Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 45
  1. #1
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    35
    Beiträge
    1.320
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge

    Meine besten Aalköder

    Hallo,

    als langjähriger und begeisterter Aaljäger,wollte ich dem ein oder anderen,meine Lieblingsköder für die Schlängler präsentieren.
    Hoffe den ein oder anderen ,dazu zu bewegen ,auch neues aus zu probieren,denn nicht immer ist der Tauwurm oder Köderfisch das richtige.
    Gleichzeitig wollte ich den ein oder anderen Tipp mit auf den Weg geben,wie man einer Schneidernacht entgehen kann.

    Wurm: Tauwurm,Mistwurm,Laubwurm,Rotwurm, viele Möglichkeiten,doch für welche entscheidet man sich.Egal welche Wurmsorte man nimmt,Wurm ist und bleibt eine sehr sichere Sache.Was nun besser ist,das fällt mir selbst nach 15 Jahren Erfahrung schwer etwas darüber zu sagen.Ich nehme immer von jeden bischen und entscheide vor Ort,was auf den Haken kommt.An manchen Tage ist der Tauwurm unschlagbar,an anderen Tagen mach sich ein quick lebendiges Bündel aus Mistwürmern, besser.
    Gerade die gelbe intensiv riechende Flüssigkeit der Rot und Mistwürmer hat ein sehr anlockende Wirkung,nicht nur auf den Aal.Stichwort Schaschlik,ein Tauwurm in stücke gerissen bzw.geschnitten und denn diese Stückchen entweder aufziehen oder direkt auf den Haken spiessen.Diese Art ist ebenfalls sehr verbreitet und gut,der Tauwurm gibt bei dieser Variante unheimlich viel Geruch im Wasser ab,das wiederrum bringt den Aal an den Köder.








    Maden:Gerade die Spitzkopfaale aber auch die Raubaale ( eher selten) wissen es zu schätzen und lassen ein grossen Bündel maden an einem 2 oder 3 Haken selten links liegen.Ich kann es jedem raten,ne päckchen Maden mit zu nehmen und auch aus zu probieren, wenn die Schlängler wählerisch sind.





    Bienenmaden: Bei jedem Imker oder über Ebay zu bekommen.Im Preis, ein wenig teurer als alles andere, aber im Fang unschlagbar.Mit Bienenmaden habe ich schon so einige gute Schlangen erbeuten können.Kann es jedem ans Herz legen sich diese Köder zu besorgen ,falls er in eurer nähe vorhanden ist.Ihr werdet staunen wie fangreich dieser Köder denn ist,nicht nur für Aal.Bei sehr viele Friedfisch Spezies ,gehört dieser Köder, zur absoluten Geheimwaffe.



    Garnelen/Krebs: Als eine sehr gute alternative sind Garnelen und Krebsschwänze.Gleich vor ab,bei zahlreichen Fängen die ich und ein paar Freunde von mir gemacht haben,ist folgendes zu sagen.Diese zwei Köder fangen die breite Palette vieler Fische.Von Aal,Barsch,Brasse,Döbel,Aland selbst bis hin zum Zander.Gerade in der Aalfischerei ist uns eins aufgefallen,es sind meistens richtige dicke kapitale Schlange,die sich diesen Köder einverleiben.Für mich Topköder Nr.1,wenn der Wurm mal nicht genommen wird.
    Gerade an Gewässern ,mit einem grossen Krebsvorkommen,werden diese beiden Köder ohne Scheu, sofort und unheimlich heftig genommen.

    Krebse,wenn nicht verboten,entweder selbst fangen, am besten nachts oder beim benachbarten Fischer kaufen.Nur das hintere Schwanzstück ist zu verwenden,einfach mit einem Messer abschneiden,den Panzer entfernen und das Schwanzstück auf einen Haken aufziehen,hierbei aufpassen das die Hakenspitze sich nicht ins Fleisch einbohrt,sonst wird es schwer mit einem sicheren Anhieb.
    Garnelen gibts im Laden eingefroren oder lebend in der Zoofachhandlung.Bei den zahlreichen Nächten,haben sich die aus der Teifkühltruhe,sehr gut gemacht.Handhabung genau wie beim Krebs oder einfach ausprobieren.







    Köderfisch/Fischfetzen/Innerein:Ein firsches Fischfetzen,ein kleiner Köderfisch oder ganz frische Innerein eines Fisches,locken mit Vorliebe die XXL Schlange,die sogenannten Breitkopf Raubaale.Zu den Köder ist nur folgendes zu sagen,frisch und blutig sollten sie sein,wegen dem Geruch und die richtige grösse sollte man beachten.Den Köderfisch,kann man aufschneiden damit der verführerisch sein Duft aussondert.Sehr viel der Nahrung erspäht der Aal über die Nase und ausschliesslich über die Nase,dies sollte man sich immer,und wie es möglich ist,zu seinem Nutzen machen.
    Meine Líeblingsköderfische,wo erlaubt und nicht geschont sind Gründlinge,Lauben und Kaulbarsche.


    Zum Abschluss nur noch so viel,in mehreren Versuchen habe ich mit ein paar Freunden lange das Anfüttern getestet.Ob nun mit Garnelen,zerschnittenen Würmern oder Fischstücken ,in allen drei Fällen,waren wir erfolgreich.Manchmal hat es ausgereicht,den Tag vor dem Ansitzen an zu füttern.Das Anfüttern war so erfolgreich und kann so gut sein,das mein persönlicher Rekord beim Aalangeln, bei 24 Fische in einer Nacht liegt.

    Natürlich sollte man beim Anfüttern einige Sachen beachten,in Gewässern mit grosser Strömung oder grossem Verkehr, bringt es nichts,ganz im Gegenteil,es kann alles fort gespült werden und der Fisch hält sich nicht an meinem Platz ,sonder ein paar hundert meter weiter auf.
    Beim Anfüttern gilt,weniger ist besser als mehr.Bei den Würmern die ich mir nach einem Gewitter selbst suche,immer etwas mehr anfüttern,denn anderen Fischen schmeckt der Wurm auch,ein grosser Schwarm Brassen vertilgt im null komma nix einige Hände voll,genau das gleich bild bei Garnelen.

    Bei Köderfischen und Fischfetzen immer ein bischen weniger und vorsichtig , nicht immer sind es Aale die sich an so einem Platz einfinden,wir haben öfters schon Zander und Hechte als Beifang gehabt und wäre dem ,der für ein kapitalen Hecht oder Zander nicht gerüstet ist.

    Um den Aal an den Platz zu bekommen ,ohne Futterkampagnen zu starten,einfach mal ein Futterkorb benutzen.Auf die Spirale windet ihr am besten ein Faden mit etwa 10-15 aufgezogenen Tauwürmern,der Geruch so einer Duftbombe wirkt in manchen Nächten Wunder und zieht die Aale aus hunderten Meter Entfernung an.

    Wünsche viel Spass bei der Jagd na den Schlangen.




    Gruss D@nny.
    Geändert von D@nny (16.05.2006 um 08:09 Uhr)


  2. #2
    Spinnangler Avatar von Spaik
    Registriert seit
    28.12.2005
    Ort
    07xxx
    Alter
    55
    Beiträge
    6.380
    Abgegebene Danke
    6.312
    Erhielt 10.067 Danke für 3.235 Beiträge
    Falls ich Tauwurm anbiete, dann nur in Stücken. Am besten sind Komposties garniert mit einer Bienenmade.
    Tauwurm laugt jedoch recht schnell aus, da sollte man den Köder alle 30 Min. wechseln.
    Probiert hab ich auch schon so ziehmlich alles, den richtigen Erfolg hat aber nur der Wurm und der Köfi gebracht.
    ...Ich bin nur dafür verantwortlich was ich sage, nicht dafür, was du verstehst.
    IG Thüringer Gewässerperlen

  3. Folgende 3 Petrijünger bedanken sich bei Spaik für den nützlichen Beitrag:


  4. #3
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    29.05.2006
    Ort
    47495
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    der aal ist nicht schlecht wodrauf hasse den gefangen

  5. #4
    Super-Profi-Petrijünger Avatar von D@nny
    Registriert seit
    09.03.2006
    Ort
    12249
    Alter
    35
    Beiträge
    1.320
    Abgegebene Danke
    726
    Erhielt 2.111 Danke für 481 Beiträge
    Gebissen hat er auf einen Tauwurm, Köder Nr.1

  6. Der folgende Petrijünger sagt danke an D@nny für diesen nützlichen Beitrag:


  7. #5
    Kaulbarschangler Avatar von Andreas_s
    Registriert seit
    07.08.2005
    Ort
    17
    Beiträge
    895
    Abgegebene Danke
    1.634
    Erhielt 503 Danke für 269 Beiträge
    Jo Tauwurm is schon top aber ich bin immer noch der meinung das die Köderwahl abhängig vom dominierenden aalty ist.
    Wenn der Spitzkopf dominiert dann wurm/made, wenn breitkopf dann lieber Fisch.

  8. Folgende 2 Petrijünger bedanken sich bei Andreas_s für den nützlichen Beitrag:


  9. #6
    Unterfranke Avatar von Zander1961
    Registriert seit
    14.06.2005
    Ort
    74626
    Alter
    53
    Beiträge
    548
    Abgegebene Danke
    209
    Erhielt 110 Danke für 81 Beiträge
    Auf Spitzkopfaal gehe ich auch am liebsten mit Tauwurm oder Madenbündel.
    Auf Raubaal speziell mit Fetzenköder, hat auch den positiven Nebeneffekt das sich mal ein Zander daran "verirren" kann.
    Gruß
    Winni (waschechter Unterfranke)
    (!!Es wünsch mir jeder was er will. Gott gebe ihm nochmal so viel!!)

  10. Der folgende Petrijünger sagt danke an Zander1961 für diesen nützlichen Beitrag:


  11. #7
    Herr Der Fische Avatar von Wolf87
    Registriert seit
    14.06.2006
    Ort
    44145
    Beiträge
    53
    Abgegebene Danke
    9
    Erhielt 13 Danke für 9 Beiträge

    Talking

    also ich fang aale meist mit tauwurm da sich der tauwurm als geeigneter bewiesen hat als andere köder.
    aber ich weiß heute noch wie ich damals mein ersten aal gefangen hab es hat mich etwas schockiert weil ich so etws nie gedacht hätte.
    ich bin am forellenteich gewesen und hatte 2 handangeln drin.
    hatte auf einer einen wurm und auf der anderen eine einzelne made.
    unterhalte mich ne halbe stunde mit einem bekannten und denk mir ach komm ziehst noch 2-3 maden drauf vileicht passiert dann was aber als ich die angel rein ziehen wllte spürte ich einen starken wiederstand und dachte villeicht eine große forrele doch als ich dannden fisch etwas zur oberfläche bringen konnte sa ich das ein aal auf meiner einzelnen made angebissen hat.ich hab geguckt wie ein auto bloß nicht so schnell glaubt ma leute aber im endeffeckt
    hab ich mich richtig gefreut und war stolz wie oskar .
    alles ist relativ
    beispiel:
    verbrenn dich am finger und eine minute kommt dir vor wie eine stunde.
    nimm eine heiße frau in den arm und eine stunde vergeht wie 1 minute

  12. Der folgende Petrijünger sagt danke an Wolf87 für diesen nützlichen Beitrag:


  13. #8
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    80995
    Alter
    23
    Beiträge
    18
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 12 Danke für 3 Beiträge
    Gestern haben wir 2 schöne Aale auf Leber gefangen und als Beifang auch noch eine schöne Schleie

  14. #9
    Petrijünger Avatar von wesgizan
    Registriert seit
    23.06.2007
    Ort
    85080
    Alter
    32
    Beiträge
    98
    Abgegebene Danke
    67
    Erhielt 33 Danke für 27 Beiträge
    Hi Lisa,

    sag mal mit was für Leber habt ihr geangelt???
    Frische Leber oder geht auch aufgetaute Tiefkühlware???

    Gruß

  15. #10
    Schnitzeltechniker/Rebell Avatar von Jack the Knife
    Registriert seit
    26.07.2007
    Ort
    89
    Alter
    39
    Beiträge
    5.956
    Abgegebene Danke
    6.027
    Erhielt 10.385 Danke für 3.656 Beiträge
    Hi Leute ,

    ich verwende am Liebsten Dendobena, Mistwürmer , Leber ( vom Huhn bis zum Rind alles möglich) , Hähncheninnereien = leicht zu beschaffen und billig im Supermarkt TK-Ware 500 Gramm 1,50€ .
    Und natürlich denn Köderfisch , andere Sachen außer denn hier aufgezählten haben wir auch ausprobiert , aber eher mit mäßigen bis bescheidenem Erfolg.
    Geht halt nix über Würmer, Köfis und Innereien.

    mfg Jacky1

  16. #11
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    80995
    Alter
    23
    Beiträge
    18
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 12 Danke für 3 Beiträge
    Hi wesgizan!
    Zuerst haben wir es mit aufgetauter Tiefkühlleber probiert, da hat die Schleie gebissen. Wir hatten aber nur ein kleines Stück davon dabei. Also ging es nach dem Fang zum nächsten Supermarkt um neue Leber zu holen, diesmal frische Leber. Da landeten wir 2 Aale. Also beides geht, aber die frische Leber hält besser am Haken.
    Ach ja und es war Hähnchenleber.

  17. #12
    Raubfischangler Avatar von Welsi Waller
    Registriert seit
    17.01.2008
    Ort
    18146
    Beiträge
    156
    Abgegebene Danke
    17
    Erhielt 38 Danke für 15 Beiträge
    Zitat Zitat von Lisa
    Gestern haben wir 2 schöne Aale auf Leber gefangen und als Beifang auch noch eine schöne Schleie
    hallo erstmal

    wo habt ihr denn die fische gefangen ???(gewässer und stadt)

  18. #13
    Petrijünger
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    80995
    Alter
    23
    Beiträge
    18
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 12 Danke für 3 Beiträge
    in der nähe von münchen. am galgenbachweiher in neufahrn bei freising.

  19. #14
    Neuer Petrijünger
    Registriert seit
    30.06.2010
    Ort
    18055
    Beiträge
    2
    Abgegebene Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge
    in einem teich bei uns beißen die aale häufig auf mais.

  20. #15
    Petrijünger
    Registriert seit
    01.01.2010
    Ort
    41564
    Beiträge
    49
    Abgegebene Danke
    4
    Erhielt 13 Danke für 10 Beiträge
    bein PB Aal hat auf ein dicken Tauwurm gebissen

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Foren-Regeln Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
HTML-Code ist an.

Lesezeichen