Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

IG Fischereibiologie Themen

IG Fischereibiologie

    albigud
  1. albigud
    @ Casa Grande
    Ich lag daneben,habe gegoogelt und festgestellt ,das beide nur der Übergruppe Elopormorpha angehören ,sonst nicht verwandt sind.
    Habe meine Infos aus älteren Aquarienbücher,und jetzt festgestellt ,das viele der Knochenfische andere lat.Namen haben.
    3. Dezember 2008
  2. CasaGrande
  3. CasaGrande
    @ albigud
    Ich habe auch immer wieder mal "Schmerzen" mit meinen älteren Büchern.
    Irgendwie kennt man sie so lang und hat so häufig darin gestöbert.
    Und dann soll eine kleine Entdeckung oder eine einzige Erkenntnis den ganzen Inhalt in Frage stellen. Naja ... hat man schon etwas für den Wunschzettel.
    Apropos Zettel ... wir "verzetteln" uns gerade. Stichwort Tarponähnliche und Aalartige.
    4. Dezember 2008
  4. albigud
  5. albigud
    @CasaGrande,
    schluss mit verzetteln,kauf mir ein Nachschlagwerk.
    4. Dezember 2008
  6. CasaGrande
  7. CasaGrande
    @ albigud
    Wenn ich mir's recht überlege .... hmm .... ich werde wohl auch was Neues besorgen.
    5. Dezember 2008
  8. albigud
  9. albigud
    können uns ja mit gegenseitigen Infos zum Buchkauf helfen.
    Ich schau mal nach ISBN 3-334-00 338-8 und 333200 3763 bei Hug.dubel
    5. Dezember 2008
  10. CasaGrande
  11. CasaGrande
    ISBN 3334003388 sieht vielversprechend aus.
    Mich würde ISBN 3577102322 interessieren, da ich mit dem Co-Autor Gunter Steinbach und seinen "Naturführern" ganz gute Erfahrungen gemacht habe.
    Aber irgendwie scheint das Werk nicht mehr verfügbar zu sein !?
    10. Dezember 2008
  12. thorstenp
  13. thorstenp
    Hallo Anglerkollegen,
    ich hab mal wieder ne Frage an euch.
    Ich wollte bei einem 40 cm Barsch aus einem unserer Gewässer mal das Alter anhand der Schuppen bestimmen. Deshalb habe ich ein paar Schuppen aus dem Bereich des Kiemendeckels entnommen.
    Nach den gängigen Wachstumstabellen, die ich kenne, müsste so ein Barsch ca 17 Jahre alt sein. Beim Zählen der Sommerringe komme ich aber gerade mal auf 5, die man zugegebener Maßen nur recht schlecht erkennen kann.
    Da das Ergebnis so nicht stimmen kann wollte ich euch fragen, ob die Methode für Barsch nicht funktioniert, oder ob man die "Jahresringe" irgendwie besser sichtbar machen kann.
    Ich hab sie einfach gegen recht starkes Licht gehalten, da ich kein Mikrosop/Vergrößerungsglas zur Hand hatte.
    Würde mich über Anregungen freuen.

    Gruß Thorsten
    11. Dezember 2008
  14. CasaGrande
  15. CasaGrande
    12. Dezember 2008
  16. Thomas II
  17. Thomas II
    Gruppenbesitzer
    Hallo Thorsten,

    die Bezeichnung 'Sommerringe' lässt schon auf gründlich vertieftes Wissen schließen, da bin ich ja sofort begeistert. ;)

    Eine Stereolupe benötigst Du mindestens, um eine Altersbestimmung an Schuppen durchzuführen.

    Alternativ kannst Du auch Otolithen betrachten, um das Alter des Barsches festzustellen:
    http://www.psteinmann.net/bio_egli3.html
    12. Dezember 2008
  18. thorstenp
  19. thorstenp
    Hallo Thomas,

    Danke für die Information und den Link, das war schon sehr aufschlussreich.
    Beim nächsten mal werde ich die Kiemendeckel-Methode ausprobieren, da sollten die Jahresringe dann besser zu erkennen sein.

    Das mit den Otolithen dürfte mit meinen Möglichkeiten zu Hause etwas zu filigran sein.

    Gruß Thorsten
    12. Dezember 2008