Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von Angelspezialist
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    79379
    Alter
    46
    Beiträge
    21.177
    Abgegebene Danke
    7.904
    Erhielt 28.100 Danke für 5.945 Beiträge

    PLZ03 Pastlingsee bei Grabko

    Infos u. Erlaubnisscheine zum Angeln z.B. bei (alle Angaben ohne Gewähr):

    C07 KAV Guben e.V.
    Vorsitzender Jens Lerche
    Coschener Straße 19
    03172 Guben
    Tel.: 03561/550426

    LANDESANGLERVERBAND BRANDENBURG e.V.
    Zum Elsbruch 1
    14558 Nuthetal OT Saarmund
    Telefon:
    (033200) 523916 Sekretariat
    (033200) 523920 Hauptgeschäftsführer
    (033200) 523917 Präsident
    (033200) 523911 Bereich Gewässerwirtschaft
    (033200) 523912 Bereich Gewässerwirtschaft
    (033200) 523914 Bereich Finanzen
    (033200) 523915 Bereich Finanzen
    (033200) 523913 Bereich Sport
    Fax: (033200) 523918
    m.weichenhan@lavb.de
    http://www.landesanglerverband-bdg.de

    Angel & Army-Ausstatter Karsten Röseler
    Frankfurter Str. 22
    03172 Guben
    Tel. 03561 / 431341


    Schilfreicher, flacher See im Landkreis Oder-Spree im Bundesland Brandenburg,

    bei Grabko / Drewitz gelegen.


    Download Fangbuch

    Übersicht der Angelkartenpreise / Waldfahrgenehmigung / Austauschangelberechtigung

    Gewässerordnung LAVB

    Verbandszeitschrift Ab-, An-, Ummeldung


    Gewässernummer: C 07-112

    DAV / DAFV / LAVB Gewässer

    Tageskarte 13 €
    Wochenkarte 25 €
    Nachtangelberechtigung für Wochenkarte 13 €
    Tageskarte Kinder / Jugend 5 €
    Wochenkarte Kinder / Jugend 10 €
    Stand Info 2016

    Vollzahler des Jahresbeitrages Vereinsmitgliedschaft DAFV Berlin Brandenburg angeln hier kostenlos.

    Größe: ca. 8 ha
    Max. Tiefe: ca. 5,5 m

    Bestimmungen:
    Tages- und Wochenkarten erhältlich.

    Tipp:
    Wer die Scharkante gefunden hat, hat auch den Fisch gefunden.

    aktuelle Meldung


    Achtung, keine Schonzeit oder Mindestmaß für Welse / Waller, alle gefangenen Exemplare müssen entnommen werden.
    Bitte NSG beachten.




    Hauptfischarten:
    Hechte, Zander, Barsche, große Karpfen, Schleien, Brassen, dicke Aale und verschiedene Weißfischarten

    Gewässertipps melden
    Geändert von FM Henry (30.04.2016 um 12:34 Uhr) Grund: aktualisiert
    Schöne Anglergrüße
    Spezi

    *Du wirst keine neuen Meere entdecken, solange du nicht den Mut hast, die Küste aus den Augen zu verlieren.*

  2. #2
    Petrijünger
    Registriert seit
    04.01.2005
    Ort
    03044
    Beiträge
    4
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Post

    Der See trocknet immer weiter aus, seine max.Tiefe liegt bei 2m.
    Meines Wissens wurde der letzte Barsch vor Jahren gefangen, die Hechte
    sind klein und mager. Aale und Zander lassen sich dort auch eher schlecht als recht fangen. Die Scharkante konnte ich mit Echolot auch noch nicht
    finden. Der See ist z.T. sehr schlammig und sehr trüb. Grössere Bleien und Karpfen sind möglich.
    PS: sind nur meine persönlichen Erfahrungen und Erlebungen am See!

  3. Der folgende Petrijünger sagt danke an Peppi für diesen nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    14.11.2005
    Ort
    28717
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Der See war schon zu Ostzeiten ein schlammloch. Große fänge selten.

  5. #4
    Petrijünger
    Registriert seit
    03.03.2009
    Ort
    03116
    Beiträge
    21
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge
    Hallo wollt ma fragen wie ob ihr dieses jahr schon schöne karpfen gefangen habt ?!

  6. #5
    Petrijünger
    Registriert seit
    22.01.2011
    Ort
    03099
    Beiträge
    8
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    AKTUELLE INFOS????????????

  7. #6
    Master of fatal Disaster Avatar von prinz1
    Registriert seit
    26.04.2007
    Ort
    03172
    Beiträge
    108
    Abgegebene Danke
    60
    Erhielt 58 Danke für 43 Beiträge
    hi rookie84
    kann leider keine infos geben.
    ich frag mal bei marccs nach, vllt. kannst du es ja auch selber machen, du weißt schon wo!
    irgendwer muss doch was wissen.
    gruß

    der prinz

    aka der Lange

  8. #7
    seit 26.07.2012 Papa Avatar von Epi99
    Registriert seit
    06.12.2007
    Ort
    02627
    Alter
    37
    Beiträge
    1.402
    Abgegebene Danke
    1.000
    Erhielt 2.818 Danke für 549 Beiträge

    Tod des Pastlingsees

    http://www.lr-online.de/regionen/spr...rt1051,5072537

    was hier noch vermutet wurde ist eingetroffen und niemand hat es interessiert außer ein paar wenige Leute! leider gibt es nur Bilder bei FB zu sehen.

    https://www.facebook.com/sylviok/med...5632943&type=3

    die von da oben interessieren sich ein sch...... um Fische, Natur die interessieren sich nur dann wenn sie dir ans Bein pissen können um von dir Geld zu bekommen.
    Man kann die Momente nicht festhalten, das ist das Sonderbare. Wir können sie jedoch verzaubern, das ist das Wunderbare
    https://www.facebook.com/Voluptas.pi...?ref=bookmarks

    viele liebe Grüße

  9. Folgende 5 Petrijünger bedanken sich bei Epi99 für den nützlichen Beitrag:


  10. #8
    Dackel Fischer Avatar von theduke
    Registriert seit
    16.08.2008
    Ort
    95100
    Alter
    51
    Beiträge
    4.048
    Abgegebene Danke
    6.282
    Erhielt 5.434 Danke für 2.163 Beiträge
    Unter der Oberfläche türmt sich eine bis zu zehn Meter hohe Schlammschicht.
    @Epi hier passt aber in der Nachricht etwas ganz und gar nicht.

    Jens Lerche, Vorsitzender des Kreisanglerverbandes, erinnert sich: "Vor etwa 30 Jahren sind wir hier noch getaucht. Der See war bis zu fünf Meter tief, der Boden fest." Für ihn ist klar: "Der Pastlingsee müsste leer gepumpt werden, der Schlamm austrocknen und dann entfernt werden. Dann könnte wieder Wasser zugeführt werden. Doch das kann keiner bezahlen."
    Hier wird gesagt das er einmal 5m tief war und festen Boden hatte, und dann die Aussage er hätte nun 10m Schlamm.
    Habe ich in Mathe nicht aufgepasst?

    Der sichtbare Wasserrückgang sei aber klimatisch und nicht bergbaulich bedingt, betont er. Eine rechtliche Verpflichtung gebe es also für das Bergbauunternehmen nicht, so Schirmer, trotzdem habe Vattenfall angeboten, zur Stützung der Wassersituation im Pastlingsee beizutragen – und zwar über die Zuleitung von Trinkrohwasser aus der Wasserfassung Drewitz des Wasserwerkes Jänschwalde Ost.
    Ein ehemaliger 5m tiefer See besitzt nun 10m Schlamm, und Vattenfall sagt das der Tagebau keine Schuld trägt.
    Naja als Kind guckte ich auch immer Plumpaquatsch an.
    Gruß Wolfi
    http://wolfsangler.de.tl/
    Das Angeln macht aber nur soviel Spass, solange die Natur auch passt.

  11. Der folgende Petrijünger sagt danke an theduke für diesen nützlichen Beitrag:


  12. #9
    Friedfischjäger
    Registriert seit
    25.05.2013
    Ort
    13439
    Alter
    44
    Beiträge
    1.058
    Abgegebene Danke
    696
    Erhielt 673 Danke für 429 Beiträge
    Mensch Wolfi !
    Das ist doch eine ganz einfache Matheaufgabe . Ein Dreisatz multipliziert mit der Quersumme aus dem Ergebnis dividiert mit der Wurzel aus Pi und das ganze eingefügt in den Satz des Pytagoras , und schon bekommst du dieses Ergebnis . Ne spass mal beiseite , diese Meldung zeigt doch nur wieder die unfähigkeit unserer Landespolitiker . Hier dem Klimawandel die Schuld zu geben ist doch einfacher als diese einem Multikonzern zu geben der in dieser Region für Arbeit und Steuergelder sorgt . Sicher hat sich das Klima verändert , aber ich denke mal nicht das es seit dem letztn Jahr so schlimm geworden ist denn sonst würde man dies auch an anderen Stellen bemerken . Aber da seht ihr mal , alle reden von Alternativen Energie wie Windräder , Solaranlagen und so weiter . Alle sagen die Atomkraft ist schlecht , aber das der Braunkohleabbau schlechter ist das will niemand einsehen .

    MfG
    Motivation ist alles

  13. #10
    Ballistic Separator Avatar von Dr. Fu Man Shu
    Registriert seit
    22.07.2011
    Ort
    40545
    Beiträge
    317
    Abgegebene Danke
    171
    Erhielt 400 Danke für 196 Beiträge
    Wenn ein Tagebau betrieben wird, muss eben das Grundwasser abgesenkt werden. Man kann die Pfütze auf der Karte übrigens kaum erkennen. Wundert mich, dass das See genannt wird.
    Wenn sich da so eine dicke Schlammschicht gebildet hat, würd ich mal die Frage stellen woher der Schlamm kommt?
    Grundwasserabsenkung kann dafür nicht die Ursache sein. Irgendwo muss der Stoffeintrag herkommen. Pumpt Vattenfall den See etwa mit Kohlenschlamm und Eisenhydroxid voll? (Ironie) Ich glaube eher nicht!
    Da es sich ja hier um ein Moorgebiet handelt, hat es vielleicht ganz natürliche Ursachen. Zu DDR-Zeiten wurden ja solche gewässer oft regelmäßig ausgebaggert und intensiv gepflegt. Seit der Wende wird das sicher nicht mehr gemacht (wie bei sovielen Gewässern in Brandenburg). Folge: Die Gewässer verlanden auf ganz natürlichem Weg.
    Ich denke die Umweltpolitik will es so, dass sich der mensch wieder in die Steinzeit begibt also braucht man auch nicht rumjammern wenns dann mal nen Kollateralschaden gibt.

    Übrigens, seht es mal von der Seite: Durch die Braunkohle werden die blöden Moore in der Lausitz schön weggebaggert und es entstehen herrliche große Seen mit bis zu 70 m Tiefe mit Maränen drin und so. Da dauert es ein bisschen, bis die verlandet sind
    Und ich kenne ein paar Teiche in Südbrandenburg, bei denen Vattenfall bei der Bewirtschaftung (z.B. Entkrautung) hilft, sodass diese Gewässer noch befischbar bleiben.
    "Tu was du musst, sieg oder stirb und lass Gott die Entscheidung."

  14. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Dr. Fu Man Shu für den nützlichen Beitrag:


  15. #11
    Master of fatal Disaster Avatar von prinz1
    Registriert seit
    26.04.2007
    Ort
    03172
    Beiträge
    108
    Abgegebene Danke
    60
    Erhielt 58 Danke für 43 Beiträge
    Hanllo!
    Der Pastlingsee ist tot. Zwar nun schon ein paar Wochen her, aber lest selbst:
    z.B. hier : http://www.lr-online.de/regionen/spr...rt1051,5072537


    oder hier:



    der prinz
    Geändert von prinz1 (27.07.2015 um 15:35 Uhr)

  16. #12
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    51
    Beiträge
    35.683
    Abgegebene Danke
    13.904
    Erhielt 10.959 Danke für 2.451 Beiträge
    Zitat Zitat von prinz1 Beitrag anzeigen
    Der Pastlingsee ist tot. Zwar nun schon ein paar Wochen her, aber lest selbst:
    z.B. hier : http://www.lr-online.de/regionen/spr...rt1051,5072537
    Moin,

    danke für Deine Info , haste aber mal in der Gewässervorstellung auf den Link geklickt?

    Gruß Henry

  17. #13
    Master of fatal Disaster Avatar von prinz1
    Registriert seit
    26.04.2007
    Ort
    03172
    Beiträge
    108
    Abgegebene Danke
    60
    Erhielt 58 Danke für 43 Beiträge
    Ups, sorry. Das hab ich glatt übersehen!
    Petri

    der prinz

  18. #14
    gesperrt Avatar von Fuerstenwalder
    Registriert seit
    06.03.2008
    Ort
    15517
    Beiträge
    2.341
    Abgegebene Danke
    3.137
    Erhielt 2.067 Danke für 997 Beiträge
    Neues vom Pastlingsee. Ok, eigentlich gehört es zu den Pressemitteilungen, aber da der See hier nun schon diskutiert wird..
    Einen Text nicht verstanden? Klick :-)

    R.I.P. Guido

  19. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Fuerstenwalder für den nützlichen Beitrag:


Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen