Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 36 von 36
  1. #31
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    31.07.2013
    Ort
    03044
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    war heute vom Ufer aus. Vielleicht macht es nochmal Sinn das Thema zu updaten. Wer hat Erfahrung?

  2. #32
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    06.07.2015
    Ort
    01979
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    moin moin,
    gibt es mal neue Erfahrungsberichte über Fangerfolge?
    War mir den See vor einer weile mal angucken, sah erstmal Vielversprechend aus.

    gruss AllroundArmin

  3. #33
    Petrijünger Avatar von raini08
    Registriert seit
    30.07.2010
    Ort
    01979
    Alter
    59
    Beiträge
    50
    Abgegebene Danke
    60
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge
    ich werde es mal versuchen am Gräbendorfer See zu angeln wird aber diesen Monat ganz sicher nichts mehr . aber im September ginge das noch ABER AUF ANSITZ ( mit der Grundangel )bis bald raini08
    Gott schuf ALLE Mensch gleich NUR die Besten wurden ANGLER

  4. #34
    Petrijünger
    Registriert seit
    14.05.2012
    Ort
    03130
    Beiträge
    34
    Abgegebene Danke
    32
    Erhielt 30 Danke für 17 Beiträge
    wird immer schlechter da zuminsestens was raubfisch angeht..und wenn man sieht was da an möwen rumfliegt weißich auch wo die maränen bleiben die da wieder besetzt worden sind.wir haben einen mini futterfisch schwarm letztens gefunden sonst nichts.vor 3 jahren sah das noch anders aus..

  5. #35
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    26.04.2013
    Ort
    03238
    Beiträge
    1
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    Hallo,
    da der letzte Beitrag hier schon etwas her ist, will ich nochmal nachhaken.
    Ich bin wieder seit ein paar Jahren zurück im Süden Brandenburgs und suche jetzt ein größeres Gewässer in meiner Nähe, da ich wieder mit dem Angeln anfangen will. Der Gräbendorfer See würde mir gefallen. Wie ist dort der Fischbestand?
    Sind Schleien drin und wenn ja, gibt es zum Bestand Erfahrungen?
    Wie sieht es mit dem Bestand von großen Bleien aus?
    Bauen sich die Maränenbestände wirklich nicht auf? Welche Fischarten werden dort besetzt, auch Karpfen oder sind dort nur Wasserschweine vorhanden?
    Wie sieht es mit Zandern aus, sind welche vorhanden und sind sie gar nicht vertreten?
    Hey, Infos zu jeglicher anderen Fischart sauge ich natürlich auch mit Freude auf.
    Dann hoffe ich mal auf viele Antworten

  6. #36
    Admin Avatar von FM Henry
    Registriert seit
    08.11.2004
    Ort
    12555
    Alter
    52
    Beiträge
    35.872
    Abgegebene Danke
    14.184
    Erhielt 11.274 Danke für 2.539 Beiträge

    Großkontrollen am Gräbendorfer See

    Durch die Vertreter der Ordnungsbehörden der Stadt Drebkau, Amt Altdöbern, Vetschau/Spreewald, die zuständige Oberförsterei, der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Oberspreewald-Lausitz, der Unteren Naturschutz-, Jagd- und Fischereibehörde des Landkreises Spree-Neiße, der Fischereiaufsicht des Landkreises Spree-Neiße und der Polizei des Landes Brandenburg werden vor allem in den Sommermonaten Kontrollen am Gräbendorfer See (C 03-135) durchgeführt.

    Die vertretenen Behörden erhoffen sich auf Grund der stärkeren Präsenz am Gräbendorfer See in den Ferien sowie an den Wochenenden eine Verbesserung der Situation in Bezug auf die Beachtung der Ge- und Verbote auf und am Gewässer.

    Auch möchten die Vertreter der Behörden die erholungssuchenden Bürgerinnen und Bürger auf das Vogelschutzgebiet (SPA – Special Protection Area Europäisches Vogelschutzgebiet – siehe Abbildung unten) und auf die Einschränkung des Gemeingebrauches auf dem Gräbendorfer See hinweisen.
    Genauere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Landkreises Spree-Neiße im Flyer „Gräbendorfer See – Rückzugsort für Vögel“ (Download hier).

    Am 21. Juli 2017 erfolgte eine Großkontrolle durch die o.g. Vertreter der Behörden. Hier musste leider eine Vielzahl von Verstößen festgestellt werden. Zu nennen wären z.B. die Befahrung des Gräbendorfer Sees mit Antriebsmaschinen (Elektromotor) und teilweise im gesperrten Europäischen Vogelschutzgebiet (SPA), Befahrung des Radrundweges mit dem PKW, Befahrung und Parken im Wald, Zelten und Campen am Ufer bzw. im Wald.

    Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger auf und am Gräbendörfer See, die Ge- und Verbote zu beachten. Nur so kann dieser See, hervorgegangen aus der Tagebaufolgelandschaft, der Bevölkerung für die Naherholung erhalten bleiben und entwickelt werden!

    Pressemitteilung Untere Naturschutz-, Jagd- und Fischereibehörde Landkreis Spree-Neiße, 2. August 2017





Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Stichworte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen