Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    mariuswagener
    Gastangler

    Äschenfang ohne Fliege

    Tach, ich wollte mich mal so ein bisschen umhören, wie man Äschen auch ohne Fliege fangen kann. Dieser Fisch fehlt noch in meiner Liste und da er immer seltener wird, ist er auch schwierig zu fangen, so meine Vereinskollegen. Aber, wie komem ich an eine Äsche ran. Mit Spinner, Wobbler oder Naturköder. Wäre echt um jede Antwort froh!

  2. #2
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Achim P.
    Registriert seit
    31.07.2005
    Ort
    51654
    Alter
    56
    Beiträge
    2.511
    Abgegebene Danke
    1.895
    Erhielt 2.531 Danke für 750 Beiträge

    Wink Äschen fangen o. Fly....

    Hallo Marius,

    Äschen springen nicht nur auf eine Kunstfliege, sondern im Herbstmonat Oktober
    auf folgende Naturköder: Maden, Weckflöckchen

    Habe diese schon sehr oft praktiziert, immer mit Erfolg !!! Es waren zwar nicht immer Äschen, Forellen waren auch dabei....

    Material: Rollenrute: 3,00 - 4,50 m / Pose 3 - 4,5 gr./Tropfenblei (austarieren mit Schrottblei)
    Wirbel (kleine Gr.)/Vorfach: 1,00 m ( Karpfen/Forellenhaken Gr. 10)

    Fangzeit: Morgen (5.00 h Frühj., Sommer od. Abend ab 18.00 h)
    Geändert von Achim P. (13.10.2005 um 21:03 Uhr)
    In diesem Sinne...

    Viele Petrigrüße
    Achim


    Wichtig: Bevor ihr einen Beitrag ins "Forum" einstellt, nutzt bitte erst unsere Suchfunktion...


    ۞ Gewässertipps melden ۞ Gewässerverzeichnis durchsuchen ۞ Petrijünger suchen ۞ Fisch-Hitparade Rekorde ansehen ۞ Fangmeldung ۞ AKTION: Angler lieben und schützen die Natur

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Achim P. für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    mariuswagener
    Gastangler
    Schade, bei uns ist demnächst Schluss, weil unsere Saison zur Forellensaison aufhört, aber Ende Septemebr kann mans auch noch versuchen oder?

  5. #4
    Admin / Forellen Steffl Avatar von Stephan Wolfschaffner
    Registriert seit
    09.03.2005
    Ort
    82229
    Alter
    48
    Beiträge
    6.276
    Abgegebene Danke
    11.408
    Erhielt 17.834 Danke für 3.097 Beiträge
    Servus Mario,
    Wie der Achim schon geschrieben hat sind Maden ein guter Köder. Ich habe am Inn schon viele Äschen im Herbst mit der Winkelpicker und einem mini Tiroler Hölzel (8-12 Gramm) gefangen. Dabei fische ich mit dem Hölzel am Seitenarm ca 15-20 cm über dem Grund und der Haken ist etwa 50 cm vom Seitenarm entfernt. Ich fange meist mit 2 Maden am 12er u. 14er Haken und fische an der Strömungskante. Die Minis bieten weniger Strömungswiederstand und bleiben so leichter an der Kante liegen.
    Viel Petri Heil
    Grüße
    Stephan

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an Stephan Wolfschaffner für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    mariuswagener
    Gastangler
    Das ist echt mal ein interessanter Tipp, aber könnest du mir nicht einmal ein Foto von einer solchen Konstruktion geben, weil ich es mir dann besser einprägen kann. DAzu muss man aber wissen: ich komme aus NRW, die Diemel fließt in der Nähe ( 20km) und die Nethe ist unser Vereinsgewässer, für Leute die sie kennen. Leider gibt es dort nur einige Äschen.....
    thx mariuswagener

  8. #6
    Aal Hunter
    Registriert seit
    27.08.2005
    Ort
    51580
    Alter
    28
    Beiträge
    246
    Abgegebene Danke
    28
    Erhielt 38 Danke für 32 Beiträge
    Ich werd es im Winter also herbst mal auf äsche versuchen bei uns gibt es sowas von große äschen, aber ich werd sie auch zurücksetzen der is mir zu schön anzusehen,als wenn ich ihn verzehren könne.

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen