Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    40
    Beitrge
    1.399
    Abgegebene Danke
    6.773
    Erhielt 6.137 Danke fr 1.073 Beitrge

    Allguer Angeltreffen 2016 Groer Alpsee

    Hallo Kollegen,
    Am letzten Samstag, den 10.09. fand unser jhrliches Allguer Angeltreffen statt. Nach den letzten Versuchen am Rottachsee haben wir uns dieses Jahr den Groen Alpsee ausgesucht. Die Teilnehmerzahl steigerte sich von Jahr zu Jahr und so waren wir dieses Jahr 8 Petrijnger und eine Petrijngerin, die den Rubern auf die Pelle rcken wollten. Neben den Forumskollegen Metzefisch, Frstenwalder, Tschensen, zeefix und meiner Wenigkeit waren meine Tochter Lena, mein Schwager Michi, Tschensens Nachbar und Paul, ein Kumpel von zeefix am Start.

    Frstenwalder und ich hatten die Leihboote schon vor lngerer Zeit reserviert und am Telefon wurde uns gesagt, der Bootsverleih wrde um 09:00 ffnen. Da es dort auch die Karten und den notwendigen Bootswimpel geben sollte waren wir pnktlich um 9:00 in Bhl am Bootsverleih vor Ort. Doch dann die erste Hiobsbotschaft, am Bootshuschen hing ein Zettel: Meistens machen wir zwischen 10:00 und 11:00 auf. Also hat unser Guide zeefix die Zeit genutzt und uns Seekarten mit ein paar Hotspots und Tiefenlinien zu berreichen. Auerdem geizte er nicht mit Tipps, der Erfolg sollte also vorprogrammiert sein.

    Die verbleibende Zeit nutzten wir dann um die Tageskarten und den Bootswimpel in einem Angelladen zu besorgen. Mein Schwager deckte sich noch mit einem neuen Kder ein und konnte es kaum erwarten, den endlich zu testen. Zwischenzeitlich war der Bootsverleih geffnet und mir wurde das Boot namens Knut zugewiesen. Und das wo es doch Boote mit viel passenderen Namen fr mich gegeben htte:



    Nachdem wir nun die ersten Hrden genommen hatten und das Gerdel in den Booten verstaut war hie es nun fr uns einen Parkplatz fr den Tag zu suchen. Zeefix und Tschensen fuhren auf die andere Seite des Sees, wo zeefix sein Boot liegen hatte und er gab uns noch einen Parkplatztipp. Leider stellte sich die Parkerei als etwas schwieriger als erwartet heraus: Der Parkplatz neben der Gsteinfo kostet 1 die Stunde und der Automat wechselt nicht. Also sind wir zu zeefixs Tipp gefahren, das war die 5 Gehminuten wert. Vor lauter Vorfreude habe ich dann auch noch meinen Geldbeutel im Rucksack im Boot vergessen und dachte mir ich knnte Metzefisch um 3 Gebhr anpumpen. Ich kam allerdings gar nicht zum Fragen, da er das selbe Problem hatte und die Parkgebhr bei mir leihen wollte. Zu allem bel nahm dann der Automat nur Mnzen und keine Scheine, und ich war der einzige der noch genug Kleingeld hatte.
    Aber Metzefisch und Frstenwalder haben es auch noch geschafft, das Parkplatzdilemma erfolgreich hinter sich zu lassen und so ging es gegen 10:45 endlich auf den See. Was fr ein tolle Landschaft und welch Panorama:





    Leider waren die Bedingungen nicht so wirklich Erfolgversprechend, zumal wir die erste Beizeit sicher verpasst hatten. Das Thermometer stieg stndig, kaum Wind, stechender Sonnerschein und 23Wassertemperatur. Aber nur Versuch macht kluch und so gings voll motiviert los. Wir hatten vereinbart gegen 14:00 eine gemeinsame Mittagspause am Strandbad Hauser ein zu legen und wollten bis dahin natrlich gerne schon die ersten Erfolge vorweisen knnen. Frstenwalder und Meztefisch versuchten ihr Glck erstmal an den Fischerhtten gleich beim Hafen. Michi, Lena und ich entschlossen uns nach ein paar ersten Wrfen quer ber den See zu schleppen und es dort zu versuchen. Das Ufer fllt dort ziemlich steil ab und ich vermutete dort am ehesten Fischkontakt zu bekommen. Tatschlich hatte ich sofort einen besseren Hecht als Nachlufer, aber am Boot drehte der ca. 70er ab. Schade, aber die Motivation stieg natrlich. Den Platz merkten wir uns schon mal fr den Abend vor, da sollte doch noch was gehen! An einer steilen Kante hatten wir dann einen Schwarm grerer Barsche, aber heute galt fr die Stachelritter das Motto: Nur gucken, nicht anfassen. Immer wieder kamen die Fische in Reih und Glied den Kdern hinterher, aber kein einziger wollte attackieren.

    Dann versuchten wir es ber den Krautbnken, im Freiwasser, lieen unsere Gummis die Kante runter hpfen, warfen flach laufende Kder am Schilf und den Seerosen entlang: Nicht ein Kontakt. Die Hitze nahm immer mehr zu und ich befrchtete dass es heute ein ganz zher Tag werden knnte. Dann gegen 12:30 ein kleiner Lichtblick. Der erste Biss auf einen 15cm Kopyto brachte mir den ersten Hecht. Fr den Hecht war der Gummifisch schon ein ganz schner Happen. Schnell den Haken gelst, Lena schoss ein schnelles Foto und schon zischte er wieder ab.



    Na wenigstens war unser Boot entschneidert, aber das war noch nicht annhernd die angepeilte Gre.

    Da die Zeit schon ganz schn fortgeschritten war machten wir uns Richtung Treffpunkt Strandbad auf den Weg. Frstenwalder und Metzefisch kamen uns entgegen, auch bei Ihnen war nicht viel los gewesen. Ein kleiner Hecht stieg wohl im Drill aus, Frstenwalder hatte noch 2 kleine Barsche, allerdings so klein dass sie auf nem Foto kaum zu sehen gewesen wren. hnlich auch bei Tschensen, nur ein kleiner Hecht.

    Auf dem Weg zum Strandbad versuchten wir es auch immer wieder, bis wir schlielich zeefix den See in unsere Richtung hochschleppen sahen. Auch bei ihm war bis dato nur wenig und wenn extrem vorsichtiger Fischkontakt zu verzeichnen. Wir redeten kurz und mein Schwager konnte das erste mal in seiner jungen Angelkarriere einen Blick auf ein Echolot werfen. Tatschlich war auch irgendeine Anzeige zu sehen, die eventuell nach einem Futterfischschwarm aussah. Egal was es war, wir machten natrlich ein paar Wrfe. Tatschlich war die Bucht randvoll mit kleinen Fischchen, darunter ein paar grere Rotaugen und Rotfedern und natrlich immer wieder Barsche. Lena versuchte es dann mit Spinner und mit kleinen Gummis direkt im Futterfischschwarm, aber auer etlichen Nachlufern ging wieder mal nichts. Aber wir waren uns einig, das wre der nchste Spot fr den Abend. Wo so viel Futter ist, da mssen Ruber sein!

    Nchster Stopp und wohlverdient war dann am Strandbad. Erst mal was Khles trinken, wer Hunger hatte ne Kleinigkeit essen und ein erstes Resmee ziehen. Auerdem natrlich noch die Taktik fr den Abend besprechen. Super war natrlich, dass wir die Boote direkt an einem Steg festmachen konnten und sie von der Terrasse des Seecafes gut im Blick hatten. Lediglich Tschensen und sein Nachbar waren zu weit entfernt um zum Treff vorbei zu kommen. Nach ca. einer Stunde meinte aber auch zeefix, dass es wieder Zeit wrde unsere Chancen auf dem Wasser zu suchen. Zwischenzeitlich waren ein paar Wolken aufgezogen und auch etwas mehr Wind war aufgekommen.



    Also gings wieder los und unsere erste Anlaufstelle war die Bucht mit den unendlich vielen Futterfischen, wo aber auer Nachlufern wieder nichts zu holen war. Wir sind dann eine Stelle weiter gerudert und auch dort sah es sehr verheiungsvoll aus. Meine Tochter legte die 2. Mittagspause ein, meine Schwager kmpfte mit einer Verwickelung auf seiner Rolle, also war ich der einzige einsatzbereite Angler. Erster Wurf, Fehlbiss direkt unterm Boot. Es war kein groer Hecht, aber die Attacke war super zu sehen. Beim nchsten Wurf Richtung einer flachen Badestelle kam der nchste vorsichtige Anfasser, den ich wieder nicht verwandeln konnte. Ein paar Wrfe spter kam Attacke Nummer drei und diesmal hing der Fisch knapp.



    Nach diesen 3 Bissen war der Platz trotz einiger weiterer Wrfe wohl durch und wir beschlossen, auch diese Stelle am Abend nochmals an zu steuern.
    Als nchstes wechselten wir die Seeseite und wollten es in der Nhe der Htte des Fischereivereins versuchen. Das kann ich kurz machen, dort war berhaupt nichts zu sehen, weder Futterfisch noch sonst was. Also Platzwechsel vorbei an der Fischerhtte. Lena musste den anstrengenden Sommerferien Tribut zollen und legte ein kleines Schlfchen ein, was einen der Kollegen in der Fischerhtte zu der Frage bewegte, ob wir eine Leiche transportieren wrden. Da wir aber die notwendige Genehmigung fr Seebestattungen vorweisen konnten durften wir unbehelligt weiter rudern.
    An den nchsten Stellen sah es wieder besser aus, aber auch dort ging nichts. Zeefix und sein Kollege ruderten Richtung der Bojenkette, die ein recht bekannter und guter Spot sein soll. Tschensen war zwischenzeitlich auch schon dort und auch Metzefisch und Frstenwalder wollten noch hin. Da diese Stelle aber komplett auf der anderen Seite des Bootsanlegers waren und die Zeit schon fortgeschritten war entschieden wir uns die Stellen des Vormittags nochmals an zu steuern. Auerdem konnte Tschensen noch keinen Erfolg an der Stelle vermelden, trotz vielversprechender Anzeigen auf dem Echolot. Wir schleppen also erneut einmal quer ber den See und gelangten wieder an die Stelle des Vormittags.

    Um es ab zu krzen: Michi bekam noch einen Fehlbiss, der aber die Haken verfehlte und den Abdrcken nach auch kein Riese war. Mir stieg noch ein weiterer ca. Mittfnziger ein, der mir aber gleich wieder ins Wasser fiel:



    Zwischenzeitlich vermeldete zeefix noch 2 Hechte und einen Barsch von der Bojenkette. Er meinte es war ein kleiner Barsch, aber wir wren froh gewesen einen solchen Fisch im Boot zu haben. Aber seht selbst, so schlecht war der Fisch von Paul nicht:





    Auch die Hechte konnten sich echt sehen lassen und im Vergleich zu unseren drftigen Fotoknsten sind die Bilder echt gut geworden:





    Die weiteren Spots verliefen bei uns ohne Bisse und Ruck Zuck war es kurz vor 20:00 und es begann zu dmmern. Die letzten Wrfe des Tages machten wir dann an den Fischerhtten. Es roch dort zwar auch nach Fisch, aber beien wollte keiner. Um kurz nach 20:00 liefen wir in den Hafen ein. Ein letztes mal wurden die Kollegen angerufen, die aber auch am Feierabend machen waren. Tschensen fuhr direkt nach Hause, der Rest beschloss sich nochmals kurz in Bhl zu treffen, auch weil zeefix sich freundlicherweise bereit erklrte unsere Bootswimpel am Montag zurck zu geben.
    Was soll ich sagen, so saen wir also am 10. September um 21:00 in T-Shirts und kurzer Hose in einer Wirtschaft in Bhl am Alpsee. Man htte es schlechter treffen knnen. Nach einem letzten Getrnk und einem kurzen Plausch lsten wir um kurz nach 22:00 unsere diesjhrige Runde auf.

    Hier noch eine letzte Impression der tollen Abendstimmung:



    Fazit: Ein tolles Gewsser, das uns sein Potential leider nicht gezeigt hat. Grten Respekt vor Frstenwalder fr die lange Anfahrt um diesen Tag mit uns zu verbringen. Wir freuen uns schon, dass Du nchstes Jahr auf jeden Fall wieder auf dem Plan hast. Wir hoffen, dass es auch dem Rest der Truppe trotz wenig Fisch gut gefallen hat und es wre natrlich toll, alle wieder begren zu drfen zu unserem Allguer Angeltreffen 2017. Der Alpsee hat bei uns auf jeden Fall noch was gut zu machen!

    Trotz Hitze und wenig Fisch wars wieder mal ein


    Viele Gre und
    Euer Volker
    Viele Gre
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!


  2. #2
    zeefix
    Gastangler
    Mal wieder sehr treffend und super geschrieben!!

    Vielen Dank Volker! Ich glaube ich tauge als Guide nichts...

  3. Der folgende Petrijnger sagt danke an zeefix fr diesen ntzlichen Beitrag:


  4. #3
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beitrge
    2.287
    Abgegebene Danke
    3.084
    Erhielt 2.007 Danke fr 965 Beitrge
    So, die erste Arbeitswoche nach dem Treffen ist rum, der Akku vom Echo wieder aufgeladen, die letzten Fliegen von der Autoscheibe gekratzt.. Jupp, es war ein schnes Treffen, auch wenn der Fisch nicht so reichlich aus dem See geangelt wurde, wie erhofft. Aber wir hatten, eigentlich schon viel zu schnes, Angelwetter und vor allem, man hat jetzt wieder ein paar Gesichter zu den Nicknames aus dem Forum hier.
    Die Fahrt war fr mich natrlich schon ein Stck, ca. 750km hin und auch wieder zurck. Vor allem die letzten zehn Kilometer, da zeigte das Navi pltzlich ein wildes zickzack als Strae und dann gings hinauf. 400m auf zehn Kilometer und am Ende war ich auf 1000m Hhe in einem, hm, ja, einem Wohnflecken, da musste selbst der Eingeborene Zeefix erst mal Google befragen, um zu wissen, wo das eigentlich ist. Fnf einsame Huser, die grte Gruppe der Steuerzahler waren die Khe, danach die Hunde und dann die Einwohner. Aber der Ausblick war phantastisch :-)

    Den nchsten Frh gings dann wieder 400m tiefer, der See und die Bootsschule waren schnell gefunden und der erste, der mir bern Weg lief war Angelhoschi und so nach und nach gesellten sich die anderen dazu. Kurz danach begann die schon beschriebene wilde Jagd nach Kleingeld frn Parkautomaten, aber irgendwann sa dann jeder in seinem Boot und ab gings. Schon frh zeichnete sich ab, dass es hei werden wrde und so kam es auch. 27C, jeder Lufthauch wurde bejubelt.

    Ich teilte mir mit Metzefisch ein Boot, der erste Schwarm Futterfisch war auch schnell gefunden, aber das was da raubte, war nicht viel grer als als der 5cm Spinner, den ich verwendete. Ich glaub, die beiden Minibarsche, die wollten nur mal sehen, was da Gldenes im Wasser schwamm, wagten sich etwas zu dicht heran und wurden deswegen beide von auen gehakt. Zum bereits erwhnten verlorenen 40cm Racker gesellte sich spter, lange nach der Mittagspause, noch ein zweiter, ebenfalls ein Mordskaliber von geschtzen 35- 40cm. Die Greren wollten einfach nicht. Bei Metzefisch war bis dahin vllige Funkstille.

    Spt am Nachmittag, gegenber der Fischerhtte, etwas links des kleinen Badestrandes tauchen sie dann aber auf. Metzefisch probierte es gerade mit einem Oberfchenpopper auf Barsch, als pltzlich sechs sieben Exemplare von geschtzt 35cm aus der Tiefe heraufschossen. Der Popper flog in die Luft und weg war die Bande wieder. Das ganze Spiel wiederholte sich zwei- dreimal, aber egal, was wir probierten, am Haken blieb keiner hngen. Ich hab mich spter noch gergert, dass ich es nicht mit einem Twister, 3 oder 4 cm Lnge, mit 2 oder 3 Gramm Kopf probiert hab, denn wenn man schon Futterfischschwrme in der Gre findet.. aber hinterher ist man immer schlauer. Zum Schluss gings noch fr kurze Zeit ganz ans Ende des Sees, und mit Einbruch der Dunkelheit langsam wieder zuck zum Hafen, mit kurzer Pause nochmal an der Fischerhtte. Einpacken, Schlussrunde im Biergarten und vorbei war der Tag. Eigentlich viel zu schnell.
    Das relativ wenig gefangen wurde ist natrlich schade, aber so ist es eben, nicht jeder Tag ist Fangtag. Und, wenn ich ehrlich bin, mir kam es eher darauf an, mal was anderes zu sehen, sei es neue Gesichter oder einen neuen See und grundstzlich hat es ja gepat, mit den Leuten wie mit dem See. Ich hab auf jeden Fall vor, nchstes Jahr wieder zu fahren. Meinetwegen auch wieder Groer Alpsee, denn der hat was bei uns gutzumachen *g*

    Mein besonderer Dank an dieser Stelle geht an Lena , Angelhoschi und Angehoschi sein' Schager Michi . Die drei habens doch echt geschafft, so wenig zu schwbeln, dass ich nur fnf oder sechsmal nachfragen musste, was sie meinen. Also fnf oder sechsmal bern Tag gesehen, nicht pro Satz. Und Du Zeefix, du musst nicht traurig sein, wegen des Guidings. Einfach den Paul schnappen und dann ben, ben, ben.

    Falls jemand drber nachdenkt, am 2017er Allguer Angeltreffen teilzunehmen: Das letzte Sommerferienwochenende ist am 9./10. September.
    Gendert von Fuerstenwalder (17.09.2016 um 09:32 Uhr)
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

  5. Folgende 4 Petrijnger bedanken sich bei Fuerstenwalder fr den ntzlichen Beitrag:


  6. #4
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    40
    Beitrge
    1.399
    Abgegebene Danke
    6.773
    Erhielt 6.137 Danke fr 1.073 Beitrge
    Zitat Zitat von Fuerstenwalder Beitrag anzeigen

    Mein besonderer Dank an dieser Stelle geht an Lena , Angelhoschi und Angehoschi sein' Schager Michi . Die drei habens doch echt geschafft, so wenig zu schwbeln, dass ich nur fnf oder sechsmal nachfragen musste, was sie meinen. Also fnf oder sechsmal bern Tag gesehen, nicht pro Satz.
    Tja Du weit ja, wenn wir Schwaben uns Mhe geben, dann gehts auch mitm Hochdeutschen. Aber Mhe geben wir uns selten. (ein kleiner Beitrag zur Vlkerverstndigung)

    @all: Schon alleine die Tatsache, dass wir wieder mal kein Gruppenfoto unserer Truppe gemacht haben erfordert zwingend eine Wiederholung.
    Viele Gre
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  7. Der folgende Petrijnger sagt danke an angelhoschi76 fr diesen ntzlichen Beitrag:


  8. #5
    zeefix
    Gastangler
    Ich wrde nchstes mal den Juni vorschlagen. Am besten gleich nach dem Pfingstwochenende...vorher geht leider nicht, da ich auf der Predatortour bin.

    Und wenn es dann nicht klappt, fahren wir zu Frsti

  9. Der folgende Petrijnger sagt danke an zeefix fr diesen ntzlichen Beitrag:


  10. #6
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beitrge
    2.287
    Abgegebene Danke
    3.084
    Erhielt 2.007 Danke fr 965 Beitrge
    Zitat Zitat von zeefix Beitrag anzeigen
    Ich wrde nchstes mal den Juni vorschlagen. Am besten gleich nach dem Pfingstwochenende...vorher geht leider nicht, da ich auf der Predatortour bin.
    Geht auch. Hier sind auch keine Ferien, so dass ich mit Urlaub keine Probleme haben sollte.
    Und wenn es dann nicht klappt, fahren wir zu Frsti
    Warum nicht? Wir haben hier ne Menge kleiner Seen, die gut beangelbar sind. Mit Bootsverleih. Oder aber, wir fahren zum Angelhoschi, ziehen am Donnerstag schon das Grundnetz durch seinen Weiher und grillen dann Fisch bis Sonntag.
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

  11. Der folgende Petrijnger sagt danke an Fuerstenwalder fr diesen ntzlichen Beitrag:


  12. #7
    Moderator / Tinca-Fan Avatar von angelhoschi76
    Registriert seit
    10.03.2006
    Ort
    88319
    Alter
    40
    Beitrge
    1.399
    Abgegebene Danke
    6.773
    Erhielt 6.137 Danke fr 1.073 Beitrge
    Zitat Zitat von Fuerstenwalder Beitrag anzeigen
    Oder aber, wir fahren zum Angelhoschi, ziehen am Donnerstag schon das Grundnetz durch seinen Weiher und grillen dann Fisch bis Sonntag.
    Da msst Ihr aber nen guten Hunger mitbringen

    Ein Termin im Juni ist mir auch recht, ham wir ja am Rottachspeicher auch schon gemacht.
    Viele Gre
    Angelhoschi76


    Heute ist Angelwetter... denn angeln kann man bei jedem Wetter!

  13. Der folgende Petrijnger sagt danke an angelhoschi76 fr diesen ntzlichen Beitrag:


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhnge hochladen: Nein
  • Beitrge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen