Gesamte Fisch-Hitparade durchsuchen

IG Fischereibiologie Themen

IG Fischereibiologie

    thorstenp
  1. thorstenp
    Hi Ralf,
    mir ist klar, dass der Korpulenzfaktor alleine nicht die Lösung für eine möglichst "optimale" Bewirtschaftung/Einschätzung eines Gewässers gibt, aber es ist wie du sagst zumindest mal ein Faktor, und diesen kann ich so über die Fangliste jedes Jahr neu auswerten, und somit Veränderungen -in längeren Zeiträumen und in verschiedenen Gewässern- erkennen und auch mit anderen Werten( Ph, Phosphor, O2, Algen, Zooplankton etc.) evtl. in Beziehung setzen.
    Ich hoffe, dass ich, und auch ein paar unserer Mitglieder unsere Gewässer besser verstehen, und Sie und die Lebewesen darin mehr achten, als dies z.T. momentan der Fall ist.
    13. November 2008
  2. klener Giotto
  3. klener Giotto
    Hallo, hab mal eine Frage zu meinem Aquarium:
    Der Filter (Eheim aussenfilter 400l/h) setzt sich zimlich satrk oder fast ganz zu und dass mind. einmal in der Woche.
    Das Aquarium fasst 100L und im Moment sind 8 Antennenwelse 2 Platis, 1 den ich net kenne und Platibrut(ca 16 Stück)
    Ansonsten ist größeres Stück Holz drinne (Art weis ich nicht) und drei kleinere, 1 Bröckchen Vulkangestein und eine kleine Höhle.

    Bilder sind oben ^, wundert euch nicht über die Wassertrübung, meine kleine Schwester hat gestern etwas zu gutmütig gefüttert, genaugenommen alles und gleich noch die Futterdose hinterher.
    27. November 2008
  4. Thomas II
  5. Thomas II
    Gruppenbesitzer
    Hallo klener Giotto,

    sei mir nicht böse, aber ich habe bis auf eines Deine Aquarienbilder aus der IG-Bildgalerie wieder herausgenommen.

    Deine Frage passt zwar nicht ganz zu unserer IG, aber gut, machen wir einen Ausflug in die Aquaristik.

    Wenn sich der Filter zu schnell zusetzt, filterst Du zu fein ... was hast Du denn im Außenfilter? Watte, Tonröhrchen, schwammartige Materialien ... ?

    Gerade die Watte filtert zwar auch feine Partikel, setzt sich dadurch aber auch schnell zu ... nimm mehr Materialien, die die Oberfläche vergrößern, auf der sich die benötigten Bakterienkulturen ansiedeln können und eben weniger Watte.

    Ich habe früher immer über ein zweites (kleineres) Aquarium gefiltert ... nur Tonröhrchen und am Grund 1 oder 2 Sprudelsteine ... ein wunderbarer Aerobfilter.
    28. November 2008
  6. klener Giotto
  7. klener Giotto
    Das mit den Fotos macht nix, man kann sie ja in meinem Album noch angucken!

    Und ich habe erst Keramikröllchen, dann einen blauen Filterschwamm, BioFiltersteine und dann Filterwatte
    28. November 2008
  8. Thomas II
  9. Thomas II
    Gruppenbesitzer
    Mit Watte und Schwamm würde ich vor den Röhrchen filtern ... versuch einfach mal, den Watteanteil zu reduzieren oder ihn ganz wegzulassen.

    Ordne die Anteile so an, dass Du an den Schwamm leicht herankommst, um ihn öfter mal in einem Eimer mit Aquarienwasser ausdrücken zu können.
    30. November 2008
  10. albigud
  11. albigud
    Hallo klener Giotto,
    würde Dir ,wie von Thomas empfohlen ,die Watte wegzulassen und mit Filterschwamm ,Filtersteine und Ker.Röllchen (In der Reihenfolge ) den Filter zu bestücken.

    Noch paar Tipps: Die Wasserpflanzen brauchen CO² und Eisendünger.Links vorn ,die heißt horizontale Amazonasschwertpflanze,ist sehr schön und interresant in der Fortpflanzung.Lat : Echinodorus horizontales.
    Dein unbekannter Fisch ist ein Verwandter des Lachses und kommt aus der Salmlerfamilie (Amazonas). Er heißt "Roter von Rio " Hyphessobrycon flammeus "und ist ein Schwarmfisch !!!
    Also noch ein paar (5-6 ) kaufen .2 Weibchen ,3 Männchen am besten.
    30. November 2008
  12. klener Giotto
  13. klener Giotto
    Danke erstmal für die Hilfe, werd den Filter dann mal "umschichten"

    @albigud
    Danke für die Namen, ich wusste über den Fisch nur, dass er ein Schwarfisch ist, er hat bis vor 5 oda 6 Wochen noch in einem Schwarm gelebt aber das Wasser ist umgekippt, ist der einzigste Fisch, aus dem Aquarium der überlebt hat.
    Das es ein Salmonid ist hab ich mir gedacht, denn er hat eine Fettflosse.

    Gruß Lukas
    1. Dezember 2008
  14. CasaGrande
  15. CasaGrande
    Fettflosse ja, aber ein Verwandter des Lachses?
    Salmlerartige (Characiformes) - Lachsartige (Salmoniformes).
    Oder liege ich jetzt daneben?
    2. Dezember 2008
  16. klener Giotto
  17. klener Giotto
    2. Dezember 2008
  18. CasaGrande
  19. CasaGrande
    @ Lukas
    Schon klar, daß der Fischname für Dich die Hauptsache ist.
    Aber meine Anfrage bzgl. der "Verwandtschaftsverhältnisse" soll klären, ob meine "Systematik" noch aktuell ist. Vielleicht habe ich ja eine neuere Entwicklung verpasst !?
    Und das wäre in diesem Fall für mich die "Hauptsache".
    3. Dezember 2008