Thomas: Was ich sehe hat der Schlauch keine Hebelfunktion, der deckt nur das Vorfach ab.
    Das Vorfach müßte eigentlich seitlich austreten um bei der Aufnahme des Boilies seitlich weg zu fallen, nur dann hat der Gummi seinen Sinn; Bilder folgen!
    LG Martin
    6. Juli 2010
  18. zandergrundel
  19. zandergrundel
    @ Thomas, auf Bild 3 also Mitte siehst du, daß ich den Boilie mit einen kleinen Haar festmache und den Schlauch am Hakenschenkel weg lasse: Der Boilie ist direkt mit dem Hakenschenkel verbunden und kann sich nicht verdrehen, auch bei der Aufnahme sitzt der Haken genau hinter der Lippe, den Karpfen stört das nicht!
    Versuch es mal du wirst sehen keine Fehlbisse und keine Störung, gegebenenfalls ein Maiskorn auf den Haken, aber nur bei überfischten Gewässer, wo viele Karpfen schon geangelt wurden!
    LG Martin
    6. Juli 2010